Juni 30

Supertest 9.20 – Änderungen an sowjetischen mittleren Panzern

Blog 2

Seit heute sind einige sowjetische mittlere Panzer im Supertest um ihre Balance neu anzupassen.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf einer signifikanten Verbesserung der Frontpanzerung der Türme, damit sie die Wanne verstecken und mit dem Turm Schaden abfangen können, was das allgemeine Konzept der aggressiven mittleren Panzer mit starker Turmpanzerung endgültig im Spiel einpflegt.
Fangen wir mit dem Objekt 140 an. Dieses exzellente Fahrzeug erfüllt seine Rolle bereits ziemlich angemessen, doch die Turmpanzerung ist nicht sonderlich gut. Auf dem Supertest wurde die obere Panzerung des Turms verbessert, um dem T-62A ebenbürtig zu sein. Die Turmluken werden allerdings nicht verändert und stellen eine Schwachstelle dar.
Eine Stufe darunter hat sich der T-54 verändert. Neben einer besseren Turmpanzerung wurden auch die Geschütze verändert. Abhängig davon wird der Panzer verschiedenen Rollen einnehmen. Das Geschütz 100-mm-D-10T2S, welches zum Objekt 140 führt, wird für den Nahkampf umfunktioniert. Die Nachladezeit wird verringert und dadurch der Schaden pro Minute erhöht. Gleichzeitig wird die Genauigkeit vermindert. Dies bedeutet, dass der Kampf auf mittleren und nahen Distanzen und ein allgemein offensiverer Spielstil zum Unterstützen anderer Fahrzeuge ideal sind. Das Geschütz 100-mm-D54, welches zum T-62A führt, wird in Hinsicht auf Einzielzeit und Genauigkeit verbessert, erhält allerdings eine erhöhte Nachladezeit, was den Panzer dadurch zu einem Unterstützer auf lange Reichweite macht.
Auf Stufe VIII wird die aktualisierte Version des T-44 getestet. Wie auch seine Nachfolger wird der Panzer eine verbesserte Turmpanzerung haben, effektiv bis zu 200 mm (statt der aktuellen 120–140 mm) und eine effektive Seitenpanzerung von mehr als 300 mm. Premium-Panzer dieser Bauweise werden ebenfalls ähnliche Änderungen erhalten, wie zum Beispiel der T-54 Erste Modifikation oder der T-44-100 (P). Beim T-44 werden außerdem zwei Geschütze verändert. Das 100-mm-LB-1 erhält eine bessere Stabilisierung und Einzielzeit, was genaueres Schießen sowohl im Stand als auch aus der Bewegung erlaubt. Diese Änderungen betreffen sowohl den T-44 als auch den T-44-100 (P). Das Geschütz 122-mm-D-25-44 erhält eine verbesserte Feuerrate und leicht verbesserte Eigenschaften zum Zielen, welche den hohen Alpha-Schaden des Geschützes im Nahkampf sein volles Potenzial entfalten lassen.
Das sind noch nicht alle Änderungen, die für die sowjetischen Fahrzeuge geplant sind. Als Nächstes sind die schweren Panzer und Jagdpanzer an der Reihe. Dazu später mehr.


Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht30. Juni 2017 von RabsGirl in Kategorie "Allgemein", "News", "World of Tanks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.