Dezember 13

Update 9.17 kommt am 14. Dezember!

Kommandanten,

Die Zeit ist endlich reif, die schwedischen Verstärkungen auf das Schlachtfeld zu schicken. Zusammen mit dem neuen Forschungsbaum haben wir einige neue, coole Mechaniken eingeführt und dank eures Feedbacks einige Premiumfahrzeuge verbessert.

Hier sind die letzten Informationen für euch, bevor es mit 9.17 losgeht.

Die Server von World of Tanks werden am 14. Dezember von 02:00 Uhr bis 08:00 Uhr (MEZ) heruntergefahren, um alles vorzubereiten. Ebenso frieren wir die Weltkarte für 24 Stunden ein, schließen vorrübergehend das Clanportal und sagen alle Festungsgefechte ab (außer Scharmützel).

Spieler mit laufender Premium-Spielzeit erhalten zusätzliche 24 Stunden Premium-Spielzeit als Entschädigung für die Wartungszeit. Einkäufe im Spiel oder für das Spiel sollten erst getätigt werden, sobald die Server wieder laufen und zugänglich sind.

 

In den Wochen vor der Veröffentlichung haben wir in einer Artikelserie Einzelheiten über die neuen Inhalte veröffentlicht. Klickt auf die unteren Bilder für mehr Informationen.

Was gibt‘s Neues?

Schwedische Fahrzeuge


Der schwedische Forschungsbaum ist in zwei Zweige aufgeteilt: Jagdpanzer und ein gemischter Zweig.

Die Jagdpanzer sind leicht gepanzert und dadurch recht zackig unterwegs. Mit ihren ordentlichen Geschützen können sie anständig austeilen und bleiben dank niedriger Silhouette verborgen. Auf den Stufen VIII–X erhalten die Jagdpanzer einen Feuer- und Fahrmodus. Ersterer steigert euer Schadenspotential enorm. Letzterer lässt euch schnell gute Stellungen erreichen.

Der gemischte Zweig besteht aus leichten, mittleren und schweren Panzern. Die niedrigen bis mittleren Stufen haben gute Höhenrichtwinkel und können unterschiedliche Kampfrollen übernehmen. Am oberen Ende stehen der EMIL I, EMIL II und Kranvagn mit den für Schweden typischen negativen Höhenrichtwinkel und Ladeautomaten.

Premiumfahrzeuge


Vielen Dank für euer Feedback, aufgrund dessen wir die ersten Änderungen an Premiumfahrzeugen eingeführt haben. Optimiert wurde die Kampfleistung des FV4202, STA-2, M4A1 Revalorisé, T26E4 SuperPershing, WZ-111, Löwen, Panthers mit 8,8 cm L/71, T34, M46 Patton KR und 112.

Verbessert wurden auch die französischen schweren Panzer АМХ 50 В und АМХ 50 120.

 

Toneffekte


Für die Geräuschkulisse gab es einige Verbesserungen:

  • Wer von euch ein 5.1/7.1-Surroundsystem hat, findet jetzt entsprechende Voreinstellungen in den Einstellungen
  • Ein Ziel aufzuschalten wird jetzt mit einer akustischen Meldung bestätigt
  • Die Option zum Einschalten des Mikrofons ist jetzt im Reiter „Ton“ zu finden
  • Neue Toneffekte für Bodentreffer und Kollisionen mit natürlichen Hindernissen, welche die Schwere der Kollision wiedergeben

Minikarten

9.17 bringt sieben weitere Minikarten auf den neuesten Stand:
  • Karelien
  • Pilsen
  • Wadi
  • Bergpass
  • Tundra
  • Windsturm
  • Himmelsdorf im Winter

HD-Modelle

Elf weitere Fahrzeuge erhalten HD-Modelle:
  • B1
  • Conqueror GС
  • Pz.Sfl. IVc
  • Sturer Emil
  • Pz.Sfl. IVb
  • VK 28.01
  • SU-85i
  • SU-122-44
  • KV-2
  • SU-76i
  • Tetrarch

 

Die überarbeiteten Regeln für Überkaliber und Abpraller (ursprünglich für 9.17 geplant) wurden verschoben. Alle Daten und euer Feedback aus dem allgemeinen Test haben gezeigt, dass deren Einführung zu schwerwiegenden Änderungen an den Stärken und Schwachpunkten der Fahrzeuge führt. Das wollen wir genauso wenig wie ihr. Daher nehmen wir uns etwas mehr Zeit, um diese Elemente gründlich feinabzustimmen. Bis alles fertig ist und unseren Qualitätsansprüchen gerecht wird, bleiben wir bei der altbewährten Mechanik für alle Fahrzeuge, inklusive der schwedischen Jagdpanzer. Weitere Informationen darüber erhaltet ihr im Artikel zum zweiten öffentlichen Test.

 

Wie bisher haben eure Beiträge während der Testphase sehr dazu beigetragen, World of Tanks zu einem besseren Spiel zu machen. Geht ins Forum, diskutiert mit euren Kameraden und lasst uns wissen, was ihr von dieser Version haltet!

In Produktion: Änderungen in 0.9.17 gg. 0.9.16
Spielmerkmale
  1. Zwei Fahrzeugzweige in den schwedischen Fahrzeugbaum aufgenommen:
    1. Leichte Panzer der Stufen I–III, mittlere Panzer der Stufen IV–VII, schwere Panzer der Stufen VIII–X:
      • Strv fm/21
      • Strv m/38
      • Strv m/40L
      • Lago
      • Strv m/42
      • Strv 74
      • Leo
      • Emil I
      • Emil II
      • Kranvagn
    2. Jagdpanzer. Besonderheit der Fahrzeuge der Stufen VIII–X ist die Mechanik des „Feuermodus“ und das Ausrichten des Geschützes mittels hydraulischer Aufhängung:
      • Pvlvv fm/42
      • Ikv 72
      • Sav m/43
      • Ikv 103
      • Ikv 65 Alt II
      • Ikv 90 Typ B
      • UDES 03
      • Strv 103-0
      • Strv 103B
  2. Reiter „Gewertete Gefechte“ aus dem Auftragsfenster entfernt, da dieser Spielmodus nicht mehr im Spiel verfügbar ist.
  3. Egoansicht für Beobachter in Übungsräumen hinzugefügt.
  4. Höchstzahl für Teilnehmer (inkl. Beobachter) in den Modi Teamübung und Spezialgefecht auf 20 Spieler angehoben. Die Anzahl der Teammitglieder bleibt auf 15 beschränkt.
  5. Verbesserungen am Ton:
    • Konfigurationsvoreinstellungen für 5.17.1-Surroundsysteme hinzugefügt, die von den Spielern in den Einstellungen aktiviert werden können.
    • Akustische Rückmeldung bei Kollisionen mit unzerstörbaren Objekten und anderen Fahrzeugen überarbeitet.
    • Akustische Rückmeldung für Autozielen hinzugefügt: das Ereignis „Schalte Ziel auf“ wird mit einem Toneffekt bestätigt.
    • Eine Möglichkeit zur Neukonfiguration der Push-to-Talk-Taste in den Reiter „Ton“ aufgenommen (der vorher nur im Reiter „Steuerung“ konfiguriert werden konnte)
  6. Belohnungsfenster für abgeschlossene Aufträge aktiviert (vorher wurden Belohnungsfenster nur für persönliche Aufträge aktiviert).
  7. Übergang zwischen verbundenen Aufträgen im Auftragsfenster wiederhergestellt.
  8. Funktion zum Speichern der verglichenen Fahrzeuge zwischen Spielsitzungen eingeführt.
  9. Fehlerhafte Anzeige eines gewissen Zielkreistyps korrigiert.
  10. Bereiche, die nicht befahren werden sollten, aber trotzdem erreichbar waren, wurden auf folgenden Karten unerreichbar gemacht: Pilsen, Karelien, Küste
Fahrzeuge
  1. Folgende Fahrzeuge zu Testzwecken hinzugefügt:
    1. Lorraine 40 t
    2. Chrysler K
  2. Folgende Fahrzeuge auf HD-Qualität überarbeitet:
    1. SU-85I
    2. Conqueror Gun Carriage
    3. Pz.Sfl. IVc
    4. Pz.Sfl. IVb
    5. VK 28.01
    6. KV-2
    7. Sturer Emil
    8. Tetrarch
    9. SU-122-44
    10. B1
    11. SU-76I
  3. Technische Daten folgender Fahrzeuge geändert:
    1. FV4202:
      • Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h auf 40 km/h erhöht
      • Rentabilität des Fahrzeugs um 10 % erhöht
    2. Panther mit 8,8 cm L/71:
      • Wendegeschwindigkeit des Panthers mit 8,8 cm Kw.K. 43 L/71 von 38 auf 40°/Sek. erhöht
      • Motorleistung des Motors Maybach HL 230 P30 von 600 PS auf 700 PS erhöht
      • Der Höhenrichtwinkel wurde von -5° auf -8° erhöht.
    3. Löwe:
      • Panzerungsdicke der oberen Frontplatte von 130 auf 150 mm erhöht.
      • Der Höhenrichtwinkel wurde von -8° auf -10° erhöht.
      • Motorleistung des Motors Maybach HL 230 von 800 PS auf 1 000 PS erhöht
      • Dicke der Wannenpanzerung gesteigert
    4. WZ-111:
      • Genauigkeit in Bewegung für das Fahrwerk WZ-111 Modell 2 um 13 % erhöht
      • Genauigkeit beim Wenden für das Fahrwerk WZ-111 Modell 2 um 13 % erhöht
      • Streuung des Geschützes 122 mm D-25TA von 0,46 m auf 0,44 m verringert
      • Genauigkeit des Geschützes 122 mm D-25TA bei Turmdrehung um 14 % erhöht
      • Zielerfassungszeit des Geschützes 122 mm D-25TA auf dem Turm WZ-111 Modell 2 von 3,4 auf 3 Sek. verringert
      • Motorleistung des Motors NORINCO 12150L von 520 PS auf 600 PS erhöht
      • Panzerung verbessert
    5. M4A1 Revalorisé:
      • Genauigkeit in Bewegung für das Fahrwerk M4A1 Revalorisé um 11 % erhöht
      • Genauigkeit beim Wenden für das Fahrwerk M4A1 Revalorisé um 11 % erhöht
      • Streuung des Geschützes 105 mm D1504 L/51 von 0,36 auf 0,35 m verringert
      • Genauigkeit des Geschützes 105 mm D1504 L/51 bei Turmdrehung um 19 % erhöht
      • Zielerfassungszeit des Geschützes 105 mm D1504 L/51 auf dem Turm M4A1 Revalorisé von 2,8 auf 2,4 Sek. verringert
      • IMotorleistung des Motors Continental R975 von 460 PS auf 550 PS erhöht
      • Typ des Motors Continental R975 von Diesel auf Benzin geändert
      • Der Höhenrichtwinkel wurde von -7° auf -10° erhöht.
    6. STA-2:
      • Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h auf 55 km/h erhöht
      • Brandwahrscheinlichkeit des Motors Mitsubishi 12HM20WT von 15 auf 12 % verringert
      • Motorleistung des Motors Mitsubishi 12HM20WT von 500 PS auf 570 PS erhöht
    7. T26E4 SuperPershing:
      • Durchschlagskraft der Panzergranate AP M77 für das Geschütz 90 mm Gun T15E1 von 170 auf 192 mm erhöht
    8. T34/ T34B:
      • Streuung des Geschützes 120 mm Gun T53A1 beim Wenden von 0,32 auf 0,28 verringert
      • Streuung des Geschützes 120 mm Gun T53A1 in Bewegung von 0,32 auf 0,28 verringert
      • Streuung des Geschützes 120 mm Gun T53A1 während Turmdrehung von 0,24 auf 0,22 verringert
      • Zielerfassungszeit des Geschützes 120 mm Gun T53A1 von 3,4 auf 3,2 Sek. verringert
      • Sichtweite von 360 auf 380 m erhöht
    9. M46 Patton KR:
      • Dicke der vorderen Turmpanzerung verstärkt
    10. 112:
      • Dicke der unteren, abgeschrägten Platte der Seitenpanzerung von 60 auf 80 mm erhöht
    11. AMX 50 120:
      • Höhenrichtwinkel aller Geschütze von -6° auf -9° und +6° auf 11° erhöht
    12. AMX 50 B:
      • Höhenrichtwinkel des Geschützes 120 mm SA46 von -8° auf -10° erhöht
    13. Krupp-Steyr Waffenträger:
      • Rentabilität des Fahrzeugs um 15% erhöht
    14. VK 28.01:
      • Höhenrichtwinkel von -5° auf -10° erhöht
    15. IS-3A:
      • Reparaturkosten um 40 % verringert
Karten

Überarbeitete Grafikqualität folgender Karten:

  • Karelien
  • Pilsen
  • Wadi
  • Gebirgspass
  • Tundra
  • Windsturm
  • Himmelsdorf im Winter


Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht13. Dezember 2016 von RabsGirl in Kategorie "Allgemein", "World of Tanks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.