August 4

WoT: Update 1.1: Öffentlicher Test

Kommandanten!

Heute startet der Öffentliche Test mit Update 1.1.

 

Heute starten wir den ersten Öffentlichen Test des Updates 1.1 mit einem neuen Feldzug in den persönlichen Aufträgen, neuen Karten und den sehnlichst erwarteten polnischen Panzern.

Persönliche Aufträge: Die zweite Front

Der lang ersehnte zweite Teil der persönlichen Aufträge ist hier und erhält einen neuen Namen: „Die zweite Front“. Er folgt den gleichen Prinzipien wie der erste Teil, stellt euch jedoch vor ganz neue Herausforderungen, während ihr im Getümmel der zweiten Front kämpft. Jeder Erfolg an dieser Front bringt noch mehr Belohnungen.

Die zweite Front steht allen Spielern offen. Wer den ersten Feldzug noch nicht abgeschlossen hat, kann beide Teile der persönlichen Aufträge gleichzeitig bewältigen.

Denkt nicht, dass der neue Teil kein Können mehr von euch abverlangt. Die persönlichen Aufträge bestehen nun aus drei Unternehmen mit verschiedenen Bedingungen:

1. Unternehmen – hier dreht sich alles um Beharrlichkeit

2. Unternehmen – hier dreht sich alles um Können in einem Gefecht (wie der erste Feldzug)

3. Unternehmen – hier dreht sich alles darum, konsequent gute Ergebnisse über mehrere Gefechte zu zeigen

Eine große Veränderung ist die Tatsache, dass Panzerklassen nicht länger Einschränkung für persönliche Aufträge sind. Stattdessen haben wir jetzt nationale Bündnisse, die bestimmte Aufträge erledigen können.

  • Union – UdSSR und China
  • Block – Deutschland und Japan
  • Allianz – USA, Großbritannien und Polen
  • Koalition – Frankreich, Schweden, Tschechoslowakei und Italien

An der zweiten Front erwartet euch jede Menge Kriegsbeute. Drei brandneue Panzer gibt es exklusiv nur für diese Aufträge und sie besitzen interessante Merkmale. Das sind die Panzer:

Excalibur

Britischer Jagdpanzer der Stufe VI: Ein Fahrzeug eines britischen Projekts, das aufgrund seiner seltsamen Rumpfform allgemein als „Käfer“ bekannt war.

EXCALIBURVI
Struktur: 750 SP
Mittlerer Schaden: 150/150/190 SP
Höchstgeschwindigkeit vorwärts/rückwärts: 50/15 km/h

BESATZUNG

Kommandant/Richtschütze/Fahrer/Ladeschütze (Funker)

GESCHÜTZ

Mittlerer Schaden: 150/150/190 SP
Mittlere Durchschlagskraft: 165/192/70 mm
Streuung auf 100 m: 0,3 m
Zielerfassung: 1,6 s
Feuergeschwindigkeit: 15 Schuss/Min.
Geschütznachladezeit: 4 s
Höhenrichtbereich des Geschützes: -10/+20°

TURM

Drehen/Wenden: 22 °/Sek.
Funkreichweite: 750 m
Turmpanzerung: 50/30/7 mm
Sichtweite: 360 m

WANNE

Struktur: 750 SP
Höchstgewicht: 30 t
Wannenpanzerung: 50/25/15 mm
Munition: 60 Stück

BEWEGLICHKEIT

Motorleistung: 500 PS
Gewichtsbezogene Leistung: 18,3 PS/t
Drehen/Wenden: 35 °/Sek.
Höchstgeschwindigkeit vorwärts/rückwärts: 50/15 km/h

Chimera

Britischer mittlerer Panzer der Stufe VIII: Das Ergebnis eines Versuchs, eine britische Variante des Pz.Kpfw. V Panther zu schaffen.

CHIMERA VIII
Struktur: 1400 SP
Mittlerer Schaden: 440/440/530 SP
Höchstgeschwindigkeit vorwärts / rückwärts: 55/20 km/h

BESATZUNG:

Kommandant / Richtschütze / Fahrer / Ladeschütze (Funker)

GESCHÜTZ

Mittlerer Schaden: 440/440/530 SP
Mittlere Durchschlagskraft: 202/252/64 mm
Streuung auf 100 m: 0,38 m
Zielerfassung: 2,9 s
Feuergeschwindigkeit: 3,63 Schuss/Min.
Geschütznachladezeit: 16,5 s
Höhenrichtbereich des Geschützes: -10/+20°

TURM

Turmdrehgeschwindigkeit: 26 °/s
Funkreichweite: 750 m
Turmpanzerung: 203/76/76 mm
Sichtweite: 360 m

WANNE

Struktur: 1400 SP
Höchstgewicht: 60 t
Wannenpanzerung: 114/76/50 mm
Munition: 40 Stück

BEWEGLICHKEIT

Motorleistung: 900 PS
Leistungsgewicht: 15,9 PS/t
Wendegeschwindigkeit: 30 °/s
Höchstgeschwindigkeit vorwärts / rückwärts: 55/20 km/h

Obj. 279E

Sowjetischer schwerer Panzer der Stufe X: Ein Projekt mit vier Ketten, das vom Entwickler Trojanow 1948 vorgeschlagen wurde, entwickelte sich später zum Objekt 279.

OBJECT 279E X
Struktur: 2400 SP
Mittlerer Schaden: 440/440/530 SP
Höchstgeschwindigkeit vorwärts / rückwärts: 40/13 km/h

BESATZUNG

Kommandant (Funker) / Richtschütze / Fahrer / Ladeschütze

GESCHÜTZ

Mittlerer Schaden: 440/440/530 SP
Mittlere Durchschlagskraft: 258/340/68 mm
Streuung auf 100 m: 0,38 m
Zielerfassung: 2,5 Sek.
Feuergeschwindigkeit: 5,7 Schuss/Min.
Geschütznachladezeit: 10,5 Sek.
Höhenrichtbereich des Geschützes: -5/+15°

TURM

Turmdrehgeschwindigkeit: 28 °/Sek.
Funkreichweite: 720 m
Turmpanzerung: 300/140/90 mm
Sichtweite: 400 m

WANNE

Struktur: 2400 SP
Höchstgewicht: 65 t
Wannenpanzerung: 170/130/90 mm
Munition: 40 Stück

BEWEGLICHKEIT

Motorleistung: 850 PS
Leistungsgewicht: 14,2 PS/t
Wendegeschwindigkeit: 30 °/Sek.
Höchstgeschwindigkeit vorwärts / rückwärts: 40/13 km/h

Alle Unternehmen der zweiten Front haben weiterhin ein striktes Stufenlimit:

  • Excalibur – Stufen VI–X
  • Chimera – Stufen VII–X
  • Obj. 279E – Stufen VIII–X

Als Belohnung erwarten euch jedoch nicht nur die Panzern, sondern auch noch weitere Gegenstände und die berühmt berüchtigten weiblichen Besatzungsmitglieder.

Außerdem könnt ihr euren Auftragsfortschritt nun auch direkt im Gefecht überprüfen. Im Moment funktioniert das nur mit den neuen Aufträgen, die mit der zweiten Front kommen, doch wir wollen eine ähnliche Funktion auch für den ersten Teil der persönlichen Aufträge einführen.

Ein entsprechender Artikel erscheint demnächst mit weiteren Informationen und erzählt euch mehr über die zweite Front.

Neue Karten

 Studzianki

Die Karte basiert auf keinem bestimmten historischen Ort, sondern ist von der großen Schlacht nahe Studzianki inspiriert und vereint offene Flächen mit einigen Plätzen für Zweikämpfe. Der Ort umfasst große Felder, viel Vegetation, kleine Dorfhäuser rund um eine hohe Kirche. Direkt in der Mitte der Karte steht ein kleine Ziegelei, die im Verlauf der Schlacht zu einem entscheidenden Punkt werden kann.

Minsk

Wie wir alle wissen, ist Minsk eine Stadt, die Wargaming sehr am Herzen liegt. Immerhin wurde die Firma in der weißrussischen Hauptstadt gegründet. Die Stadtkarte stellt das Zentrum Anfang der 1970er Jahre nach. Einige Dinge wurden für eine bessere Spielweise angepasst. Wenn ihr jedoch Minsk schon einmal besucht habt, werden euch viele Wahrzeichen sofort bekannt vorkommen. Wenn nicht, genießt die Szenerie dieser virtuellen Stadt und taucht in ihre Vergangenheit ein!

Wichtig: Die Karte ist noch nicht endgültig optimiert. Während des öffentlichen Tests kann es daher für manche Spieler zu Leistungseinbrüchen auf der Karte kommen.

Änderungen an aktuellen Karten

Gletscher

Aus Gründen der Balance wurden viele Stellungen (inklusive des Flugzeugträgers und der Serpentinenstraße) überarbeitet. Beide Teams können sich auf ausgewogenere Kämpfe im eiskalten Klima von Gletscher freuen.

Siegfriedlinie

Auf der Siegfriedlinie wurden Stellungen für das nördliche Team verstärkt. Viele Stellungen wurden durch neue Felsen verstärkt und Terrainanpassungen bieten neue Möglichkeiten.

Minen

Die Minen brauchten eine Anpassung, da sie das nördliche Team zu sehr begünstigten. Die linke Flanke schien ein entscheidender Vorteil für das nördliche Team zu sein, da der Zugang zur großen Insel von dort schneller und leichter war. Durch Heatmaps und Beobachtungen im Gefecht haben wir der Karte mehr Balance verpasst.

Provinz

Die Gefechtsstufe dieser Karte wurde verringert. Sie ist jetzt IV–VII. Neben leichten Anpassungen zugunsten des südlichen Teams bestand ein Großteil der Änderungen darin, Deckungen an verschiedenen Stellungen zu schaffen, um sich vor Beschuss zu verstecken.

Pilsen

Die Karte ist jetzt HD und wurde von 800×800 auf 1000×1000 vergrößert. Große Veränderungen verbessern das Erlebnis für alle Fahrzeugklassen auf der ganzen Karte. Außerdem sollte einem auffallen, dass der Ostteil der Karte komplett neugestaltet wurde.

Kurz vor Release des Updates 1.1 gibt es einen eigenen Artikel, der auf die Änderungen an jeder Karte näher eingeht und ihre Eigenheiten erläutert.

Polnische Panzer

Mit der neuen polnischen Karte bietet sich die perfekte Gelegenheit, ihre Landsleute ins Spiel zu bringen. Heißt also die neueste Nation mit 10 brandneuen polnischen Panzern in World of Tanks willkommen.

Wir haben uns dazu entschieden diese Nation einzuführen, da wir eine sehr große polnische Community haben. Außerdem soll es die Bedeutung des Landes als Tor nach Ost und West während der beiden Weltkriege herausstellen.

Der Zweig beginnt mit leichten Panzern und entwickelt sich über mittlere Panzer auf den mittleren Stufen hin zu den schweren Panzern an der Spitze. Schnappt euch diese Fahrzeuge und dreht eine Runde mit ihnen!

SO FUNKTIONIERT DER ÖFFENTLICHE TEST

Das erste Mal beim Test dabei? Lest unsere praktische Anleitung zu öffentlichen Tests.

Teilnahmeberechtigung: Alle Spieler, die ihr Konto vor dem 25. Juli um 22:59 Uhr (MESZ)erstellt haben, können am Test teilnehmen.

Rückmeldungen : Bitte postet eure allgemeinen Rückmeldungen über die Testversion und Fehlermeldungen in den entsprechenden Beiträgen in unseren Foren.

TEST-CLIENT

  • Ladet den Installer für den Test-Client  herunter. (4,9 MB)
  • Beachtet, dass ihr einen Speicherplatz auswählt, der nicht eure normalen World of Tanks-Dateien beinhaltet.
  • Speichert den Installer und führt ihn aus.
  • Führt die neue Version des Spiels aus. Der Launcher wird alle zusätzlichen Dateien herunterladen.
  • Meldet euch an und spielt.

Quelle: worldoftanks.eu



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht4. August 2018 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News", "World of Tanks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.