November 4

WoWs Ankündigung: Roma und Duke of York

Hey Leute,

es ist wieder soweit und wir stellen euch 2 neue Schiffe vor, die bald Einzug in World of Warships halten. 

Beim ersten Schiff handelt es sich um eine kleine Berühmtheit der Italiener. Hierbei handelt es sich um die Roma.

Kommen wir etwas zur Geschichte von ihr.

Bewaffnung (originale )
9 x 38,1 cm L/50 (drei Drillingstürme)
12 x 15,2 cm L/55 (vier Drillingstürme)
4 x 12 cm L/40 (Einzellafetten, für Leuchtkugeln)
12 x 9 cm L/50 (Einzellafetten)
20 x 3,7 cm L/54 (acht Zwillings- und vier Einzellafetten)
28 x 2 cm L/65 (14 Zwillingslafetten)
1 IMAM Ro.43-Aufklärungsflugzeug
2 Reggiane Re.2000 Jagdflugzeuge

Die Roma wurde von 1938-42 bei Cantieri Riuniti dell’Adriatico (CRDA) in Trieste gebaut. Wegen des bei ihrer Fertigstellung bereits herrschenden Treibstoffmangels, wurde sie, im Gegensatz zu ihren beiden älteren Schwesterschiffen, nie für Kampfeinsätze eingesetzt. Sie war anfangs in Taranto stationiert, wurde aber im Dezember 1942 wegen der Gefahr von alliierten Luftangriffen mit den Schwesterschiffen nach La Spezia verlegt. In La Spezia wurde Roma Flottenflaggschiff. Dort wurde sie am 5. Juni von zwei Nahtreffern durch alliierte Bomber am Bug beschädigt. Am 23./24. Juni wurde sie erneut von alliierten Bombern im Hafen bombardiert, dieses Mal wurde sie von zwei Bomben getroffen. Eine traf das Deck neben dem hinteren 38,1 cm-Turm und richtete einigen Schaden an, während die andere den Turm selbst traf, aber wegen der Panzerung relativ wirkungslos blieb.

Als Teil der Waffenstillstandsbedingungen vom 3. September 1943 sollten die italienische Flotte alliierte Häfen anlaufen. Roma fuhr als Flaggschiff von Admiral Carlo Bergamini mit den beiden Schwesterschiffen Italia (ex Littorio) und Vittorio Veneto sowie sechs Leichten Kreuzern und acht Zerstörern. Bei Sardinien wurden die Schiffe am 9. September von Dornier Do 217 K-2 der III. Gruppe der KG 100 mit Fritz X (FX 1400)-Lenkbomben angegriffen. Italia erhielt einen Treffer ins Vorschiff, konnte aber die Fahrt fortsetzen. Roma erhielt erst einen Treffer mitschiffs, der unter dem Schiffsboden explodierte und die hinteren Maschinen- und Kesselräume flutete. Der zweite Treffer verursachte eine Explosion des vorderen Magazins, wodurch der 1500 t schwere Turm 2 aus dem Schiff gesprengt wurde. Das Schiff brach in zwei Teile und sank schnell. Dabei starben 1253 Mann der Besatzung, nur 596 überlebten.

Das Wrack der Roma wurde im Juni 2012 von der italienischen Marine entdeckt.


 

Das zweite Schiff was wir euch zeigen wollen, ist die Duke of York 

Kommen wir bei ihr auch zur Geschichte:

Auf ihrer Erprobungsfahrt im Dezember 1941 brachte sie Premierminister Winston Churchill zu einer Konferenz mit dem US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt. Sie erreichte Annapolis am 22. Dezember 1941.

Bewaffnung (originale )

2 × 4 36-cm-L/45 BL 14 inch Mk VII
1 × 2 36-cm-L/45 BL 14 inch Mk VII

Mittel- und Flugabwehrartillerie ab 1942:

8 × 2 133-mm-L/50 QF 5
6 × 8 40-mm-L/39 QF 2
6 × 20-mm-L/70 Oerlikon

Im März 1942 begleitete sie den Nordmeergeleitzug PQ-12 in Richtung Sowjetunion. Sie hatte die Aufgabe, das in Nordnorwegen liegende deutsche Schlachtschiff Tirpitz abzufangen, falls es den Konvoi angreifen würde. Die Tirpitz verließ am 6. März 1942 ihren Liegeplatz und ging in See. Es kam jedoch zu keiner Konfrontation, da alle deutschen Großkampfschiffe Anweisung hatten, Gefechte mit ebenbürtigen Gegnern zu vermeiden.

Im späten Dezember 1943 war die Duke of York Teil der Home Fleet und sicherte Konvois zwischen Großbritannien und der Sowjetunion. Starke britische Kräfte wurden durch die deutschen Überwassereinheiten als Fleet-in-being gebunden, die eine ständige Bedrohung darstellten. Eine dieser Einheiten war die Scharnhorst. Während der Passage des Konvois JW-55B verließ die Scharnhorst ihren Stützpunkt, um JW-55B anzugreifen. Im folgenden Seegefecht vor dem Nordkap am 26. Dezember 1943 erzielte die Duke of York einen Treffer im Kesselraum der Scharnhorst, der ihr ein Entkommen unmöglich machte und schließlich zur Versenkung der Scharnhorst 100 km nördlich des Nordkaps führte. Nach dem Untergang der Scharnhorst und dem Rückzug der meisten schweren Schiffseinheiten der Kriegsmarine aus Norwegen war es nicht mehr länger notwendig, schwere Einheiten der Royal Navy in den britischen Gewässern zu stationieren.

Nach einer Modernisierung in Liverpool während des Jahres 1944, die auch Verbesserungen der Flak beinhaltete, wurde die Duke of York der britischen Pazifikflotte zugeteilt, mit der sie an der Schlacht um Okinawa teilnahm. Das Schiff war für die eigenen Flugzeugträger als Luftabwehrschutz gegen japanische Angriffe im Einsatz und beschoss bei verschiedenen Einsätzen japanische Stellungen. Als Japan kapitulierte, war es das Flaggschiff der Pazifikflotte.

Nach dem Krieg war die Duke of York noch bis 1949 im Einsatz, bevor sie im Jahr 1957 in Faslane verschrottet wurde.
(Quelle: Wikipedia)



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht4. November 2017 von RabsGirl in Kategorie "News w", "nichts", "World of Warships

2 COMMENTS :

  1. Pingback: WoWs Supertest: Duke of York komplette Werte – World of Wargaming News

  2. Pingback: Wows Supertest: Roma komplette Werte – World of Wargaming News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.