Oktober 31

WoWs: Entwickler-Newsletter 0.7.11

Kapitäne

Hier der Entwickler-Newsletter zu 0.7.11

Wir freuen uns, euch unseren Entwickler-Newsletter zum Update 0.7.11 vorstellen zu können. Das kommende Update wird den britischen Bogen mit vielen neuen und spannenden Neuheiten in World of Warships krönen. Euch erwartet ein voller neuer Monat mit der Sammlung „Royal Navy-Zerstörer“, der Fortsetzung von Halloween im Modus „Zwielichtgefecht“ und verbesserter Spielmechanik und überarbeiteter Grafik für die „Gewitterfront“!

Bitte beachten: Da das Update immer noch getestet wird, sind die Informationen in diesem Newsletter vorläufig und spiegeln lediglich den Entwicklungsstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Newsletters wider. Wenn das Update auf die Live-Server kommt, können Änderungen und neue Funktionen entfernt oder völlig anders implementiert sein. Bei der Veröffentlichung sind Screenshots, spezifische Werte von bestimmten Eigenschaften und Details der Spielmechanik möglicherweise nicht mehr relevant.


Royal Navy und die britische Sammlung

Während sich das Royal Navy-Event seinem Ende nähert, kreuzen britische Zerstörer durch die Gewässer. Die kommende Version des Spiels wird aus drei finalen Phasen bestehen, wobei jede Phase vier Direktiven beinhaltet, in denen ihr jeweils eine bestimmte Anzahl von Aufträgen erfüllen müsst. Habt ihr eine Phase, eine Direktive oder einen Auftrag abgeschlossen, erhaltet ihr entsprechende Belohnungen, die aus Spielgegenständen, Guineas oder den neuen britischen Containern bestehen können. Sofern nicht anders angegeben, könnt ihr die Aufträge über beliebig viele Gefechte hinweg erfüllen. Zugang zur jeweils nächsten Direktive erhaltet ihr aber nur, wenn ihr eine bestimmte Anzahl an Aufträgen aus der vorangegangenen erfüllt habt und nicht schon vor ihrer geplanten Veröffentlichung. Bis zum Ende jeder Phase werden alle Direktiven zum Abschließen verfügbar sein.

Im großen Finale des britischen Bogens, in dem wir die Geschichte der britischen Marine im 20. Jahrhundert erzählen, erhalten Spieler die Chance zum Vervollständigen der Sammlung „Royal Navy-Zerstörer“. Die Elemente der Sammlung umfassen Wappen der britischen Zerstörer, Episoden von Gefechten und Unternehmen und Tarnschemata. Die Sammlung besteht aus 16 Gegenständen, die in 4 Themenbereiche unterteilt sind.

Die Elemente der Sammlung können wie nachfolgend beschrieben erhalten werden:

  • Aus britischen Containern, die es für das Abschließen von Aufträgen während des Royal Navy-Events gibt.
  • Wenn ihr im Bereich „Sammlung“ durch einen Klick auf die Schaltfläche „Sammeln“ das Abonnement aktiviert, könnt ihr diese Elemente auch aus täglichen Containern erhalten.

Stürzt euch in die finale Phase des Royal Navy-Events, sucht nach Elementen der Sammlung und holt euch eure wohlverdienten Belohnungen!


Zwielichtgefecht

Halloween ist noch nicht vorbei! Dieses Mal werdet ihr in einem neuen Modus kämpfen können, und zwar nicht gegen Bots, sondern gegen andere Spieler. Die Gefechte werden im Format 7 gegen 7 auf einer vertrauten Karte aus „Sonnenstrahl in der Finsternis“ ausgetragen, wobei die Hauptaufgabe in der Zerstörung aller Gegner liegt. Aber Vorsicht: Der Schmutz breitet sich unentwegt aus und beansprucht immer mehr Fläche, sodass die sichere Zone immer kleiner wird. Außerhalb der sicheren Zone verlieren Schiffe ihre TP!

Ihr könnt das Gefecht in einem der acht Schiffe von den Horden der Dunkelheit antreten, die ihr bereits aus den Halloween-Unternehmen kennt: Klingenwurm, Ghoul, Octopus, Leviathan, Scarab, Stahlratte, Varg oder das bösartige Schlachtschiff Rasputin! Zu Anfang des Events stehen euch nur drei von ihnen zur Verfügung, aber ihr könnt die anderen durch Errungenschaften in Gefechten auch erhalten.

Als kleiner Bonus verfügt jedes Schiff über einzigartige Verbrauchsmaterialien.

  • Regeneriert eure TP durch das Beschädigen eurer Gegner oder vermeidet gefährliche Situationen durch das Halbieren eurer Erkennbarkeit.
  • Helft euren Verbündeten, indem ihr ihnen eine zusätzliche Ladung für ihre Verbrauchsmaterialien gebt oder dreht euer Schiff von einem Augenblick zum anderen um 180 Grad!

Und all das ist nur ein kleiner Teil der Verbrauchsmaterialliste.

Nehmt am Öffentlichen Test teil, testet die ungewöhnliche Ausrüstung für das Zwielichtgefecht, tretet dem Gefecht allein oder mit Freunden bei und probiert das neue Format aus!


Änderungen bei der Schadensmechanik

Der Test der Änderungen bei der Schadensmechanik von AP-Granaten wird fortgesetzt, bei der jetzt verhindert wird, dass große Kaliber in seltenen Ausnahmefällen übermäßigen Schaden bei Zerstörern verursachen. Dies ist geschehen, wenn eine Granate in einem spitzen Winkel auf die Panzerung eines Zerstörers aufgetroffen ist. Die Stärke der Panzerung ermöglichte es der Granate im Rumpf des Schiffes zu zünden und beträchtlichen Schaden zu verursachen.

Zur Vermeidung solcher Fälle haben wir eine Grenze für den Höchstschaden eingeführt, den AP-Granaten bei allen Zerstörern (ausgenommen Chabarowsk und Harugumo) verursachen können. Der Verlust von Schiffs-TP durch eine AP-Granate mit Kaliber 280 mm oder größer kann jetzt nicht mehr den Wert von 10 % des maximal möglichen Schadens durch eine AP-Granate übersteigen. Auch wenn 10 % wie ein kleiner Wert wirken, werden Treffer immer noch beträchtlichen Schaden bei Zerstörern verursachen.

Diese Änderung wird auch Auswirkungen auf die Interaktionen zwischen Zerstörern, Schlachtschiffen und einigen schweren Kreuzern haben. Schiffe mit Kaliber 280 mm oder größer müssen jetzt je nach Situation im Gefecht den Granatentyp sorgfältiger auswählen. Eine Salve AP-Granaten auf kurze Distanz wird bei einem Zerstörer noch immer beträchtlichen Schaden verursachen, sodass er nicht einfach so ohne größeres Risiko auf ein Gegnerschiff „zufahren“ und seine Torpedos abwerfen kann.

Durch die neue Mechanik werden die Kapitäne von Zerstörern weniger Probleme haben, wenn ein vereinzelter Volltreffer die Hälfte ihrer Schiffs-TP kostet, der das Schiff von der aktiven Teilnahme am Gefecht ausschließen würde.

Außerdem gibt es bestimmte Änderungen der Mechanik von Schäden an Bilgen, Sekundärbatterien/Flugabwehr und vollständig zerstörten Teilen eines Schiffs. Wird jetzt einer dieser Bereiche getroffen, erleidet das Schiff einen garantierten Schaden von 10 % des Höchstschadens, der durch ein solches Geschoss oder einen solchen Torpedo verursacht werden kann. Die neue Mechanik wird die Anzahl der Fälle reduzieren, in denen – ungeachtet des Erhalts des Bandes „Durchschlag“ – kein TP-Verlust beim Schiff entsteht.

Wir freuen uns über jedes Feedback über die modifizierten Spielmechaniken!


Weitere Änderungen

Gewitterfront

Die Gewitterfront-Mechanik, die ihr bestimmt noch aus dem Test der Version 0.7.9 kennt, ist zurückgekommen!

Zur Erinnerung: Die Gewitterfront hat großen Einfluss auf alles, was im Gefecht passiert – Schiffe innerhalb der Gewitterfront haben eine verringerte Sichtweite, eine geringere Erkennbarkeit und eine verkürzte Zeit erhöhter Sichtbarkeit nach dem Abfeuern ihrer Hauptbatteriegeschütze. Außerdem wird die Feuergenauigkeit innerhalb der Gewitterfront herabgesetzt.

Ihr könnt diesem Schlechtwetterereignis auf den Karten Norden (Herrschaft), Gefahrenherd (Herrschaft) und Eisinseln (Epizentrum) begegnen. Der Hauptunterschied zur Vorgängerversion besteht in den verbesserten visuellen Wettereffekten.

Änderungen bei Karten und Unternehmen

In vier Unternehmen – Newport, Narai, Ägide, und Killerwal – wurde die Liste der beteiligten Schiffe geändert. Hinzu kommt, dass es in dieser Version bei einigen Karten Modifikationen gab: Gefahrenherd, Tränen der Wüste, Weg des Kriegers, Schleife und Land des Feuers. Bei diesen Karten wurden Verbesserungen und Überarbeitungen der Balance für beide Seiten vorgenommen, die das Gefecht für die Spieler variabler und vielseitiger machen.

Nehmt am Öffentlichen Test teil und seid unter den Ersten, die die kommenden Änderungen in Update 0.7.11 ausprobieren können! Sammelt alle Auszeichnungen und teilt uns eure Erfahrungen mit!

Quelle: worldofwarships.eu



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht31. Oktober 2018 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News w", "World of Warships

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.