März 11

WoWs: In Arbeit: Der Hafen Sealand

Kapitäne!

Es ist kein Geheimnis, dass unser Team es liebt, historische Häfen in World of Warships nachzubilden.

Wir haben bereits das praktische London, das organisierte Hamburg, das romantische Marseille und das festliche Sankt Petersburg sowie New York in unserem Spiel. Dieses Mal wollten wir die Messlatte höher legen und bildeten ein ganzes Land nach! Wir ziehen ins Fürstentum Sealand, ein Staat, der auf keiner offiziellen Karte zu finden ist, aber trotzdem existiert.

Schon bald habt ihr die Chance, den neuen Hafen zu genießen und diesen einzigartigen Ort aus jedem Winkel zu begutachten. Fürs Erste wollen wir euch unsere Vorarbeiten und historisches Material zeigen, und wollen unseren Arbeitsprozess in einer neuen Episode der Entwicklertagebücher erklären.

Ein Mensch ohne einen Traum ist wie ein Vogel ohne Flügel!
E Mare Libertas!

 

 

 

Die Geschichte des Fürstentums Sealand

Im Jahre 1942 baute die britische Navy die sogenannten Maunsell Forts, benannt nach ihrem Erschaffer Guy Maunsell, um den Hafen Harwich zu schützen. Eine Kette dieser Plattformen wurde zur Basis für Flugabwehrgeschütze und bewaffnete Garnisonen, 1950 wurden sie jedoch stillgelegt und später von „Piratensendern“ als Funkstationen besetzt.

Die Roughs-Tower-Plattform wurde bis 1956 für verschiedene Zwecke genutzt, aufgegeben und verrottete langsam. Es dauerte bis zum Jahre 1966, als Roy Bates sie betrat. Dieser Major a. D. der British Army erkannte das kommerzielle Potential der Plattform und wollte dort einen Freizeitpark bauen. Er musste zusammen mit seinen Geschäftspartner um die Kontrolle der 4500-Tonnen-Struktur mit Gewehren, Schrotflinten und Flammenwerfern kämpfen. Infolgedessen wurde Roy 1967 der alleinige Inhaber der Insel. Er proklamierte Souveränität und nahm den Titel des Prinzen an – von ihm selbst verliehen, natürlich.

Die Geschichte zur Schaffung des Hafens Sealand

Jeder Hafen in unserem Spiel beginnt mit einer Idee, gefolgt vom Sammeln ausführlicher Fakten. Das Fürstentum Sealand existiert noch immer, was unser Unterfangen jedoch nicht erleichterte. Referenzen zu sammeln stellte sich als recht herausfordernd dar, da keine Außenstehenden auf der Plattform erlaubt sind und sie ständig von einer bewaffneten Wache geschützt wird. Die Grenzen eines anderen Staates ohne Erlaubnis zu überschreiten ist ein sehr gefährliches Unterfangen und wir wollten keinen internationalen Vorfall auslösen, darum nahmen wir alle nötigen Fotos der Plattform aus sicherer Entfernung mit unbemannten Drohnen auf.

Die Plattform sieht verglichen mit einem Kriegsschiff recht kompakt und minimalistisch aus. Gerne würden wir sagen, dass sie in Wirklichkeit größer ist, als sie scheint, doch das ist nicht wahr. Sealand ist wirklich sehr klein, aber dieser Umstand mindert seine Erhabenheit und seinen symbolischen Wert in keiner Weise.

Roy Bates

Um der Plattform etwas Leben einzuhauchen, fügten wir ihr ein animiertes Modell des Major a. D. Roy Bates, des Gründers und Prinzen des Fürstentums Sealand hinzu. Er wird euch inspirieren, euer Bestes im Gefecht zu geben.

Wir wollten unsere Bewunderung für ihn ausdrücken – das brennende Feuer in seinem Herzen, seine Abenteuerlust, Mut, Fantasie und Können sind Qualitäten, die jeder Marineenthusiast haben sollte. Der Prinz von Sealand wird hiermit zum Seebären ehrenhalber ernannt und wir hoffen, dass ihr den neuen Hafen genießt und er euch zu neuen Erfolgen inspiriert.

Auf Gefechtsstation!

Quelle: worldofwarships.eu



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht11. März 2018 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News w", "World of Warships

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.