März 10

WoWs: In Arbeit: Kampfdelfine

Gute Nachrichten, Kapitäne!

Unser Team bereitet regelmäßig neue Schiffe und Spielelemente vor. Heute wollen wir euch mit einem neuen Schiffstyp überraschen – den Kampfdelfinen!

 

 

Die Geschichte der Kampfdelfine

Der Einsatz von Kampfdelfinen ist ein geschichtlich hinterlegter Fakt, doch nur wenige wissen, dass gleichzeitig Versuche unternommen wurden, kleine autonome Unterwasserfahrzeuge in Form von Delfinen zu bauen.

Es ist bekannt, dass Italien während des Zweiten Weltkriegs erfolgreich mit einer Gruppe von Unterwasser-Trägern Kampftauchern mit Sprengladungen transportierte. Laut Berichten wurde ab 1940 ein kleines, autonomes Fahrzeug, in den Unterlagen des Marine-Hauptquartiers als „Delfino Delphis“ bezeichnet, in einer Geheimbasis der Marine-Spezialeinheiten an der Mündung des Serchios, unweit von Pisa, entwickelt.

Der Entwurf des Fahrzeugs basierte auf den Forschungen, die Guglielmo Marconi, ein berühmter Erfinder und Präsident der Königlichen Akademie Italiens, in den 1920ern und 1930ern auf seiner eigenen Yacht, die als Labor diente, durchführte. Nach der Kapitulation Italiens 1943 erbeutete die deutsche Spezialeinheit SS-Sonderverband z. b. V. „Friedenthal“ alle Dokumente des Projekts und eine Gruppe von Ingenieuren und schaffte sie in den Norden des Landes. Dort, am Gardasee, in einem Gebiet, das unter Mussolinis Kontrolle verblieb, gingen die Arbeiten am Fahrzeug bis zum Ende des Krieges weiter.

Modell im Spiel

Als wir das Modell des Delfins entwickelten, gingen wir die Aufgabe an, als sei es ein normales Schiff. Wir sammelten viele Fotos und Konstruktionszeichnungen und vermaßen lebensgroße Vorlagen in Delfinarien. Unsere „Delfine“ waren mit der modernsten Technik ausgestattet und erreichten somit hohe Geschwindigkeit und Beweglichkeit. Ein Delfin mit zwei Torpedos konnte sich sogar mit einem Zerstörer messen.

Delfinträger

Delfinträger wurden aus kleinen Landefahrzeugen entwickelt. Die Delfinfahrzeuge sollten über eine Luftschleuse in der Ladebucht eines umgerüsteten Schiffs gewassert werden. Dank der leistungsstarken Marconi-Funkausrüstung konnten die Kampffahrzeuge über große Entfernungen ferngesteuert werden, erforderten jedoch teure Antennen an Bord. In World of Warships werden die „Delfine“ vom Vorderteil eines Delfinträgers gestartet. Spieler können einen Delfinträger auswählen und ihre „Delfine“ in verschiedene Teile der Karte schicken, um dort verschiedenste Aufträge zu erledigen, sei es Aufklärung, Sabotage oder Schutz verbündeter Schiffe durch Ablenken gegnerischer Torpedos.

Toneffekte

Wir versuchten, unseren „Delfinen“ mit Toneffekten so viel Leben einzuhauchen, wie nur möglich. Was wäre ein Delfin ohne sein typisches „Lachen“?!

Die Töne, welche Delfine zur Kommunikation nutzen, sind ein einzigartiges Phänomen, das aus einer Reihe von Tonimpulsen und Ultraschall besteht. Wir baten führende Cetologen um Hilfe und verbrachten viel Zeit mit echten Delfinen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wir konnten mehr als einhundert Stunden ihrer Sprache aufnehmen und damit eine authentische Atmosphäre im Spiel schaffen.

Quelle: worldofwarships.eu


Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht10. März 2018 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News w", "World of Warships

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.