März 28

WoWs: Update 0.6.3 in Sicht!

 

Untertitel in den unterstützten Sprachen lassen sich über das entsprechende Symbol rechts unten einschalten.

Bitte beachtet, dass der Server von World of Warships kurzzeitig gewartet werden muss, damit die Version 0.6.3 aufgespielt werden kann.


Beginn der Wartungsarbeiten: 30.03.2017 um 07:00 Uhr (MESZ)
Ende der Wartungsarbeiten: 30.03.2017 um 09:00 Uhr (MESZ)



Änderungen an der Steuerung von Flugzeugträgern:

Mit der Veröffentlichung des Updates 0.6.3 wird für Flugzeugträger ein alternativer Steuerungsmodus eingeführt, basierend auf einer Zwei-Tasten-Methode, die bei Echtzeitstrategie-Fans sehr beliebt ist. Der neue Modus wird standardmäßig deaktiviert sein und kann über die Spieleinstellungen aktiviert werden.

Der alternative Steuerungsmodus unterscheidet sich wie folgt von der Standardsteuerung:

  • Befehle für Bewegungen der Staffeln und die Kursänderung mit dem Autopiloten können nun über die rechte Maustaste erteilt werden.
  • Die Staffelauswahl wird bei einem Linksklick nicht aufgehoben.
  • Die Auswahl einer Staffel per Mauszug wird nicht gelöscht, wenn sich nichts im Auswahlrahmen befindet.
  • Staffeln und der Flugzeugträger selbst können über ESC abgewählt werden.
  • Der manuelle (ALT)-Angriff kann nun sowohl über die linke als auch die rechte Maustaste aktiviert werden.
  • Prioritäre Ziele für die Sekundär-/Flak-Bewaffnung können per Rechtsklick festgelegt werden, wenn der Flugzeugträger ausgewählt wurde, oder per Linksklick, auch wenn eine Staffel ausgewählt wurde, und nicht der Flugzeugträger selbst.
  • Wenn die Zwei-Maustasten-Steuerung aktiviert ist, werden Autopilot-Wegpunkte über die rechte Maustaste hinzugefügt.

 

Durch die Aktivierung des alternativen Modus wird die Steuerung der anderen Schiffstypen wie folgt geändert:

  • Prioritäre Ziele für die Sekundärbewaffnung/Flaks werden für alle Schiffe per Rechts- und Linksklick festgelegt.
  • Autopilot-Wegpunkte werden über die rechte Maustaste hinzugefügt und geändert.

 

Steuerungsschemata für den neuen Modus

Die neue Version umfasst zudem andere Änderungen bezüglich Flugzeugträger:

  • Die ALT-Angriffsfunktion wird für Flugzeugträger der Stufen IV und V deaktiviert. Diese Änderung zielt darauf ab, die Balance niedrigstufiger Flugzeugträger, da in diesen Stufen der Großteil der Kriegsschiffe mit schwachen Flaks ausgerüstet ist, zu verbessern. Informationen zur Verfügbarkeit der manuellen Staffel-Angriffsfunktion (ALT-Angriff) für einen bestimmten Flugzeugträger werden im Flugkontrollmodul und in den Schiffsparametern im Abschnitt „Flugzeuge“ angezeigt.
  • Jäger können nun über einen manuellen Angriff (ALT-Angriff) aus dem Luftkampf gegen eine andere Staffel abgezogen werden. Im Falle eines Rückzugs aus dem Luftkampf per ALT-Angriff verlieren die Staffeln aller Flugzeugträger, die sich aus dem Kampf zurückziehen, ein Flugzeug. Diese Regel gilt nicht für die Saipan – deren Staffeln verlieren dabei keine Flugzeuge, da sie nur aus drei Flugzeugen bestehen.
  • Während eines Gefechts behindert die Benutzeroberfläche nicht das Herein- und Herauszoomen der Kamera, mit Ausnahme des Spielchats, bei dem die Maus weiterhin zum Scrollen durch die Chat-Nachrichten verwendet wird.
  • Staffeln von Divisionskameraden werden nun gelb angezeigt.
  • Das System der Zielerfassung per Mausklick wurde verbessert. Diese Änderung soll die Genauigkeit der Zielerfassung erhöhen, wenn mehrere Spielelemente an einer Stelle angesammelt sind.
  • Sobald ein Flugzeugträger zerstört wurde, behält seine Staffel ihre Position bei, nachdem es einen bestimmten Befehl ausgeführt hat, statt sich zur letzten Position des (versunkenen) Flugzeugträgers zu begeben.
  • Jäger mit einer höheren Geschwindigkeit als ihre Ziele werden nun soweit wie notwendig herunterbremsen, ohne den Angriff dabei einzustellen. Hierdurch können sie ihr Ziel dauerhaft unter Beschuss nehmen und Situationen vermeiden, in denen das angegriffene Kampfflugzeug Bomben oder Torpedos ohne Streuungsmalus abwerfen kann.
  • In der Flugzeug-Kameraansicht wurde eine Umrisslinie, die wichtige Bereiche einkreist, anstelle von Leuchtbojen hinzugefügt.
  • Fehler bezüglich Erkennung einzelner und Doppelmausklicks behoben. Mit dieser Änderung werden Situationen verhindert, in denen über die Minikarte der Befehl „Achtung beim Sektor“ gegeben wurde und gleichzeitig die ausgewählte Staffel dorthin fliegt.

 

Änderungen an Torpedos von amerikanischen Torpedobombern

Folgende Werte wurden für automatisch abgefeuerte Torpedos von amerikanischen Torpedobombern geändert:

  • Bei Torpedobombern Martin T3M wurde die Torpedoabschussreichweite um 32 % verringert, während der Annäherungsradius um 24 % verringert wurde.
  • Bei Torpedobombern Martin T4M wurde die Torpedoabschussreichweite um 32 % verringert, während der Annäherungsradius um 25 % verringert wurde.
  • Bei Torpedobombern Douglas TBD wurde die Torpedoabschussreichweite um 28 % verringert, während der Annäherungsradius um 24 % verringert wurde.
  • Bei Torpedobombern Grumman TBF wurde die Torpedoabschussreichweite um 26 % verringert, während der Annäherungsradius um 21 % verringert wurde.
  • Bei Torpedobombern Grumman TBM-3 wurde die Torpedoabschussreichweite um 24 % verringert, während der Annäherungsradius um 20 % verringert wurde.
  • Bei Torpedobombern Douglas AD1 wurde die Torpedoabschussreichweite um 22 % verringert, während der Annäherungsradius um 15 % verringert wurde.
  • Bei Torpedobombern Douglas BTD-1 wurde die Torpedoabschussreichweite um 20 % verringert, während der Annäherungsradius um 16 % verringert wurde.
  • Bei Torpedobombern Douglas XSB2D wurde die Torpedoabschussreichweite um 20 % verringert, während der Annäherungsradius um 16 % verringert wurde.

 

Fehlerbehebungen bei Flugzeugträgern

Es wurden folgende Fehler und Probleme bezüglich des Gameplays der Flugzeugträger behoben:

  • Die Minikarte und die taktische Karte zeigen nun immer den ersten Teil des Kurses von Staffeln an.
  • Fehler behoben, durch den gegnerische Staffeln während eines Wirbelsturms auf der Minikarte erschienen, aber in der Flugzeugkamera unsichtbar blieben.

Andere Änderungen an der Benutzeroberfläche

Wir haben einen Nebelwand-Timer hinzugefügt, der in der rechten Ecke neben dem „Entdeckt“-Symbol angezeigt wird. Der Timer ist nur für den Spieler sichtbar und funktioniert nur bei der spielereigenen Nebelwand.

 

Der Timer verfügt über mehrere Statusanzeigen:

  • Neutral: Der Timer zählt die verbleibende Zeit herunter, bis sich der erste „Nebelkreis“ aufzulösen beginnt.
  • Warnung: Der Timer wechselt 10 Sekunden, bevor sich der erste Nebelkreis aufzulösen beginnt, in den ‚Warnung‘-Status.
  • Aufgelöst: Der Timer zeigt die verbleibende Zeit an, bis sich auch der letzte Kreis der Nebelwand aufgelöst hat.
  • Das Spiel wurde durch eine Anzeige ergänzt, welche die Höchstgeschwindigkeit anzeigt, bis zu der das Schiff eines Spielers effektiv durch die Nebelwand geschützt ist. Wenn diese Höchstgeschwindigkeit überschritten wird, gibt die Anzeige eine Warnung aus.

 

  • Der Gefechtschat speichert nun jede Chat-Kommunikation für das gesamte Gefecht. Ihr könnt mit [EINGABE] oder per Klick ins Chatfeld auf die Chatnachrichten zugreifen.
  • System zur Steuerungstastenzuweisung verbessert: Wir haben die Anzeige von Tasten im Spiel korrigiert und eine Option hinzugefügt, bisher nicht verfügbare Tasten einstellen zu können. Das heißt, dass jegliche Tasten bis auf [EINGABE] und [Esc] verschiedenen Befehlen zugewiesen werden können.
  • Text mit der Anzahl von Gefechten bis zur Entfernung des Teamkiller-Status verdeutlicht.
  • System der Kapitänsränge im Spiel optimiert, indem eine Anzahl von Ungereimtheiten zwischen den Rängen behoben wurde.

 

Neben den Änderungen an den Erkennbarkeitsmechaniken haben wir folgende Änderungen vorgenommen:

  • Die Verbesserung „Tarnsystem-Modifikation 1“ erhält einen zusätzlichen Bonus von +5 % auf die maximale Streuung der auf euer Schiff abgefeuerten Granaten.
  • Die Hauptgeschütz-Genauigkeit der Kreuzer Ibuki, Zao, Baltimore, Des Moines, Neptune, Minotaur, Roon, Hindenburg, Dmitri Donskoi und Moskwa wird verbessert (Sigma von 2,0 auf 2,05 erhöht).

Diese Änderung wird allen Zerstörern und Kreuzern zugutekommen, die diese Verbesserung eingebaut haben und sich zuvor nur auf Tarnung verlassen haben. Am merklichsten ist es, wenn ihr von großkalibrigen Geschützen aufs Korn genommen werdet, während die Streuung sehr hoch ist. Geht ihr in den Nahkampf, um beispielsweise einen Bereich einzunehmen, müsst ihr euch mehr Sorgen um die nächsten Gegner machen und weniger um die weit entfernten Schiffe.

Die Verbesserungen an der Genauigkeit der Schiffe der Stufen IX und X zielen darauf ab, ihre Rolle als universelle Schiffe, die jedem Schiff gefährlich werden können, zu festigen.

 

  • Neue Bilder für britische Kapitäne hinzugefügt.
  • Option eingeführt, die eigenen Musikstücke per <> zu wechseln: [>] für das nächste Musikstück und [<] für das vorherige. Die Tasten können natürlich in den Einstellungen neu zugewiesen werden.
  • Fehler behoben, durch den es nicht möglich war, über F3 einen Schnellbefehl zu geben, während man im Flugzeugkameramodus war.
  • Wenn man bei Schiffen mit Torpedobewaffnung von Torpedos zu den Hauptgeschützen wechselt, wird die ausgewählte Granatenart nicht gewechselt, egal, welche Tasten gedrückt werden. Um zur gewünschten Granatenart zu wechseln, muss der entsprechende Knopf erneut gedrückt werden.
  • Clankürzel werden nun nicht mehr im Clanchat angezeigt.
  • Spiele-Clients, auf denen die Anmeldedaten des Spielers gespeichert sind, bieten nicht die Möglichkeit, das Spiel ohne Registrierung zu starten.
  • In der Spielerstatistik werden Schiffe, die nur noch zum Zweck der Statistik-/Datengewinnung im Spiel behalten werden, mit „ALT“ gekennzeichnet, wie z. B. die Hatsuharu, der Zerstörer der Stufe VII.
  • Bei allen getesteten Schiffen wird „Testschiff“ anstelle der Gefechtseigenschaften des Schiffes angezeigt, wenn das Schiff im Hafen liegt. Schiffe, die der Spieler nicht im Hafen hat, werden auch weiterhin mit „Bald“ gekennzeichnet.

HINWEIS: Mit der Veröffentlichung der Version 0.6.3 werden alle individuell angepassten Tastatur- und Mauseinstellungen auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt. Nach dem Update können Spieler die Einstellungen ihrem bevorzugten Stil entsprechend anpassen.


Änderungen an der Balance und den Schiffen

Mit Version 0.6.3 haben wir die Tarnfunktion verbessert. Mit Update 0.6.3 wird die Erkennungsreichweite eines Schiffes nach Abfeuern seiner Hauptgeschütze der maximalen Feuerreichweite des Schiffes angepasst. Durch diese Änderung werden Situationen vermieden, in denen Schiffe mit einer geringen Erkennungsreichweite auf gegnerische Schiffe in Sichtweite feuern konnten, ohne dabei gesichtet zu werden. Der Einsatz von Hindernissen wie Gelände und Nebelwänden wird davon nicht beeinträchtigt und ist immer noch möglich, um sich einen Vorteil gegenüber dem Gegner zu verschaffen.

Diese Entscheidung fußt auf einer sorgfältigen Prüfung des Feedbacks unserer Spieler und der im Spiel gesammelten Gefechtstaktiken. Nach der sorgsamen Prüfung eurer Rückmeldungen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass getarntes Feuern – d. h. das Feuern aus der Unsichtbarkeit in offenem Gewässer – mehr Schaden anrichtet als es nützt und das Gameplay trübt. Durch diese Korrektur wird das Spiel für alle angenehmer und fairer.

Die Tarnung wird weiterhin Vorteile für Schiffe mit geringer Sichtbarkeit bieten. Um jedoch ungestraft Schaden zu verursachen, müsst ihr Nebelwände, das Gelände und eure erstklassigen Manövrierfähigkeiten einsetzen. Wir werden die Lage nach Veröffentlichung des Updates genau verfolgen. Sollte die Kampfeffektivität einzelner Schiffe darunter leiden, werden wir die notwendigen Änderungen an ihren Gefechtseigenschaften vornehmen.

Darüber hinaus wird es keine Steigerung der Erkennbarkeit von Schiffen nach dem Abfeuern der Sekundärbatterie oder Flak-Bewaffnung geben.

Bitte beachtet, dass sich diese Änderung nur auf die Sichtbarkeitsmechaniken hinsichtlich der Erkennung zu Wasser auswirken wird und die Sichtbarkeitsmechaniken zwischen Schiffen und Flugzeugen nicht beeinflusst. Schiffe werden aus der Luft genauso gesichtet, wie dies bereits in Version 0.6.2 der Fall war.

Um sicherzustellen, dass ihr euch mit den neuen Erkennbarkeitsmechaniken wohlfühlt, gibt es zusammen mit der Veröffentlichung der Version 0.6.3 95 % Rabatt auf die Zurücksetzung der Kapitänsfähigkeiten für Elite-Kapitäns-EP und Kampfaufträge, mit denen ihr Kapitänsfähigkeiten zurücksetzen könnt. Gewinnt ein Gefecht mit einem Zerstörer der Stufe X und einem Kreuzer der Stufe X und erhaltet 90 000 Elite-Kapitäns-EP. Schließt ihr den Auftrag ab, könnt ihr neun Kapitäne mit 19 Fähigkeitspunkten umschulen.

Nebenbei erhaltet ihr 10 000 Elite-Kapitäns-EP, wenn ihr einen der folgenden Aufträge abschließt:

  • Gewinnt ein Gefecht mit einem Zerstörer der Stufe VIII.
  • Gewinnt ein Gefecht mit einem Zerstörer der Stufe IX.
  • Gewinnt ein Gefecht mit einem Zerstörer der Stufe X.
  • Gewinnt ein Gefecht mit einem Kreuzer der Stufe VIII.
  • Gewinnt ein Gefecht mit einem Kreuzer der Stufe IX.
  • Gewinnt ein Gefecht mit einem Kreuzer der Stufe X.

 

Darüber hinaus haben wir die Tatsache berücksichtigt, dass bestimmte Schiffe verbessert wurden, um die Feuerreichweite zu erhöhen und die Tarnung zu verbessern (Kreuzer und Zerstörer). Zwei dieser Verbesserungen sind nun Bestandteil des Spiels:

  • Feuerleitanlage-Modifikation 2
  • Tarnsystem-Modifikation 1

 

Mit der Veröffentlichung der neuen Version bieten wir einen Rabatt von 50 % auf alle Verbesserungen an, die am gleichen Verbesserungsplatz wie die zuvor erwähnten Verbesserungen installiert werden können:

  • Hauptbatterie-Modifikation 3
  • Sekundärbatterie-Modifikation 3
  • Fla-Bewaffnungs-Modifikation 3
  • Torpedowerfer-Modifikation 3
  • Zielerfassungssystem-Modifikation 1
  • Steuergetriebe-Modifikation 3

Hiermit können Spieler die zuvor installierte Verbesserung mit Tarn- oder Feuerreichweitenbonus verkaufen und eine beliebige andere Verbesserung ohne Verlust von Kreditpunkte installieren.

Wir möchten, dass unsere Spieler neue Taktiken unbesorgt ausprobieren können. Aus diesem Grund erhalten die Spieler nach den zuvor erwähnten Änderungen in Update 0.6.3 die Gelegenheit, Fertigkeiten für mehrere Kapitäne gezielt und kostenlos neu zu verteilen und jede der betroffenen Verbesserungen zu ändern.

Beide Sonderangebote sind zehn Tage ab dem Veröffentlichungsdatum des Updates verfügbar.

 

Bei folgenden Schiffen wurde die normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze erhöht, um das Spiel angenehmer zu gestalten:

  • Nassau: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 9208 auf 10 820 m erhöht.
  • Kaiser: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 13 308 auf 14 540 m erhöht.
  • König: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 14 544 auf 14 990 m erhöht.
  • König Albert: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 10 840 auf 11 860 m erhöht.
  • Hermelin: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 7790 auf 8960 m erhöht.
  • Dresden: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 8110 auf 9920 m erhöht.
  • Kolberg: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 8272 auf 10 080 m erhöht.
  • Emden: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 8920 auf 9930 m erhöht.
  • Kawachi: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 8872 auf 9880 m erhöht.
  • Myogi: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 13 880 auf 16 950 m erhöht.
  • Ishizuchi: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 12 900 auf 15 300 m erhöht. Normale Erkennungsreichweite auf See von 16 560 auf 15 200 m verringert.
  • Mikasa: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 9510 auf 11 820 m erhöht.
  • Furutaka: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 11 790 auf 12 620 m erhöht.
  • Kuma: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 11 235 auf 11 670 m erhöht.
  • Tenryu: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 9981 auf 11 240 m erhöht.
  • Tachibana: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 6720 auf 8030 m erhöht.
  • Umikaze: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 6720 auf 8030 m erhöht.
  • Isokaze: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 8309 auf 9730 m erhöht.
  • Minekaze: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 6927 auf 8110 m erhöht.
  • Tachibana Lima: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 6720 auf 8030 m erhöht.
  • Bogatyr: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 10 335 auf 10 340 m erhöht.
  • Krasny Krym: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 13 510 auf 14 040 m erhöht.
  • Weymouth: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 9763 auf 10 580 m erhöht.
  • South Carolina: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 10 218 auf 14 240 m erhöht.
  • Wyoming: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 10 965 auf 14 380 m erhöht.
  • New York: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 14 162 auf 16 400 m erhöht.
  • Arkansas Beta: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 12 060 auf 14 380 m erhöht.
  • Texas: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 15 580 auf 16 420 m erhöht.
  • Albany: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 8470 auf 9170 m erhöht.
  • St. Louis: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 9500 auf 11 320 m erhöht.
  • Omaha: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 11 500 auf 13 830 m erhöht.
  • Phoenix: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 12 463 auf 13 880 m erhöht.
  • Marblehead und Marblehead Lima: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 12 650 auf 13 880 m erhöht.
  • Fūjin, Kamikaze und Kamikaze R: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 7620 auf 8680 m erhöht.
  • Mutsuki: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 6927 auf 8110 m erhöht.

 

Um ihre Effektivität im Gefecht zu steigern und das Spiel angenehmer zu gestalten, haben wir die Eigenschaften folgender Schiffe angepasst:

  • New Mexico: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 13 580 auf 14 620 m erhöht.
  • Colorado: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 15 180 auf 17 120 m erhöht.
  • Dunkerque: Eigenschaften der Schiffsflugzeuge verbessert. Die Stufe der Flugzeuge wurde von VI auf VII geändert und die Trefferpunkte wurden von 1180 auf 1350 erhöht. Der durchschnittliche Schaden pro Sekunde wurde ebenfalls von 45 auf 51 erhöht.
  • Fubuki: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 9054 auf 10 470 m erhöht.
  • Akizuki: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 9236 auf 11 330 m erhöht.
  • Hatsuharu: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 8436 auf 9850 m erhöht.
  • Shimakaze: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 9810 auf 11 370 m erhöht.
  • Yūgumo: Normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 10 050 auf 10 950 m erhöht.
  • Grosowoi: Nachladezeit für die SM-2-1-Geschütze von 5 auf 4,2 Sek. verringert; normale Feuerreichweite der Hauptgeschütze von 10 330 auf 10 970 m erhöht.
  • Udaloi: Mindestfeuerreichweite der Hauptgeschütze wurde präziser eingestellt.
  • Z-52: Normale Erkennungsreichweite zu Wasser von 8100 auf 7740 m verringert.
  • V-170: Die Winkel der frontalen Torpedorohre sind jetzt symmetrischer, da der Winkel der linken Torpedorohre um 1° verringert und der Winkel der rechten um 1° erhöht wurde.

 

Die Erhöhung der normalen Feuerreichweite betrifft die endgültige Feuerreichweite mit allen Modifikatoren, einschließlich der Feuerleitanlage, allen Verbesserungen und Kapitänsfertigkeiten.

Ausführung der Fertigkeit Manuelles Feuern der Fla-Bewaffnung auf folgenden Schiffen korrigiert – die Fertigkeit wird nun richtig ausgeführt:

  • Arizona
  • Karlsruhe
  • Prinz Eugen
  • Furutaka

Änderungen am Wirtschaftssystem

Basierend auf der Analyse gesammelter Statistiken in Bezug auf die Rentabilität aller Schiffe und der Prüfung des Feedbacks von Spielern haben wir beschlossen, das Belohnungssystem für Flugzeugträger anzupassen und bei individuellen Erfolgen im Kampf stärker zu berücksichtigen. Fans von Flugzeugträgern, die sich nun wacker im Gefecht schlagen, erhalten mehr Kreditpunkte und EP im Vergleich zu Version 0.6.2. Fans von Flugzeugträgern, die sich nun wacker im Gefecht schlagen, erhalten mehr Kreditpunkte und EP im Vergleich zu Version 0.6.2. Ein ordentliches Gefecht sollte nun durchschnittlich 10-25 % mehr EP und Kreditpunkte einbringen als zuvor, während ein schlechtes Gefecht im Durchschnitt 10-25 % weniger Belohnungen in Form von EP und Kreditpunkten einbringen müsste.

Leistungsergebnisbeispiel für ein gutes und ein schlechtes Gefecht:

  • Schlechtes Gefecht: verursacht weniger als 30 % Schaden bei einem gegnerischen Schiff.
  • Gutes Gefecht: versenkt mindestens drei gegnerische Schiffe und verursacht den Schaden quasi alleine.

 

Darüber hinaus haben wir beschlossen, die EP- und Kreditpunkte-Belohnungsquote bei folgenden Schiffen zu erhöhen:

EP:

  • Erie: +10 %
  • Black Swan: +10 %
  • Hermelin: +10 %
  • Hashidate: +5 %
  • Danae: +5 %
  • Karlsruhe: +5 %
  • Emerald: +5 %

 

Kreditpunkte:

  • Hermelin: +5 %
  • Danae: +5 %
  • Karlsruhe: +10 %
  • Svietlana: +5 %

 

Mutsu: Das Schiff wurde dem Forschungsbaum hinzugefügt und steht nun zum Kauf mit Dublonen zur Verfügung.


Überraschungsgeschenk:

Der 1. April ist ein Feiertag, der vielerorts auf der Welt begangen wird. Es gibt keine Möglichkeit, dass wir uns diesem Feiertag entziehen. Daher werden wir euch ein ungewöhnliches Geschenk machen! Ihr findet es umgehend nach der Veröffentlichung des Updates im Hafen.

Alle Spieler, die das Spiel im Laufe der Woche nach der Veröffentlichung der Version 0.6.3 starten, erhalten ein einzigartiges Geschenk: ein U-Boot der Schtschuka-Klasse mit einem Kapitän.

  • Das U-Boot darf nicht verkauft werden, kann im Hafen durch Anwendung von Filtern jedoch ausgeblendet werden.
  • Spieler können mit dem U-Boot an keinem Gefecht in einem beliebigen Modus teilnehmen.
  • Es ist nicht möglich, den eingesetzten Kapitän zu entlassen oder einen neuen Kapitän für das U-Boot zu rekrutieren. Der Kapitän, der zusammen mit dem U-Boot dem Spielerkonto hinzugefügt wird, wird auch mit ihm wieder entfernt. Es wird nicht möglich sein, den Kapitän zu verbessern oder umzuschulen.
  • Es wird nicht möglich sein, Tarnungen, Verbesserungen oder Verbrauchsmaterial zu montieren, wohingegen Signale und Flaggen erlaubt sind. Wenn das U-Boot vom Spielerkonto entfernt wird, werden alle abgenommenen Flaggen und Signale in das Inventar des Spielers übertragen.
  • Das Panzerungslayout wird nicht verfügbar sein.

Mit der Veröffentlichung des Updates nach der Version 0.6.3 wird das U-Boot gemeinsam mit seinem Kapitän vom Spielerkonto entfernt und stattdessen ein Liegeplatz hinzugefügt.


Änderungen am Aussehen der Schiffe

Wir haben mithilfe einer besonderen Technologie für hochwertiges Rendering dünner Elemente Korrekturen am Aussehen von Premium-Schiffen der Stufen II und III (hauptsächlich die Schiffsreling) vorgenommen. Diese Korrektur wirkt sich nicht auf die Leistung aus. Folgende Schiffe wurden verbessert:

  • Albany
  • Smith
  • Emden
  • Mikasa
  • Tachibana
  • Diana
  • König Albert
  • Campbeltown
  • Aurora
  • Oleg
  • Katori

 

Kleine Grafikartefakte behoben, die bei niedriger und mittlerer Grafikeinstellung bei folgenden Schiffen vorkamen:

  • Ochotnik
  • Anshan
  • Akizuki
  • Fletcher
  • Podwoiskij
  • Des Moines

 

Dunkerque: Hauptgeschützturm durch Übungsgeschütze ergänzt. Diese Änderung wirkt sich nicht auf die Gefechtsleistung des Schiffes aus.

Akizuki: Überschneidung des Torpedowerfers mit dem Kranarm behoben. Entfernungsmesser hinzugefügt.

Indianapolis: Die Mk33-Lenkvorrichtung funktioniert nun mit den Hauptbatteriegeschützen.

 

Grafik der Panzerung bei folgenden Schiffen im Hafen überarbeitet:

  • Tachibana
  • Albany
  • Yūbari

 

Dauerhafte Tarnung für die Ryujo hinzugefügt:

  • -3 % auf Erkennbarkeitsreichweite zu Wasser
  • +4 % auf die maximale Streuung der vom Gegner auf das Schiff des Spielers abgeschossenen Granaten
  • +30 % auf im Gefecht verdiente EP

Tarnungskosten: 1000 Dublonen.


Technische Updates

Wichtig: Mit der Veröffentlichung dieser Version stellen wir offiziell die Unterstützung der Betriebssysteme Windows XP und Windows Vista ein. Ab dem Update 0.6.4 werden diese Betriebssysteme nicht mehr durch den Spiele-Client unterstützt. Diese Entscheidung basiert auf der Tatsache, dass die Betriebssysteme mittlerweile überholt sind und nicht mehr von Microsoft unterstützt werden. Hierdurch können wir den Spiele-Client für einen angenehmeren und schnelleren Betrieb auf modernen Betriebssystemen optimieren und in Zukunft neue Grafiktechnologien integrieren.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht28. März 2017 von RabsGirl in Kategorie "Allgemein", "World of Warships

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.