September 18

WoWs: Update 0.7.9. Royal Navy

Kapitäne!

Update 0.7.9 ist da!

Während das Update aufgespielt wird, sind die Server im folgenden Zeitraum nicht verfügbar:

Von: Do. Sep. 20 07:00 CEST (UTC+2) 
Bis: Do. Sep. 20 10:00 CEST (UTC+2) 

Updategröße ca. 1,6 GB

Das Update 0.7.9 führt einen neuen britischen Bogen ein. Was erwartet euch?

Ein veränderter Hafen, das Spielevent „Royal Navy“, Unternehmen Dynamo kehrt zurück, ein neuer Spielmodus und vieles mehr!

 

Hafen London

Um das Erscheinen der britischen Zerstörer zu feiern, wurde der Spielhafen London aufgewertet. Er ist nicht länger in Schnee und Nacht gehüllt – das neue London wird erwärmt von der herbstlichen Sonne. Mit neuen Lichteinstellungen und ein paar Effekten versuchten wir, die Atmosphäre der alten, nebeligen Stadt voller Poster, die zum Schutz Großbritanniens aufrufen, nachzubilden.

Die Veränderungen lassen sich auch an dem Kahn mit den Containern erkennen, die Seeleute tragen jetzt die Uniformen der britischen Marine aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Wir laden euch ein, die Aussicht auf die britische Hauptstadt zu genießen und in die Atmosphäre des britischen Bogens einzutauchen.


Das Event „Royal Navy“

Mit Update 0.7.9 beginnt das neue Event namens „Royal Navy“ passend zum Release der britischen Zerstörer.

Beginn: Do. Sep. 20 10:00 CEST (UTC+2)

Jede der drei Versionen, die das gesamte Event „Royal Navy“ umspannen, besteht aus vier Abschnitten zu je einer Woche. Jeder Abschnitt beinhaltet vier Direktiven, während jede Direktive 5 bis 7 Aufträge hat. Die Aufträge sind einfach und werden jede Woche täglich von Mittwoch bis Samstag freigeschaltet. Die einzige Ausnahme ist der erste Abschnitt, der zwei Anfangs-Direktiven hat, die am ersten Tag, am Donnerstag öffnen. Schließt die Aufträge ab, holt euch eure Belohnungen für eine Direktive und fahrt mit der nächsten fort, sobald diese am entsprechenden Tag öffnet.

Damit ihr bei „Royal Navy“ teilnehmen könnt, müsst ihr mindestens Stufe 12 im Wehrpass haben und Schiffe ab Stufe V einsetzen. Die Aufträge könnt ihr in Zufalls-, Co-op- und gewerteten Gefechten oder im neuen Modus „Wettrüsten“ (der derzeit getestet wird) erledigen.

In der dritten Woche könnt ihr einen der Aufträge in „Unternehmen Dynamo“ abschließen und später auch in Clangefechten.

Alle Aufträge könnt ihr gleichzeitig erledigen, die nächste Direktive wird nach Abschluss von 3 bis 5 Aufträgen freigeschaltet, aber nicht vor dem Tag ihrer Öffnung.

Alle Aufträge sind gleichzeitig verfügbar, ihr müsst euch also für einen von ihnen entscheiden. Geht ins Gefecht und schließt die verschiedenen Aufträge mit passenden Schiffen ab!

Habt ihr alle Direktiven eines Abschnitts abgeschlossen, zieht ihr in die Ruhmeshalle ein, in der ihr um den Titel wetteifern könnt. Belohnungen gibt es für jeden, der wenigstens einen Punkt nach den Sonderregeln des Events verdient hat. Je bessere Ergebnisse ihr erbringt und je höher ihr in der Bestenliste steigt, desto bessere Belohnungen bekommt ihr. Die 100 besten Spieler erhalten die spezielle Auszeichnung „Unter den Helden“ als Belohnung.

Punkte für die Ruhmeshalle könnt ihr in Co-op-, Zufalls-, gewerteten, Szenario- und Spezialgefechten verdienen.

In unserem dazugehörigen Artikel erfahrt ihr mehr über das Event „Royal Navy“. Einen Link dafür findet ihr am Ende dieser Publikation.


„Royal Navy“ im Arsenal

Das Arsenal erhält eine vorübergehende Kategorie namens Royal Navy und zwei vorübergehende Währungen – Sovereigns und Guineas.

Mit Sovereigns könnt ihr die neue Verbrauchstarnung „Royal Navy“, Signale, den Kapitän Bert Dunkirk, die Premiumschiffe Warspite und Gallant, eine permanente Tarnung für die Gallant und den Standardcontainer „Royal Navy“ erstehen.

Wer Warspite oder Gallant bereits im Hafen stehen hat, erhält beim erneuten Kauf Dublonen als Vergütung. Den Kapitän Bert Dunkirk könnt ihr aber nicht noch einmal anwerben.

Beachtet bitte, dass dieser Abschnitt im Arsenal und die Möglichkeit, Sovereigns zu tauschen bis Release des Updates 0.7.11 verfügbar sind. Ihr könnt euch also Zeit lassen, Spielgegenstände auszuwählen und mit Sovereigns zu kaufen. Mit Release des Updates 0.7.11 werden die Sovereigns aus dem Spiel entfernt und jeder Sovereign in eurem Besitzt wird in Kreditpunkte getauscht.

Ein weiteres neues Goodie im Arsenal ist der Stufe-VIII-Premiumzerstörer Cossack zum Preis von 50 Guineas. Im Verlauf der drei Versionen könnt ihr einen beträchtlichen Rabatt für das Schiff erhalten: Wenn ihr beim Event „Royal Navy“ mitmacht, könnt ihr bis zu 48 Guineas verdienen. Danach braucht ihr für den Stufe-VIII-Zerstörer gerade einmal ein paar zusätzliche Guineas aus dem Premium-Laden.

Wer dieses Schiff bereits im Hafen hat und noch einmal kauft, erhält 9600 Dublonen als Vergütung.

Guineas könnt ihr bis Update 0.7.12 im Spielclient sammeln, danach werden sie in Kreditpunkte umgetauscht.

Denkt bitte daran, dass mit Release des Updates 0.7.9 die Kategorie „Jubiläum“ aus dem Spiel genommen wird und alle Jubiläumsmarken zum Kurs von 1 zu 15 000 in Kreditpunkte umgetauscht werden.


Neue Inhalte

Container „Royal Navy“:

  • 1 Spezialsignal (Basilisk, Skylla, Leviathan) oder eine Verbrauchstarnung „Union Jack“
  • 3 Gefechtssignale
  • 5 Sovereigns
  • Eine Chance auf frühen Zugang zu den britischen Zerstörern: Stufe V Acasta, Stufe VI Icarus, Stufe VII Jervis und Stufe VIII Lightning.

Premiumcontainer „Royal Navy“:

  • 5x Verbrauchstarnungen „Union Jack“
  • 5 Spezialsignale (Basilisk, Skylla, Leviathan, Dragon, Roter Drache, Wyvern, Hydra oder Ouroboros) oder 5 Verbrauchstarnungen „Union Jack“
  • 15 Sovereigns
  • Eine höhere Chance auf frühen Zugang zu den britischen Zerstörern: Stufe V Acasta, Stufe VI Icarus, Stufe VII Jervis und Stufe VIII Lightning.

Container „Royal Navy“

Premiumcontainer „Royal Navy“

Die neue Verbrauchstarnung „Union Jack“:

  • –3 % Erkennbarkeit des Schiffs
  • +4 % Streuung der auf das Schiff abgefeuerten gegnerischen Granaten
  • +100 % EP je Gefecht
  • +75 % Kapitäns-EP je Gefecht
  • +50 % freie EP je Gefecht

Neue permanente Tarnmuster für die britischen Zerstörer Gallant und Cossack:

  • –3 % Erkennbarkeit des Schiffs
  • +4 % Streuung der auf das Schiff abgefeuerten gegnerischen Granaten
  • –10 % Schiffswartungskosten nach dem Gefecht
  • +50 % EP je Gefecht

Eine neue Auszeichnung – „Unter den Helden“ – und der Aufnäher „Britische Zerstörer“ wurden hinzugefügt.


Aufträge für britische Zerstörer

Eines der schöneren Features des kommenden Updates ist die Möglichkeit, die britischen Zerstörer einen Monat vor allen anderen zu testen. In den Containern „Royal Navy“ könnt ihr neben den normalen Inhalten einen Auftrag finden, mit dem ihr euch eines dieser Schiffe verdienen könnt: Acasta, Stufe V; Icarus, Stufe VI; Jervis, Stufe VII oder Lightning, Stufe VIII.

Welche Merkmale lassen diese Schiffe hervorstechen und wie unterscheiden sie sich von anderen Schiffen ihres Typs?

Diese Zerstörer erbten von den britischen Kreuzern den großen Radius ihrer Nebelwände und die Möglichkeit, Torpedos einzeln abzuwerfen. Diese Möglichkeit, Torpedos einzeln abzuwerfen, gibt euch einen starken Vorteil im Gefecht, indem ihr jeden Torpedo in eine bestimmte Richtung abwerft und damit die Chance erhöht, dass sie ihr Ziel treffen, anstelle sie breit zu streuen. Der große Radius der Nebelwände gibt euch außerdem mehr Spielraum für Manöver im abgedeckten Bereich, während ihr mit dem Verbrauchsmaterial „Hydroakustische Suche“ gegnerische Torpedos mit genug Zeit für Ausweichmanöver entdecken könnt. Die Möglichkeit auszuweichen wird noch größer dank der guten Beschleunigung des Zerstörers, ähnlich wie bei den britischen Kreuzern. Die Nebelwände der britischen Schiffe lösen sich recht schnell auf, wodurch sie häufig verlegt werden. Da man jedoch viele Ladungen hat und sie schnell nachladen, wird die nächste Ladung recht schnell verfügbar.

Acasta und Icarus, Zerstörer der Stufen V und VI, sind Schiffe, deren Taktik auf Torpedos fußt. Die Anzahl an Torpedos in der Salve und die Möglichkeit, sie einzeln abzuwerfen gleicht ihre relativ kurze Reichweite aus. Eine weitere Stärke ist die Hauptbatterie, die eine gute Chance hat, gegnerische Schiffe in Brand zu stecken. Beste Beispiele dafür sind Jervis und Lightning, Zerstörer der Stufen VII und VIII. Hier stellt die richtige Kombination aus Hauptbatterie und Torpedos die größte Gefahr für den Gegner.

Die Aufgaben für die Zerstörer sind recht einfach. Für Stufe V müsst ihr 10 000 Basis-EP in Zufalls-, gewerteten, Co-op-Gefechten und Unternehmen verdienen. Für Stufe VI sind es 12 000, für Stufe VII 14 000 und für Stufe VIII müsst ihr 16 000 EP verdienen. Die Zerstörer kommen sofort nach Abschluss des Auftrags in eurem Hafen an, zusammen mit einem Kapitän, der 3 Fertigkeitspunkte hat, einem Liegeplatz im Hafen und vollständig erforschten und gekauften Modulen.

Die Aufträge könnt ihr bis zum 19. November abschließen.

Bitte beachtet Folgendes: die nächsten Schiffe des Zweiges könnt ihr in Update 0.7.9 nicht erforschen.

Solltet ihr den Auftrag für einen Zerstörer nach Erscheinen des Updates 0.7.10 abschließen und den betreffenden Zerstörer bereits im Hafen haben, erhaltet ihr stattdessen den normalen Preis des Schiffs abzüglich aktiver Rabatte in Kreditpunkten. Jedes Konto erhält jeden Auftrag nur einmal.

Öffnet Container und erhaltet als erste die neuen Briten!


Neuer Gefechtstyp „Wettrüsten“

Macht eure Stufe-IX- und Stufe-X-Schiffe einsatzbereit, um den neuen Spielmodus „Wettrüsten“ zu testen, der seine eigene Mechanik hat. Damit ihr beim Wettrüsten mitmachen könnt, müsst ihr den Gefechtstyp entsprechend ändern und ein Schiff der Stufe IX oder X wählen.

Charakteristisches Merkmal des Modus sind besondere Bereiche mit Countdowns, die auf der Karte auftauchen. Läuft der Countdown ab, erhält das Schiff in diesem Bereich bestimmte Boni. Diese bleiben bis zum Ende des Gefechts aktiv und können einen von drei Typen aufweisen: verringerte Erkennbarkeit, Wiederherstellung der Schiffs-TP und schnelleres Nachladen der Hauptbatterie oder Torpedowerfer. Verbündete innerhalb von 12 km um den aktivierten Bereich erhalten die gleichen Boni. Allerdings solltet ihr die Boni besser selbst aktivieren, da das Schiff, das die Zone aktiviert, den doppelten Bonus bekommt! Je mehr Bereiche ihr aktiviert, desto effektiver werden eure Boni.

Das Spiel endet, wenn alle Schiffe eines Teams zerstört wurden oder wenn ein Team 1000 oder 0 Punkte erreicht.

In unserem dazugehörigen Artikel erfahrt ihr mehr über diesen Modus. Einen Link dafür findet ihr am Ende dieser Publikation.


Unternehmen „Dynamo“ kehrt zurück

Das historische Unternehmen „Dynamo“ ist zurück im Spiel! Basierend auf dem gleichnamigen Unternehmen von 1940, spielt es zum Zeitpunkt, als die britischen und französischen Soldaten aus der von den Deutschen eingekesselten Stadt Dünkirchen evakuiert wurden. Der Auftrag ist, alliierte Transportschiffe über den Ärmelkanal nach Dover in Sicherheit zu geleiten. Dichte Minenfelder müssen passiert und Angriffe durch gegnerische Flugzeuge und Torpedoboote abgewehrt werden.

Um dieses Unternehmen abzuschließen, könnt ihr britische, französische, polnische, sowjetische, amerikanische Zerstörer und Zerstörer des Staatenbundes der Stufen VI und VII, sowie den britischen Stufe-VIII-Premiumzerstörer Cossack einsetzen.

Die Mechanik der Minen wurde verändert: sobald ein Schiff ins Minenfeld fährt, erhält es über Zeit direkten Schaden. Außerdem verursachen Minen jetzt Wassereinbrüche. Ist ein Schiff gezwungen, in ein Minenfeld zu fahren, beispielsweise wenn es einem Gegner ausweichen muss oder Evakuierungen durchführt, kann es Schäden vermeiden, indem es seine Fahrt auf 1/4 verringert.

Die Sterne für bisherige Abschlüsse des Unternehmens werden zurückgesetzt.

In unserem dazugehörigen Artikel erfahrt ihr mehr über dieses Unternehmen. Einen Link dafür findet ihr am Ende dieser Publikation.


Karten und Orte

Die Karten Norden und Eisinseln erhalten durch Update 0.7.9 eine Runderneuerung.

Landschaft und Lage der Inseln auf der Karte Norden wurden deutlich verändert:

  • Die große Insel wird kleiner und erlaubt Schiffen auf den Linien 9 und 10, schneller ins Gefecht zurückzukehren
  • Änderungen in der Mitte verleihen dem Gefecht mehr Dynamik
  • Die neue Höhe der Inseln eröffnet mehr Feuerstellungen
  • Daneben wird die Karte heller und die Sonne scheint für beide Teams

Beachtet bitte, dass die Karte Nordlichter nicht verändert wurde.

Die Karte Eisinseln wurde auf 42×42 Kilometer verringert, wodurch Situationen verhindert werden, in denen auf den Flanken kämpfende Schiffe nicht mehr rechtzeitig zu ihren Verbündeten aufschließen konnten. Die großen Inseln wurden durch kleinere ersetzt, wodurch man schneller die Flanken wechseln kann und mehr Möglichkeiten hat, in verschiedene Richtungen zu feuern. Die Karte wurde um 90 Grad gedreht und die Bereitstellungsräume liegen jetzt im oberen und unteren Teil der Karte.


Clanbasis 2.0

Wir verbessern die Clanbasis weiter. Jetzt hat sie 9 anstelle von 5 Gebäuden und das sind die neuen Strukturen:

  • Kohlenhafen: gibt einen Bonus auf erhaltene Kohle (3 Erweiterungen sind verfügbar, jede gibt einen zusätzlichen Bonus; sind alle Erweiterungen gebaut, gibt die Struktur +10 % erhaltene Kohle).
  • Stahlhafen: gibt einen Bonus auf erhaltenen Stahl (3 Erweiterungen sind verfügbar, jede gibt einen zusätzlichen Bonus; sind alle Erweiterungen gebaut, gibt die Struktur +10 % erhaltenen Stahl).
  • Designbüro: gibt einen Bonus auf freie EP (6 Erweiterungen sind verfügbar; sind alle Erweiterungen gebaut, gibt die Struktur +25 % freie EP für die Schiffe aller Stufen).
  • Akademie: gibt einen Bonus auf Kapitäns-EP (6 Erweiterungen sind verfügbar; sind alle Erweiterungen gebaut, gibt die Struktur +10 % Kapitäns-EP).

Die Boni der folgenden Strukturen wurden geändert:

  • Dock: umbenannt in Trockendock (jetzt mit 6 Erweiterungen; sind alle Erweiterungen gebaut, gibt die Struktur 15 % Rabatt auf die Gefechtswartungskosten der Schiffe aller Stufen).
  • Forschungszentrum: (jetzt mit 6 Erweiterungen; sind alle Erweiterungen gebaut, gibt die Struktur +5 % EP je Gefecht für die Schiffe aller Stufen)
  • Hauptquartier: umbenannt in Offiziersclub (jetzt mit 4 Erweiterungen; sind alle Erweiterungen gebaut, gibt die Struktur +20 % Mitgliederhöchstzahl für den Clan und die Möglichkeit, eine Wertung für die Clangefechte auszuwählen).
  • Werft: umbenannt in Schiffswerft (jetzt mit 6 Erweiterungen; sind alle Erweiterungen gebaut, gibt die Struktur 15 % Rabatt auf die Kaufpreise der Schiffe aller Stufen).

Die Boni sind kumulativ. Eine voll ausgebaute Schiffswerft gibt beispielsweise 15 % Rabatt auf den Kaufpreis erforschbarer Schiffe beliebiger Stufe.

Die Funktionsweise der Columna rostrata bleibt unverändert. Sie zeugt von den Erfolgen des Clans in Clangefechten. Außerdem hat die Clanbasis jetzt eine eigene Titelmelodie.

Oberstes Ziel dieser Änderungen war, dass die Clanbasis den Spielern mehr Nutzen bringt, und Öl zu einer beliebten Ressource zu machen.

Alle Gebäude der Clanbasis wurden zurückgesetzt, ihr müsst diese neu aufbauen. Das zuvor in den Bau von Gebäuden investierte Öl wird eurem Clan-Konto gutgeschrieben. Das Hauptquartier ist die einzige Ausnahme. Die maximale Mitgliederzahl bleibt unverändert. Das Öl, welches ihr erhaltet, reicht aus, um dieselben Boni zu erreichen, die ihr in der alten Clanbasis hattet. Ihr könnt das Öl aber auch nach euren Wünschen neu verteilen.


Interface

Wir verbessern die Oberfläche von sowohl Hafen als auch Gefechten weiter. In Version 0.7.9 führen wir eine Grafik für Überflutungen im Gefecht ein, sowie eine neue Melodie dafür. Gibt es einen Wassereinbruch im Schiff, erscheint ein spezielles Symbol auf dem TP-Balken und Überflutungseffekte am unteren Bildschirmrand. Das Modell des Schiffs erhält ein Warnlicht und der Effekt, wie Wasser ausgepumpt wird, erscheint. Außerdem entweicht aus den Rohren der Schiffe alle 7,5 Sekunden Dampf. Davon ausgenommen sind Dieselschiffe: Friedrich der Große, Hermelin, Admiral Graf Spee, Z-52 und Bougainville.

Im Einstellungsmenü könnt ihr die Qualität der Vollbild-Effektdarstellung verändern, indem ihr die Option „Verringerte Feuer- und Wassereinbruchseffekte“ aktiviert.

Kapitänsfertigkeitsbaum und Signalabschnitt werden ebenfalls verändert. Jetzt werden ineffiziente Fertigkeiten und Signale für ein gewähltes Schiff in seiner aktuellen Konfiguration durch ein spezielles Symbol markiert. Beispielsweise wird die Fertigkeit „Sprengmeister“ auf dem Stufe-VII-Kreuzer Fiji als ineffizient markiert, obwohl das Schiff Sekundärgeschütze mit Sprenggranaten hat.

Ihr könnt jetzt auch wahlweise Schiffe verstecken, die nicht den Filtern im Karussell entsprechen.


Sichtsystem

In Update 0.7.9 entwickeln wir das Schiffssichtsystem weiter. Diese Änderungen sollen die Verzögerung zwischen Erscheinen des Schiffssymbols auf der Minikarte und im Spiel entfernen. Dadurch wird die Spielerfahrung für alle Benutzer intuitiver, logischer und komfortabler.


Arsenal – Neue Goodies

Eine neue Kategorie namens Kapitäne wurde hinzugefügt. In diesem Abschnitt könnt ihr einzigartige Kapitäne für eure Schiffe rekrutieren. Drei Kommandanten sind mit Update 0.7.9 verfügbar.

Franz von Jütland

  • 35 000 Kohle
  • Nur einmal käuflich
  • Wer diesen Kapitän bereits besitzt, erhält keine Vergütung

Ein einzigartiger Kapitän der deutschen Marine mit den verbesserten Fähigkeiten „Wachsamkeit“ und „Tausendsassa“. Der Kapitän besitzt 10 Fertigkeitspunkte und eine Einweisung auf die Hermelin.

Wachsamkeit

  • +35 % Zielerfassungsreichweite der Torpedos auf See (Standard: +25 %)

Tausendsassa

  • –10 % Nachladezeit aller eingebauten Verbrauchsmaterialien (Standard: -5 %)

Viktor Znamenskij

  • 35 000 Kohle
  • Nur einmal käuflich
  • Wer diesen Kapitän bereits besitzt, erhält keine Vergütung

Ein einzigartiger Kapitän der sowjetischen Marine mit den verbesserten Fertigkeiten „Präventive Maßnahmen“, „Eliteschütze“ und „Höchste Alarmbereitschaft“. Der Kapitän besitzt 10 Fertigkeitspunkte und eine Einweisung auf die Orlan.

Präventive Maßnahmen

  • –45 % Risiko eines Modulausfalls (Standard: -30 %)

Eliteschütze

  • +3 Grad/s Drehgeschwindigkeit der Geschütze eines Kalibers bis einschließlich 139 mm (Standard: +2,5 Grad/s)
  • +1 Grad/s Wendegeschwindigkeit der Geschütze eines Kalibers über 139 mm (Standard: +0,7 Grad/s)

Höchste Alarmbereitschaft

  • –20 % Nachladezeit des Verbrauchsmaterials „Schadensbegrenzungsteam“ (Standard: -10 %)

John Doe

  • 35 000 Kohle
  • Nur einmal käuflich
  • Wer diesen Kapitän bereits besitzt, erhält keine Vergütung

Ein einzigartiger Kapitän der amerikanischen Marine mit den verbesserten Fertigkeiten „Ladeexperte“ und „Eliteschütze“. Der Kapitän besitzt 10 Fertigkeitspunkte und eine Einweisung auf die Erie.

Ladeexperte

  • –75 % Ladezeit der Geschütze beim Wechsel des Granatentyps (Standard: -50 %)

Eliteschütze

  • +3 Grad/Sek Drehgeschwindigkeit der Geschütze eines Kalibers bis einschließlich 139 mm (Standard: +2,5 Grad/Sek.)
  • +1 Grad/Sek Wendegeschwindigkeit der Geschütze eines Kalibers über 139 mm (Standard: +0,7 Grad/Sek.)

Neue und veränderte Inhalte

Tarnung „Neujahr 2017“

Auf vielfachen Wunsch unserer Spieler erhält die Tarnung „Neujahr 2017“ die üblichen Gefechtsleistungsboni. Schiffe erhalten jetzt folgende Boni:

  • –3 % Erkennbarkeit des Schiffs
  • +4 % Streuung der auf das Schiff abgefeuerten gegnerischen Granaten
  • +200 % freie EP je Gefecht

Der Preis wurde von 5 auf 20 Dublonen angehoben. Das betrifft auch den Preis der Tarnung, wenn ihr diese im Inventarbildschirm verkaufen wollt.

Supercontainer

Supercontainer können jetzt auch die neuen Spezialsignale Basilisk, Skylla und Leviathan (25, 50 oder 100 Stk.) und folgende Premiumschiffe enthalten: Aigle, Monaghan, Duca degli Abruzzi, Duke of York, Ashitaka, Z-39, Haida, Nueve de Julio, Boise, Gascogne, Roma, Asashio und Massachusetts.

Die Wahrscheinlichkeit ein Schiff, Spezialsignale oder die übrigen Inhalte in Supercontainern zu finden bleibt unverändert.

Container für Contributors

Container für Community Contributors enthalten jetzt die Schiffe Asaskio und Massachusetts, 15 000 und 50 000 Kohle, sowie die neuen ökonomischen Signale Basilisk, Skylla und Leviathan (50 Stk.).

High School Fleet

Da der Vertrag mit dem Rechteinhaber aufgelöst wurde, werden die Tarnungen der „High School Fleet“ für Musashi und Harekaze aus dem Spiel entfernt. Davon ausgenommen sind Gegenstände, die bereits auf den Konten der Spieler sind. Sollte das Konto eine unvollständige HSF-Sammlung haben, kann man diese immer noch abschließen, wenn man eine Tarnung für das Schlachtschiff Yamato bekommt.


Spielbalance-Änderungen

Die Schiffe König, Bayern (Rumpf B), Wyoming (Rumpf B), New York, Texas und Iron Duke erhalten Katapulte auf den Haupttürmen. Außerdem erhalten diese Schiffe das Verbrauchsmaterial „Aufklärungsflugzeug“ mit folgenden Werten:

  • Feuerreichweite der Hauptbatterie: +20 %.
  • Einsatzdauer des Verbrauchsmaterials: 100 Sekunden.
  • Nachladezeit: 360 Sekunden für Aufklärungsflugzeug I und 240 Sekunden für Aufklärungsflugzeug II.
  • Die Schlachtschiffe König, Wyoming, New York und Texas haben 2 Ladungen für Aufklärungsflugzeug I und 3 Ladungen für Aufklärungsflugzeug II. Die Schlachtschiffe Iron Duke und Bayern haben 3 Ladungen für Aufklärungsflugzeug I und 4 Ladungen für Aufklärungsflugzeug II.

Beim Stufe-VII-Zerstörer des Staatenbundes Haida wurden die Werte des Verbrauchsmaterials „Hydroakustische Suche“ verändert: die Schiffserfassungsreichweite wurde von 3,12 auf 3,5 km erhöht, die Torpedoerfassungsreichweite wurde von 2,13 auf 2,5 km erhöht. Dadurch kann der Zerstörer effektiver Torpedos orten und entspricht in den Werten des Verbrauchsmaterials anderen Schiffen.

Japanischer Stufe-V-Zerstörer Mutsuki, japanischer Stufe-VIII-Zerstörer Kagero, japanischer Stufe-VI-Zerstörer Hatsuharu, amerikanischer Stufe-I-Kreuzer Erie: 20 % mehr Schutz des Steuergetriebes vor Sprenggranaten.

Für den amerikanischen Stufe-II-Zerstörer Sampson und den amerikanischen Stufe-II-Zerstörer Wickes wurde die normale und gesteigerte Torpedoreichweite von 4,5 auf 5 km erhöht. Diese Änderung wird ähnliche Indikatoren der Schiffe dieses Zweiges balancieren.

Amerikanischer Stufe-III-Kreuzer St. Louis: Sigma für alle Kreuzer von 2 auf 1,8 verringert. Die Feuerrate der erforschbaren Geschütze wurde von 8 auf 9 Sekunden verringert. Die Kombination aus eindrucksvollen TP, Genauigkeit und den zahlreichen 152-mm-Geschützen machte den Kreuzer zu einem der effektivsten Schiffe seiner Stufe. Diese Änderungen bringen die Gefechtsleistung der St. Louis in eine Linie mit den übrigen Schiffen ihrer Stufe.

Deutscher Stufe-II-Kreuzer Dresden: Geschütznachladezeit von 4 auf 5 Sekunden erhöht. Das Schiff hatte einen recht hohen Indikator beim mittleren Schaden. Die Änderungen balancieren die Effektivität des Kreuzers auf das Niveau gleichstufiger Schiffe.

Deutscher Stufe-VII-Kreuzer Yorck: Die 10-Kilometer-Flugzeit der HE- und AP-Granaten wurde von 5,65 bzw. 6,72 Sekunden auf 5,09 bzw. 5,14 Sekunden verringert. Der Schaden durch AP-Granaten wurde von 5500 auf 5600 angehoben. Diese Änderungen bringen die Ballistik des Kreuzers in Einklang mit seinem Zweig, der die für die deutschen Schiffe typische Effektivität der AP-Granaten unterstreicht.

Amerikanischer Stufe-VII-Zerstörer Mahan: Standard-Erkennbarkeitsreichweite des Schiffs von 7,92 auf 7,64 km verändert. Erkennbarkeit des Schiffs beim Feuern aus dem Nebel von 2,98 auf 2,86 verringert. Diese Änderungen gelten für alle Rümpfe und sollen die Gefechtsleistung des Schiffs in Schlagabtäuschen, in denen es besonders gut ist, verbessern. Der Erkennbarkeitsradius des Zerstörers verhinderte zuvor, dass er seine Rolle im Gefecht erfüllte und anderen Schiffen seines Zweigs die Stirn bieten konnte.


Andere Änderungen und Verbesserungen

  • Kleinere Verbesserungen an der Geometrie und den Texturen folgender Schiffe: Dallas, New Orleans, Pensacola, Haida, Minsk, La Galissonnière, Algérie, Charles Martel, Ochotnik, Alsace, De Grasse.
  • Wir verbesserten die Darstellung feiner Elemente auf der Kitakaze.
  • Wir passten die Darstellung der Tarnung auf der Ryojo an.
  • Flugabwehrlafetten wurden auf die Haupttürme der Yamato hinzugefügt.
  • Wir korrigierten einen Fehler im Namen der permanenten Tarnung für das Schlachtschiff Scharnhorst, sie heißt jetzt Z-15.
  • Ein Fehler wurde korrigiert, in dem ein falscher Container in der letzten Aufgabe des ersten Auftrags des Feldzugs „Triff hart! Triff schnell! Triff oft!“ angezeigt wurde.
  • Wir korrigierten das Audio für die Schüsse auf dem Kreuzer Chengan.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem die Anzeige der Höchstgeschwindigkeit nicht über 49 Knoten ging.
  • Ein Fehler im Soundtrack wurde korrigiert, bei dem der Toneffekt der fliegenden Projektile zu hören war, während die Kamera um das Schiff drehte, obwohl keine Projektile in der Nähe waren.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem der Benutzer den Schieberegler „UI-Skalierung erhöhen“ nicht auf den Maximalwert stellen konnte.
  • Wir korrigierten die fehlerhafte Darstellung des Elements „Saison der gewerteten Gefechte auf Stufe X“ in der Sammlung „3 Jahre World of Warships“.
  • Wir korrigierten die Beschreibung der Andenkenflagge „Piratenflagge“ für die 10. Saison der gewerteten Gefechte zu „Andenkenflagge für Rang 1 in der zehnten Saison“.

Quelle: worldofwarships.eu



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht18. September 2018 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News w", "World of Warships

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.