Januar 5

WoT: Der Öffentliche Test zum Update 1.11.1 steht an!

Guten Abend zusammen,

macht mit beim Öffentlichen Test zu Upadte 1.11.1.

Direkt von der WoT Homepage.

Die Feiertage gehen ihrem Ende zu und wir arbeiteten am neusten Update für World of Tanks, dass die mit Spannung erwarteten hochstufigen, italienischen schweren Panzer ins Spiel bringen wird. Vier bedrohliche Nahkämpfer auf den Stufen VII bis X sind bereit, das Schlachtfeld zu stürmen. Unternehmt mit ihnen eine Testfahrt und gebt eure Eindrücke wieder! Außerdem fügen wir dem System zur Suche von Zugkameraden neue Möglichkeiten hinzu und überarbeiten einige Oberflächen, um sie aufgeräumter und benutzerfreundlicher zu gestalten. Schauen wir uns das einmal etwas genauer an.


Trefft die italienischen schweren Panzer!

Um eure Spielerfahrung abwechslungsreicher und aufregender zu gestalten, fügen wir dem Spiel ständig neue, erforschbare Fahrzeuge hinzu. Mit Update 1.11.1 bekommt World of Tanks einen neuen Fahrzeug-Unterzweig, der bereits angekündigt worden ist. Trefft die bedrohlichen, italienischen schweren Panzer, Kommandanten!

Die Erforschung des neuen, schweren Zweigs wird nach dem  VI P.43 bis beginnen. Es wird insgesamt vier erforschbare Fahrzeuge geben. Schaut sie euch an.

Der neue Unterzweig beginnt mit dem Carro d’assalto P.88. Dieses Angriffsfahrzeug der Stufe VII ist der Übergang von den mittleren zu den schweren Panzern und seine Spielweise erinnert an die der mittleren Panzer. Außerdem könnt ihr den Progetto CC55 mod. 54 (einen Panzer der Stufe VIII), den Progetto C50 mod. 66 (einen Panzer der Stufe IX) und den mächtigen Rinoceronte, den krönenden Abschluss des gesamten Unterzweigs erforschen. Die Panzer der Stufen VII–IX werden vier Besatzungsmitglieder haben und die Besatzung des Rinoceronte wird aus drei Mitgliedern bestehen.

Carro d’assalto P.88


Progetto CC55 mod. 54


Progetto C50 mod. 66


Rinoceronte


Wenn ihr den Zweig italienischer Panzer bis Stufe VI bisher noch nicht erforscht haben solltet, wird es höchste Zeit, dass ihr euch auf die Einführung der neuen Fahrzeuge vorbereitet! Denkt auch an den Fahrzeug-Zweig der Feiertags-Ops, in dem bis zu 6 Stellplätze in Zufallsgefechten einen speziellen EP-Bonus geben, der vom Fahrzeugtyp abhängt. Nutzt diese Stellplätze, solange ihr könnt. Wenn die italienischen schweren Panzer erscheinen, wird das Event „Feiertags-Ops“ bereits beendet sein und die Bonusstellplätze werden nicht mehr zur Verfügung stehen.

Alle italienischen schweren Panzer werden über einen guten Geschützneigungswinkel und großartige, universell einsetzbare Geschütze verfügen. Dynamisch und beweglich werden sie gegnerisches Feuer eher durch Ausweichen überleben und weniger durch ihre Panzerung. Ihr Alleinstellungsmerkmal ist jedoch die modifizierte Selbstlader-Mechanik von Stufe VIII aufwärts, die sie von ihren mittleren italienischen Panzerbrüdern unterscheidet.

Die modifizierte Mechanik verwandelt den eher gewöhnlichen Alphaschaden der schweren italienischen Panzer in einen einzigartigen Vorteil, der diese Fahrzeuge im Gefecht vielseitig und dynamisch macht. So funktioniert die modifizierte Mechanik.

Modifizierte Mechanik des Selbstladers

Es gibt eine Schwierigkeit bei der normalen Mechanik des Selbstladers: Wenn ihr feuert, bevor die nächste Granate nachgeladen wurde, beginnt der gesamte Prozess von vorne. Das beschränkt eure taktischen Möglichkeiten und zwingt euch zu einer schwierigen Entscheidung: Feuern und eine Granate verlieren, die bereits fast geladen ist oder auf eine Gelegenheit verzichten, Schaden anzurichten und darauf zu warten, dass die zweite Granate geladen wird, um später mehr Schaden anzurichten.

Die modifizierte Mechanik erspart euch diese schmerzhafte Wahl. Solltet ihr feuern, wenn die nächste Granate fast geladen ist, dann erhält sie einen Nachladebonus. Je geringer die Zeit vor dem nächsten Nachladen, desto höher fällt dieser Bonus aus.

Der Nachladebonus beginnt unmittelbar nach dem Nachladen damit, sich aufzubauen. Ihr könnt dies auf der ersten von vier speziellen Anzeigen sehen. Die zweite Anzeige wir euch mitteilen, dass ihr einen Nachladebonus von 16 % habt. Die dritte Anzeige löst aus, wenn der Bonus 33 % erreicht. Zwei Sekunden bevor die Granate geladen ist, erscheint die letzte Anzeige, die euch mitteilt, dass der maximale Bonus auf die Nachladezeit von 50 % erreicht wurde. Außerdem werdet ihr ein spezielles Benachrichtigungssignal hören, wenn der Bonus das Maximum erreicht hat.

Im Ergebnis gleicht der Nachladebonus die Zeit aus, die ein teilweises Nachladen kostet und erspart euch die wertvollen Sekunden, welche ihr zum Treffen taktischer Entscheidungen benötigt.

Wir werden später noch in einem gesonderten Artikel näher auf die brandneuen, italienischen schweren Panzer und ihre Spielmerkmale eingehen. Probiert sie in der Zwischenzeit im Öffentlichen Test aus und testet auch die neue Mechanik. Bitte teilt uns eure Meinung dazu mit!


Zug 2.0

Im Update 1.11.1 möchten wir das System „Zug 2.0“ mit neuen Optionen einführen, die euch dabei helfen werden, Zugkameraden einfach und komfortabel in eurer Garage zu suchen, ohne einzig auf eure Freunde und Kontakte angewiesen zu sein. Derzeit planen wir, es in Zufallsgefechten zu verwenden, wir könnten es aber auch in anderen Spielmodi einführen, also haltet euch auf dem laufenden!

Im jetzigen System könnt ihr ausschließlich eure Freunde in einen Zug einladen. Mit der Veröffentlichung von Zug 2.0 werdet ihr mit Hilfe von Filtern nach anderen, passenden Spielern suchen können.

Ihr könnt:

  • Die Schaltfläche „Neuer Zug“ verwenden, um wie immer Spieler aus eurer Freundesliste einzuladen. Alle freien Plätze im Zug können im entsprechenden Menü mit der Schaltfläche „Spieler finden“ aufgefüllt werden. Bedenkt aber, dass die Suche nach Spielern ausstehende Einladungen abbricht.
  • Die verschiedenen Parameter der Suche nach Zugkameraden einstellen. Ihr könnt beispielsweise verschiedene Fahrzeugstufen auswählen, um Spieler zu finden, die am besten zur Zusammenstellung eures Teams passen.
  • Nach Spielern suchen, die den Sprachchat im Spiel aktiviert haben (oder deaktiviert haben). Wenn ihr diese Option aktiviert, könnt ihr einzelne Spieler immer noch stummschalten.

Dank des aktualisierten Systems könnt ihr die ausgewählten Fahrzeuge eurer Zugkameraden mit allen Anpassungselementen gleich in eurer Garage sehen, direkt neben eurem Panzer. Aktiviert oder deaktiviert diese Option in den Spieleinstellungen.

Bei der Auswahl von Spielern für einen Zug, werden die Fahrzeuge, welche sie in der Garage haben, die Anzahl der Gefechte, welche sie gespielt haben und am Wichtigsten ihre WTR-Wertung in Betracht gezogen. Dies wird euch helfen, Kommandanten mit ähnlichen Fahrzeugen, Fähigkeiten und Spielerfolgen zu identifizieren.

Im neuen System wird es immer noch möglich sein, dynamische Züge zu erstellen und den EP-Bonus für alle Zugkameraden zu erhalten. Wenn sich im Zug ein Spieler mit WoT-Premiumkonto befindet, werden alle Spieler den zusätzlichen Bonus auf Kreditpunkte erhalten.

Wenn ihr in dynamischen Zügen spielt, wird der Sprachchat standardmäßig deaktiviert sein, ihr könnt ihn allerdings aktivieren, nachdem ihr einem Zug beigetreten seid.

Sind eure Freunde stets bereit, Seite an Seite mit euch im nächsten Gefecht zu stehen? Wir haben tolle Neuigkeiten für euch! Alles im aktualisierten System wird funktionieren, wie zuvor. All die zusätzlichen Funktionen werden die bestehenden Abläufe nicht ersetzen.


Verbesserungen an der Benutzeroberfläche

Wir arbeiten außerdem daran, einige Oberflächen anzupassen und die besten Lösungen aus populären Modifikationen in das Spiel zu implementieren. Die Veränderungen werden euer Spielerlebnis verbessern und eure Spiele noch angenehmer gestalten.

Ihr könnt nun den Kreis zur Nahbereichsaufklärung aktivieren und auf der Minikarte sehen. Dies bezieht sich auf den Bereich von 50 m Radius um euren Panzer, in welchem gegnerische Fahrzeuge auf jeden Fall aufgeklärt werden. Sind sie einmal in diesem Bereich, werdet ihr eure Gegner immer aufklären, so wie sie euch ebenso aufklären. Schaltet diese Option ein um auf dem Schlachtfeld eine bessere Orientierung zu haben.

Beschädigte Module werden eine Reparaturzeit bekommen, welche den momentanen Fortschrittsbalken ersetzt. Jetzt werdet ihr genau wissen, wann eure Module automatisch repariert sein werden. Es wird euch dabei helfen, euer Verbrauchsmaterial zum besten Zeitpunkt zu verwenden.

Wie die vorherige Option, ist diese ebenfalls manuell in den Spieleinstellungen einzuschalten.

Bei Starten von World of Tanks wird sich der Spielclient jetzt den ausgewählten Server merken und diesen von nun an für euch voreinstellen, wenn ihr das Spiel erneut startet.


Quelle: worldoftanks.eu


Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht5. Januar 2021 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News", "World of Tanks

Kommentar verfassen