Oktober 12

WoT: Update 1.14.1 ist da

Hallo allerseits,

Update 1.14.1 erscheint morgen.

Direkt von der WoT Homepage.

UPDATE 1.14.1 IST DA!

Die Augusthitze mag vergangen sein, aber wir legen keine Pause ein! Die Neugewichtung einiger chinesischer Fahrzeuge und der Beginn des dritten Abschnitts von Frontlinie sind die Highlights des kommenden Updates. Und dann wird am Ende auch noch etwas Kryptisches dazukommen. Könnt ihr herausfinden, worum es sich handelt?


Neugewichtung der chinesischen Fahrzeuge

Die Werte von sieben Fahrzeugen des chinesischen Forschungsbaums sowie eines entsprechenden Premiumfahrzeugs wurden angepasst, um ihre Gefechtsleistung zu steigern und eurer Spielerlebnis zu verbessern. Die Änderungen könnt ihr unten im Detail sehen:


Frontlinie: Abschnitt 3

Der dritte Abschnitt von Frontlinie steht unmittelbar bevor, daher ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, eure Fahrzeuge bereit zu machen, euch Taktiken bereitzulegen und neue Strategien auszuprobieren. All dies könnte den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen.


Halloween-Event


Premium-Spielzeit

Spieler mit Premium-Spielzeit erhalten als Ausgleich für die notwendige Zeit der Wartungsarbeiten für das Update zusätzliche 24 Stunden Premium-Spielzeit für WoT. Wartet mit Einkäufen im Spiel bitte, bis die Server wieder laufen.

Ausfallzeit

Die World of Tanks-Server werden am 13 Oktober von 2:30 Uhr bis 8:30 Uhr MESZ (UTC+2) heruntergefahren.


Änderungsübersicht:

Wichtige Änderungen

Änderungen an Karten

Im südöstlichen Teil der Karte Mannerheim-Linie (Quadrate J8 und K6) wurden Unregelmäßigkeiten im Gelände korrigiert, die dazu geführt hatten, dass Fahrzeuge ins Wasser gerutscht sind. Die Teile des abschüssigen Geländes, auf denen Fahrzeuge die Bodenhaftung verlieren, sind mit einer Textur hervorgehoben.

Feldaufrüstung

Die Auswahl der alternativen Konfiguration vor dem Beginn des Gefechts kann jetzt ausgeschaltet werden. Die Einstellung gilt für jedes Fahrzeug separat. Diese Änderung kann direkt im Feldaufrüstungsbildschirm eines Fahrzeugs vorgenommen werden und getrennt für die wichtigste Ausrüstung (Verbrauchsmaterial und Granaten) sowie die Ersatzausrüstung (Zubehör und Direktiven).

Es wurde eine Funktion hinzugefügt, um den Munitionstyp im Ladebildschirm des Gefechts zu ändern.

Es wurde eine Funktion hinzugefügt, um schnell im Bildschirm Feldaufrüstung die Dualmodifikationen auszutauschen. Die vorherige Dualmodifikation wird jetzt automatisch abgebrochen.

WoT-Portal: Spieler können jetzt Rollenfilter für die Suche nach und das Sortieren von Fahrzeugen anwenden.

Bewegungsphysik (Änderungen aufgrund des Tests des M-IV-Y)

Die Mechanik für Reserveketten wurde hinzugefügt.
Die Animation für beschädigte Kettenteile wurde für Fahrzeuge mit Reserveketten hinzugefügt.
Der Parameter „Reparaturgeschwindigkeit des Fahrwerks“ wurde zur Liste der technischen Werte hinzugefügt.
Die Fertigkeit „Reparatur“ wurde dem Menü für den Fahrzeugvergleich hinzugefügt.

Auswahl des Gefechtsmodus

Für die Kacheln in der Moduswahl wurde eine neue Größe hinzugefügt.

Die Kacheln für Modi, in denen Punkte für den Battle Pass gesammelt werden können, sind entsprechend gekennzeichnet.

Interface

Die Nachladezeit für Geschütze zeigt jetzt auch Hundertstelsekunden an.

Für einige Fahrzeuge wurde die standardmäßige Anzahl Granaten im Munitionslager geändert, um der aktuellen Spielsituation besser zu entsprechen. Die bereits geladene Munition hat sich nicht geändert.

Änderungen an den technischen Daten folgender Fahrzeuge:

China

Type 59, Type 59 G

  • Streuung von 0,39 auf 0,35 m geändert
  • Nachladezeit von 8,4 auf 7,9 s geändert
  • Höchstgeschwindigkeit von 56 auf 60 km/h erhöht

Type T-34

  • Streuung bei Bewegung und Wannendrehung um 8 % gesenkt
  • Streuung bei Turmdrehung für das Geschütz „57 mm 55-57FG“ um 29 % gesenkt
  • Zielerfassungszeit für das Geschütz „57 mm 55-57FG“ von 2,3 auf 2 s geändert

Type 58

  • Streuung für das Geschütz „85 mm 56-85JT“ von 0,38 auf 0,36 m geändert
  • Nachladezeit für das Geschütz „85 mm 56-85JT“ von 5 auf 4,8 s geändert
  • Zielerfassungszeit für das Geschütz „85 mm 56-85JT“ von 2,3 auf 2 s geändert

T-34-1

  • Streuung bei Bewegung und Wannendrehung für das Fahrwerk „T-34-1“ um 8 % gesenkt
  • Streuung bei Bewegung und Wannendrehung für das Fahrwerk „T-34-1 model 2“ um 9 % gesenkt
  • Streuung für das Geschütz „85 mm 56-85JT“ von 0,38 auf 0,36 m geändert
  • Nachladezeit für das Geschütz „85 mm 56-85JT“ mit dem Turm „T-34-1“ von 5 auf 4,8 s geändert
  • Zielerfassungszeit für das Geschütz „100 mm 44-100JT“ von 2,7 auf 2,5 s geändert
  • Zielerfassungszeit für das Geschütz „85 mm 56-85JT“ mit dem Turm „T-34-1“ von 2,9 auf 2 s geändert
  • Zielerfassungszeit für das Geschütz „85 mm 56-85JT“ mit dem Turm „T-34-1 model 2“ von 2,3 auf 2 s geändert

T-34-2

  • Streuung für das Geschütz „122 mm 371-122JTX“ von 0,44 auf 0,43 m geändert
  • Streuung für das Geschütz „85 mm 56-85JT“ von 0,38 auf 0,36 m geändert
  • Zielerfassungszeit für das Geschütz „85 mm 56-85JT“ von 2,3 auf 2 s geändert
  • Durchschlagskraft der Granaten vom Typ „Po-411RH“ für das Geschütz „122 mm 371-122JTX“ von 250 auf 280 mm geändert
  • Durchschlagskraft der Granaten vom Typ „Chuan bei-411CJ“ für das Geschütz „122 mm 371-122JTX“ von 190 auf 212 mm geändert
  • Höchstgeschwindigkeit von 50 auf 56 km/h erhöht

WZ-120

  • Streuung bei Bewegung und Wannendrehung für das Fahrwerk „WZ-120“ um 11 % gesenkt
  • Streuung bei Bewegung und Wannendrehung für das Fahrwerk „WZ-120 model 3“ um 12 % gesenkt
  • Streuung für das Geschütz „100 mm 62-100T“ von 0,38 auf 0,36 m geändert
  • Streuung bei Turmdrehung für das Geschütz „122 mm 60-122T“ um 14 % gesenkt
  • Zielerfassungszeit für das Geschütz „122 mm 60-122T“ von 3,4 auf 2,7 s geändert
  • Zielerfassungszeit für das Geschütz „100 mm 62-100T“ von 2,9 auf 2,5 s geändert

121

  • Streuung bei Turmdrehung um 17 % gesenkt
  • Zielerfassungszeit von 2,7 auf 2,5 s geändert

110

  • Streuung bei Bewegung und Wannendrehung für das Fahrwerk „110“ um 20 % gesenkt
  • Streuung bei Bewegung und Wannendrehung für das Fahrwerk „110-1“ um 22 % gesenkt
  • Streuung für das Geschütz „100 mm 62-100T“ von 0,38 auf 0,36 m geändert
  • Zielerfassungszeit für das Geschütz „100 mm 62-100T“ von 2,9 auf 2,5 s geändert

GB

Cruiser Mk. I, Cruiser Mk. II

  • Die AP-Granate „Mk. 1T“ für das Geschütz „QF 2-pdr Mk. IX prototype“ wurde ersetzt durch die AP-Granate „Mk. 1Tp“, die Werte haben sich nicht geändert.

Das folgende Fahrzeug wurde dem Test durch Supertest-Spieler hinzugefügt: Caliban

UdSSR

Das folgende Fahrzeug wurde dem Test durch Supertest-Spieler hinzugefügt: KV-1 geschützt

Das folgende Fahrzeug wurde dem Test durch Supertest-Spieler hinzugefügt: Objekt 590

USA

Das folgende Fahrzeug wurde dem Test durch Supertest-Spieler hinzugefügt: M-IV-Y

Das folgende Fahrzeug wurde dem Test durch Supertest-Spieler hinzugefügt: Convert. Medium Tank T3

Schweden

Das folgende Fahrzeug wurde dem Test durch Supertest-Spieler hinzugefügt: Bofors Tornvagn

Bekannte Probleme

  • In einigen Fällen ist der Ablauf der Vorgänge im Schadensprotokoll verzerrt.
  • In manchen Fällen fallen fallende Bäume durch das Gelände.
  • Wird der Auftrag Allianz-14 des Unternehmens Chimera erfolgreich erfüllt, erscheint das Symbol „Auftrag fehlgeschlagen“ nach dem Gefecht.
  • In den Gefechtsergebnissen fehlt ein Eintrag über den Abschluss des letzten Auftrags in einer Reihe.
  • Bei Schüssen auf den Boden über eine Entfernung von 500 m wird der Effekt des Schusses direkt neben dem Fahrzeug angezeigt, das geschossen hat.
  • Bei Einbau des Zubehörs „Experimentelle Optik“ wird der Wert für die Sichtweite abgerundet.
  • Die Bedingungen für persönliche Aufträge werden bei Drücken von N in Großgefechten nicht angezeigt.
  • Wenn „Fahre zu Position!“ als Markierung vor dem Gefecht genutzt wird, zeigt der Chat die entsprechende Nachricht nicht an.
  • Auf der Karte Normandie im Modus Frontlinie erscheinen einige schwedische Jagdpanzer auf ihrer Seite liegend.
  • Im Teamfeld werden die Fahrzeugnamen in unterschiedlichen Schriftarten angezeigt.
  • Fehlende Sprachbenachrichtigung bei Treffer an gegnerischem Fahrzeug mit darauf folgender Zerstörung.

Behobene Probleme und Verbesserungen

  • Es wurde das Problem behoben, dass Spieler, welche die Systemanforderungen erfüllen, eine Nachricht über schlechte Leistung im Modus Frontlinie angezeigt bekamen.
  • Es wurde das Problem behoben, dass Benachrichtigungen über Gefechtsereignisse im Modus Frontlinie nicht zugestellt wurden.
  • Es wurde das Problem behoben, dass die Nachricht „Wird bestritten“ angezeigt wurde, nachdem manche Zonen in Frontlinie erobert wurden.
  • Es wurde das Problem behoben, dass der Grund für Disziplinarmaßnahmen im Modus Frontlinie nicht angezeigt wurde.
  • Es wurde das Problem behoben, dass der Filter für Primärfahrzeuge bei Auswahl eines Fahrzeugs im Fahrzeugfeld im Modus Frontlinie zurückgesetzt wurde.
  • Es wurde das Problem behoben, dass die Fortschrittsstufe des Spielers sich bei Beginn eines neuen Abschnitts im Modus Frontlinie nicht visuell änderte.
  • Es wurde das Problem behoben, dass bei Vorschau einiger 3D-Stile das Fahrzeugmodell sich zurück änderte zu dem Fahrzeug, das aus dem Gefecht zurückkehrt.
  • Es wurde das Problem behoben, dass die Frequenz der Kartenwiederholung in der Rotation gesteigert war.
  • Es wurde das Problem behoben, dass die Nachricht „Panzerung nicht getroffen“ bei Zerstören eines Gegnerfahrzeugs angezeigt wurde.
  • Es wurde das seltene Problem behoben, dass Teams mit signifikanter Differenz der Fahrzeugstufe gebildet wurden.
  • Die Beschreibung der Gravur „Einzelkämpfersieg“ wurde korrigiert.

Quelle: worldoftanks.eu


Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht12. Oktober 2021 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News", "World of Tanks

Kommentar verfassen