Januar 25

WoT: Die amerikanischen Yoh-Panzer sind da

Hey zusammen,

die Yoh-Panzer sind fast da.

Direkt von der WoT Homepage.

Fünf brandneue amerikanische Yoh-Panzer feiern ihren Einstand im Forschungsbaum von World of Tanks, Kommandanten!

Vor einigen Monaten haben wir einen neuen Zweig amerikanischer schwerer Panzer mit Reserveketten-Mechanik angekündigt. Der Zweig hat großes Interesse hervorgerufen, vor allem aufgrund des ungewöhnlichen Aussehens und der einzigartigen Spielweise. Der  VIII M-IV-Y , ist der Premium-Vertreter des neuen Zweigs und wurde im Event „Feiertags-Ops 2022“ verfügbar gemacht.

Aufgrund der einzigartigen neuen Mechanik hat es lange gedauert, die Yoh-Fahrzeuge anzupassen und deren Eigenschaften zu gewichten. Jetzt sind wir bereit, dem Spiel den gesamten Zweig amerikanischer schwerer Panzer am 26. Januar 2022 hinzuzufügen. Bevor wir uns die Aufstellung jedoch näher ansehen, beginnen wir kurz mit dem historischen Hintergrund.

 

Die Yoh-Panzer: Ein herausragendes Projekt, das keine Früchte trug

In den 1950ern begann das amerikanische Unternehmen „H.L. Yoh“, benannt nach seinem Gründer, dem amerikanischen Industriellen Harold L. Yoh, mit der Entwicklung von Panzerkonzepten, die über ungewöhnliche Konfigurationen verfügten. Sie erbten einige der klassischen Eigenschaften amerikanischer Panzerbauweise, doch jedes Konzept war in seiner Formgebung ungewöhnlich. Ein Hauptmerkmal dieser brandneuen Fahrzeuge war die Reservekette, welche übernehmen konnte, wenn die Hauptkette zerstört wurde.

Wir fanden die Ideen sehr interessant, daher haben wir uns dazu entschieden, diese herausragenden Maschinen in unserem Spiel akkurat abzubilden. Auch wenn die Yoh-Panzer niemals produziert wurden, könnt ihr sie jetzt virtuell im Schlachtgetümmel erleben!

Der Pawlack Tank

Die Erforschung des Yoh-Unterzweigs beginnt nach dem  V T1 Heavy Tank , mit dem Pawlack Tank.

Es handelt sich um ein Übergangsfahrzeug der Stufe VI, dass sich unterschiedlich zu den anderen amerikanischen schweren Panzern mittlerer Stufen spielt (wie dem T1 Heavy Tank oder dem M6). Auf der anderen Seite unterscheidet sich der Pawlack Tank auch von den mittleren Panzern, und ähnelt eher den klassischen amerikanischen Panzern höherer Stufen. Er ist mehr oder weniger eine Kombination aus einem schweren und einem mittleren Panzer, mit guter Dynamik und toller Geschützhandhabung.

Der Pawlack Tank ist kleiner als andere mittelstufige amerikanische Panzer und ist sowohl besser gepanzert als auch mit mehr Feuerkraft ausgerüstet. Im Nahkampf fühlt er sich durchaus wohl und er ist ebenso in der Lage, die Verbündeten beim Flankieren zu unterstützen. Nach dem T1 Heavy Tank ist es vielleicht etwas schwierig, euch an die Spielweise zu gewöhnen, aber wenn ihr etwas Zeit investiert, um dieses Raubtier zu zähmen, wird es euch deutlich leichter fallen, euch den anderen Yoh-Panzern anzupassen.


Der M-II-Y

Der M-II-Y ist das erste Fahrzeug dieses Zweigs, welches über die neue Reserveketten-Mechanik verfügt (dazu später mehr). Wie sein Vorgänger ist er ein Hybrid aus einem schweren und einem mittleren Panzer und verfügt über gute Beweglichkeit sowie ausgezeichnete Panzerung. Ihr solltet berücksichtigen, dass seine Kommandantenkuppel eher groß bemessen ist und den Schwachpunkt des Panzers darstellt.

Die Eigenschaften des Geschützes vom M-II-Y sind durchschnittlich, dafür sind die Durchschlagswerte umso besser. Zudem sind die Höhenrichtbereiche aller Yoh-Panzer ab dieser Stufe hervorragend. Dabei handelt es sich um eins der Hauptmerkmale, welche die Spielweise des Zweigs kennzeichnen.


Der M-III-Y

Alle Hauptvorteile seines Vorgängers wurden verbessert. Der M-III-Y verfügt über eine noch stärkere Turm- und Wannenpanzerung, sodass er einem direkten Treffer von einem Fahrzeug derselben oder einer niedrigeren Stufe widerstehen kann. Die Kommandantenkuppel ist deutlich kleiner und der Geschützneigungswinkel von -10 Grad ist äußerst hilfreich, wenn ihr die Eigenschaften des Geländes zu eurem Vorteil nutzen möchtet. Weil die Beweglichkeit ebenfalls gut ist, könnt ihr mit Leichtigkeit die Flanke oder die Route wechseln.

Zusätzlich verfügt der M-III-Y über eine weitere coole Eigenschaft: zwei Geschütze, unter denen ihr wählen könnt. Wenn ihr es bevorzugt, eure Verbündeten aus der Distanz zu unterstützen, baut das genaue und schnellfeuernde 90-mm-Geschütz mit seinen guten Durchschlagswerten ein. Wenn das Kämpfen in erster Reihe eher eurem Stil entspricht, solltet ihr das 105-mm-Geschütz verwenden. Es ist bei einer etwas niedrigeren Feuerrate weniger genau, dafür ist der Alphaschaden höher.


Der M-VI-Y

Dieser Panzer hat die generelle Spielweise seiner Waffenbrüder geerbt und in eine außergewöhnliche Form gepresst. Der M-VI-Y verfügt über einen gut gepanzerten und verlängerten Wiegeturm, der gegnerische Granaten einfach abprallen lässt. Die Winkel des Höhenrichtbereichs sind ebenfalls hervorragend, und die solide Wannenpanzerung erlaubt es euch, effektiv an der Front als Nahkämpfer zu spielen.

Der M-VI-Y hat ebenfalls zwei Geschütze, unter denen ihr wählen könnt, nur ist deren Kaliber entsprechend größer. Das 105-mm-Geschütz hat eine gute Genauigkeit, das 120-mm-Geschütz ist weniger genau, hat aber einen höheren Alphaschaden. Er ist fast wie das Fahrzeug an der Spitze des Yoh-Zweigs, aber das echte Ass erwartet euch erst auf Stufe X!


Der M-V-Y

Neben der genannten Eigenarten der Spielweise und der Reserveketten-Mechanik sowie des einzigartigen Aussehens, hat dieses Kronjuwel des gesamten Fahrzeugzweigs noch mehr zu bieten. Sein schmaler, verlängerter Turm wurde entworfen, um Granaten wie Tischtennisbälle abpralle zu lassen. Bereits auf mittlere Distanz wird es schwierig, einen derart schmalen Turm zu treffen. Die Kommandantenkuppel ist klein, daher wir es für eure Gegner schwer, zu zielen und zu treffen, wenn ihr obendrein noch das Geschütz nach oben ausrichtet, nachdem ihr geschossen habt.

Der M-V-Y bietet ebenfalls die Möglichkeit, unter zwei Geschützen zu wählen. Das schnellfeuernde 105-mm-Geschütz mit gutem Höhenrichtbereich und guter Genauigkeit ist perfekt geeignet, um Geländeunebenheiten auszunutzen. Bei den Standardgranaten handelt es sich um APCR-Munition mit hervorragender Durchschlagskraft und Mündungsgeschwindigkeit, sodass diese selbst schnell fahrende Gegner mit Leichtigkeit treffen können.

Das 120-mm-Geschütz hat einen höheren Alphaschaden und annehmbare Genauigkeit. Es feuert AP-Munition mit hoher Mündungsgeschwindigkeit als Standardgranaten. Es handelt sich um das Geschütz der Wahl, wenn ihr sowohl im Nahbereich als auch auf mittlere Entfernung effektive Schüsse verteilen wollt.


Die Reserveketten-Mechanik: Sich bewegen bedeutet überleben!

Das Hauptmerkmal der Yoh-Panzer, beginnend ab Stufe VII, ist die einzigartige Reserveketten-Mechanik, welche folgendermaßen funktioniert:

Wenn die Hauptkette zerstört wird, bewegt sich der Panzer dank der Reserveketten weiter, allerdings mit reduzierter Geschwindigkeit. Wenn ihr eine weitere Kette verliert, reduziert sich die Geschwindigkeit noch weiter. Trotzdem wird sich der Panzer weiterhin drehen und vorwärts sowie rückwärts bewegen können.

BEISPIEL

Der M-V-Y bewegt sich mit einer maximalen Geschwindigkeit von 40 km/h fort. Wenn ihr die frontale Laufrolle trefft und die Hauptkette zerstört, wird der Panzer um 40 % langsamer. Wenn beide Hauptketten getroffen werden, sinkt die maximale Geschwindigkeit um 65 % aber er kann sich immer noch vorwärts und rückwärts bewegen und die Wanne drehen, um Schaden abzuwehren.

Um das Fahrzeug vollständig bewegungsunfähig zu machen, müsst ihr zusätzlich zu einer Hauptkette noch mindestens eine Reservekette zerstören. In diesem Fall kommt der Panzer zum Stillstand und wartet auf eine Reparatur.

Die Reparatur der Ketten weißt im Detail ebenfalls Unterschiede auf. Die Reservekette wird zuerst repariert und ihre Reparatur ist ungefähr 25 % schneller als die der Hauptkette. Die Hauptketten werden beispielsweise in 6,9 Sekunden repariert, die Reserveketten in 5,3 (vorausgesetzt die Fertigkeit „Reparatur“ ist zu 100 % ausgebildet). Wenn die Reservekette wieder repariert ist, könnt ihr euch bereits wieder fortbewegen.

Sobald die Reservekette repariert ist, beginnt die Reparatur der Hauptkette. Allerdings wird die Reparatur der Hauptkette verlangsamt, wenn eure Geschwindigkeit auf über 5 km/h steigt.

Ihr werdet immer darüber nachdenken müssen, ob ihr die volle Beweglichkeit eures Fahrzugs wiederherstellen wollt. Wenn es zum Beispiel in der Nähe Deckung gibt, versucht diese zu erreichen, um den Rest der Reparatur dort vorzunehmen, ohne weiteren Schaden zu riskieren. Wenn ihr im offenen Gelände seid, ist es besser, eine große oder kleine Ersatzteilkiste zu benutzen, die alle Ketten auf einmal repariert.


Spieltipps

Um es euch einfacher zu machen, diese amerikanischen schweren Panzer zu meistern, haben wir einige hilfreiche Tipps vorbereitet, die euch dabei helfen, effektiver zu spielen.

Es gibt verschiedene Arten, auf die ihr einen Yoh-Panzer bewegungsunfähig machen könnt:

  1. Wenn eine HE-Granate einen Panzer trifft oder in seiner Nähe auftrifft, können Splitter beide Ketten gleichzeitig beschädigen.
  2. Ihr könnt einen Yoh-Panzer auch mit einem präzisen Schuss bewegungsunfähig machen. Es ist effektiv, von der Seite des Panzers auf das Antriebsrad zu schießen. Von vorne ist es gut, auf das Führungsrad zu schießen (wenn ihr beide Ketten beschädigen wollt). In beiden Fällen muss die Granate stark genug sein, um beide Ketten gleichzeitig zu beschädigen (z. B. Granate mit hohem Schaden/Kaliber).

Ersatzketten sind kein Grund, auf die Ersatzteilkiste in eurer Ausrüstung zu verzichten. Wenn sich im Gefecht eine kritische Situation ergibt, ist es besser Verbrauchsmaterial zu benutzen.

Versucht, die Verbesserte Härtung auf den Yoh-Panzer zu einzubauen. Sie verbessert die Robustheit sowohl der Haupt- als auch der Reserveketten, dadurch wir es deutlich schwieriger, sie mit einem einzigen Schuss zu zerstören.

Die amerikanischen Yoh-Panzer sind gleichzeitig einzigartig und äußerst praktisch. Sie verfügen über die klassische Spielweise schwerer Panzer mit gut geschütztem Turm, ausgezeichnetem Höhenrichtbereich sowie für schwere Panzer guter Beweglichkeit. Sie haben aber auch eine einzigartige Mechanik, die es euch erlaubt, die Spielweise schwerer Panzer aus einer anderen Perspektive zu betrachten.


Quelle: worldoftanks.eu


Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht25. Januar 2022 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News", "World of Tanks

Kommentar verfassen