Juni 24

WoT Supertest: Neugewichtung der Radfahrzeuge

Hey Leute,

es gibt interessante Neuigkeiten aus dem Supertest.

Bitte beachten: Dies sind Informationen aus dem Supertest, diese können sich jederzeit ändern!

Während eines Streams mit den Entwicklern wurde bekannt gegeben, dass daran gearbeitet wird, die Radfahrzeuge neu auszugleichen. 

Problembeschreibung

Eines der Hauptprobleme f√ľr die meisten Spieler ist, dass Radfahrzeuge beim aktiven Aufkl√§ren trotz starkem Beschuss zu lange √ľberleben.¬†Dies liegt an ihrer niedrigen Gr√∂√üe sowie ihrer hohen Mobilit√§t und Dynamik.¬†Ein weiteres Problem ist, dass Radfahrzeuge kaum zum anhalten gebracht werden k√∂nnen, wenn ihre Aufh√§ngung besch√§digt ist.¬†Stattdessen verlangsamen sie sich nur ein wenig.¬†Der Einfluss besch√§digter R√§der auf die Fahrzeugdynamik ist relativ gering.¬†Damit der Effekt sp√ľrbar wird, m√ľssen mehrere der R√§der besch√§digt werden.

Dies schafft Situationen, in denen der Spieler sich m√∂glicherweise vollst√§ndig darauf konzentriert ein Radfahrzeug zu zerst√∂ren, anstelle sich um andere Bereiche im Gefecht zu k√ľmmern oder Missionen zu verfolgen.¬†Ein kleines Zeitfenster zum Verursachen von Schaden, die Schwierigkeit, genau zu treffen, und andere zuf√§llige Faktoren machen die Zerst√∂rung eines Radfahrzeugs zu einer schwierigen Sache.¬†Wenn man davon ausgeht, dass der Gegner ein sehr erfahrener Spieler ist, der alle Vorteile eines Radfahrzeugs maximal anwenden kann, wird es √§u√üerst schwierig, diesem Fahrzeugtyp entgegenzuwirken.

Um die Radfahrzeuge auszugleichen und ihre Lebensdauer zu verk√ľrzen, werden folgende √Ąnderungen vorgenommen:¬†

  • Die Auswirkung von Schaden an der Aufh√§ngung wird erh√∂ht, um das Fahrverhalten zu verlangsamen
  • Feuerkraft und Mobilit√§t werden leicht verschlechtert.

Mechanikanpassungen

Die oben beschriebenen Probleme sollen von zwei Seiten angegangen werden.¬†Zun√§chst werden √Ąnderungen an der Mechanik, wie die R√§der besch√§digt werden, vorgenommen.¬†Bisher wirkte sich ein besch√§digtes Rad nur auf die Dynamik aus, nicht auf die aktuelle Geschwindigkeit des Fahrzeugs.¬†Wenn ihr also weitergefahren seid, ohne an Geschwindigkeit zu verlieren, haben die besch√§digten R√§der das Verhalten des Fahrzeugs nicht wesentlich beeinflusst.¬†Wenn ihr jedoch langsamer werdet (z. B. beim schnellen Wenden), f√ľhren die besch√§digten R√§der zu einer Verringerung der Dynamik, was es schwierig macht, weiter an Geschwindigkeit zu gewinnen.

Die Anpassung dieser Mechanik soll getestet werden.¬†Wenn nun die R√§der besch√§digt sind, sinken sowohl die Fahrzeugdynamik als auch die Geschwindigkeit merklich.¬†Eine Besch√§digung des Antriebsrads verringert die Gesamtleistung des Fahrzeugs, und eine Besch√§digung des Traktionsrads beeintr√§chtigt die Geschwindigkeit.¬†Angesichts der Tatsache, dass fast alle Radfahrzeuge im Spiel √ľber Allradantrieb verf√ľgen, wirkt sich jede Besch√§digung an einem Rad auf die Dynamik aus.¬†Die Fahrzeuggeschwindigkeit nimmt jedoch nur ab, wenn die besch√§digten R√§der den Boden ber√ľhren.

Dar√ľber hinaus hat die Besch√§digung des ersten Rads den gr√∂√üten Einfluss auf die Geschwindigkeit und Dynamik des Fahrzeugs.¬†Mit jedem nachfolgenden besch√§digten Rad erh√∂ht sich der Gesamteffekt, jedoch weniger drastisch.

Ein einfaches Beispiel: Der Panhard EBR 105 fährt mit einer Geschwindigkeit von 95 km / h. Nach einer Beschädigung des ersten Rades verliert er schnell an Geschwindigkeit auf 68 km / h. Wenn ein weiteres Rad beschädigt wird, sinkt die Geschwindigkeit auf 52 km / h. Dadurch wird das Fahrzeug anfälliger, was seine Überlebenschancen unter schwerem feindlichem Feuer verringert.

Neugewichtung der Technischen Eigenschaften

Die zweite Seite der √Ąnderungen an Radfahrzeugen wird die Neugewichtung ihrer technischen Eigenschaften sein.¬†Die Eigenschaften der Kanonenhandhabung sowie die Beschleunigung und H√∂chstgeschwindigkeit einiger Fahrzeuge werden leicht gesenkt.

Das Ziel ist es, den besonderen Spielstil der Radfahrzeugen beizubehalten, ohne sie an einen Zweig leichter Panzer (Ketten) anzupassen.¬†Es wird davon ausgegangen, dass eine leichte Verringerung der technischen Eigenschaften in Verbindung mit einer √Ąnderung der Schadensmechanik der R√§der einen ausreichenden Effekt auf die Verringerung der Gefechtsleistung dieser Fahrzeuge haben wird.


Liste der √Ąnderungen der technischen Eigenschaften:

Bitte beachtet: Dies sind Werte aus dem Supertest, diese können sich jederzeit ändern!

https://ru-wotp.wgcdn.co/static/5.6.2_896aed/wotp_static/img/core/frontend/scss/common/components/widgets/content-tank/img/uk.png Panhard EBR 105:

  • ¬†¬†¬† Streuung w√§hrend der Bewegung: 0,06 -> 0,08
  • ¬†¬†¬† Streuung w√§hrend der Wannendrehung: 0,06 -> 0,08
  • ¬†¬†¬† Streuung w√§hrend der Turmdrehung: 0,03 -> 0,04
  • ¬† ¬† Einzielzeit: 1,2 -> 1,4
  • ¬†¬†¬† Sichtweite: 350 -> 340
  • ¬†¬†¬† Motorleistung: 750 -> 720
  • ¬†¬†¬† H√∂chstgeschwindigkeit im Schnellmodus: 95 -> 91
  • ¬†¬†¬† H√∂chstgeschwindigkeit r√ľckw√§rts im Schnellmodus: 70 -> 65
  • ¬† ¬† Wahrscheinlichkeit eines Motorbrandes: 0,1 -> 0,15

https://ru-wotp.wgcdn.co/static/5.6.2_896aed/wotp_static/img/core/frontend/scss/common/components/widgets/content-tank/img/uk.png Panhard EBR 90:

  • ¬† ¬† H√∂chstgeschwindigkeit vorw√§rts im Schnellmodus: 85 -> 83
  • ¬† ¬† H√∂chstgeschwindigkeit r√ľckw√§rts im Schnellmodus: 85 -> 83
  • ¬†¬†¬† Motorleistung (maximal): 580 -> 560

Zusammenfassung

Es wird davon ausgegangen, dass die genannten √Ąnderungen die Gesamtleistung von Radfahrzeugen in den Gefechten beeinflussen werden. Die Rolle der Fahrzeuge wird sich nicht √§ndern. Sie bleiben beim aktiven Aufkl√§ren wirksam, verursachen jedoch weniger Schaden (insbesondere aus der Ferne). Sie verlieren auch etwas von ihrer H√∂chstgeschwindigkeit und Dynamik. Ihr m√ľsst in diese Fahrzeuge kl√ľger spielen, und die Folgen von erhaltenem Schaden sind im Vergleich zum aktuellen Zustand schwerwiegender.


Quelle: rykoszet.info



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht24. Juni 2020 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News", "World of Tanks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.