Juli 23

WoWs Update 0.8.6: Französische Zerstörer

Hey Leute,

Update 0.8.6 kommt am Donnerstag.

Direkt von der WoWs Homepage.

Aufgrund der Installation des Updates wird der Server im folgenden Zeitraum nicht verfügbar sein:

vom: Do. 25 Jul. 07:00 CEST (UTC+2) 
bis: Do. 25 Jul. 10:00 CEST (UTC+2) 
Update-Größe: 1 GB

Mit der Version 0.8.6 startet eine Reihe von Updates, die den französischen Zerstörern gewidmet sind! Und was erwartet euch?

Der Forschungszweig der französischen Zerstörer im Vorabzugang, ein neues Spielevent mit dem Premiumzerstörer Siroco als Belohnung, der überarbeitete Hafen von Marseille, Symbole von Frankreich, eine Reihe von Balance-bezogenen Änderungen und neue Saisons der gewerteten Gefechte und Clangefechte.


FRANZÖSISCHE ZERSTÖRER

Willkommen im Hafen von Marseille!

Die französischen Zerstörer der Stufen V–IX erwarten euch im Vorabzugang. Was macht diesen Forschungszweig so besonders?

  • Die ungewöhnlichen Eigenschaften der Rümpfe: Ihre TP können bis auf „0“ reduziert werden, genauso wie die TP der Schiffsenden. Dadurch erhält dieser Schiffsteil nach mehreren Treffern die Hälfte des gewöhnlichen Schadens.
  • Das Fehlen des Verbrauchsmaterials „Nebelerzeuger“ wird durch die hohe Höchstgeschwindigkeit der Schiffe und ihr Verbrauchsmaterial „Verbesserter Motorboost“ ausgeglichen.
  • Ab Stufe VI sind die französischen Zerstörer mit dem Verbrauchsmaterial „Hauptbatterie-Nachladebooster“ ausgestattet, was für Schiffe dieses Typs ziemlich ungewöhnlich ist.
  • Ab Stufe VIII verfügen die neuen Zerstörer über flache Geschossbahnen und AP-Granaten mit für diesen Schiffstyp hoher Durchschlagskraft. Dadurch können Spieler bei den Zitadellen gegnerischer Kreuzer auf mittlere Distanz deutlichen Schaden verursachen.

Aktiviert Symbole von Frankreich, schließt die Aufträge in den Direktiven ab und holt euch die Container „Französische Zerstörer“, in denen ihr mit etwas Glück einen Kampfauftrag finden könnt, durch dessen Abschluss ihr Vorabzugang zu einem der folgenden französischen Zerstörer erhaltet:  V Jaguar VI Guépard VII Vauquelin oder  VIII Le Fantasque.

Symbole von Frankreich

Seht euch das Schiffskarussell im Hafen etwas genauer an. Ihr seht dort über den erforschbaren Schiffen der Stufen V–X sowie über Premium- und Spezialschiffen der Stufen II–X die neuen Symbole von Frankreich.

Diese Symbole funktionieren ähnlich wie die „Sterne“ und gewähren einen Bonus für den ersten Sieg des Tages. Aber anders als Sterne können sie im Verlauf des Updates 0.8.6 nur einmal aktiviert werden. Für die Dauer des Updates erhaltet ihr für den ersten Sieg mit einem Schiff, das mit einem Symbol von Frankreich markiert ist, Kohle oder die neue temporäre Ressource „Republikmarken“.

Die Symbole von Frankreich erscheinen ebenfalls auf Schiffen, die gekauft, erneut gekauft oder im Verlauf des Updates 0.8.6 aus Containern erhalten wurden.

Direktiven

Direktiven sind für Spieler verfügbar, die in ihrem Wehrpass Zugang zu Kampfaufträgen haben. Anfänger müssen erst 70 Gefechte in einem der verfügbaren Modi gespielt haben, bevor sie Zugang erhalten.

Beginn: Do. 25 Jul. 10:00 CEST (UTC+2)
Ende: Mo. 19 Aug. 06:00 CEST (UTC+2)

Durch das Abschließen der Kampfaufträge und Direktiven könnt ihr euch verschiedene Spielgegenstände und die Container „Französische Zerstörer“ verdienen. Diese Container gewähren eine Chance auf den Erhalt eines Kampfauftrags, durch den ihr Vorabzugang zu französischen Zerstörern der Stufen V–VIII bekommt. Die Hauptbelohnung besteht aus dem französischen Premiumzerstörer  V Siroco samt einer zugehörigen permanenten Tarnung.

Republikmarken

Symbole von Frankreich sind nicht die einzige Möglichkeit, um an Republikmarken zu gelangen. Ihr habt die Schiffe  V Jaguar VI Guépard VII Vauquelin VIII Le Fantasque oder  V Siroco erhalten? Dann könnt ihr für jedes dieser Schiffe einen einmaligen Kampfauftrag abschließen, durch den ihr euch 15 000 EP und 250 Republikmarken verdienen könnt. Für den Premiumkreuzer  VIII Bayard ist ein ähnlicher Auftrag verfügbar.

In der Waffenkammer könnt ihr Republikmarken gegen die permanente Tarnung „Französische Marine“ eintauschen, die speziell für die französischen Zerstörer der Stufen V–VIII vorgesehen ist. Außerdem könnt ihr diese Marken auch gegen eine Reihe von nacheinander verfügbaren Paketen mit verschiedenen Spielgegenständen eintauschen. Sobald ihr alle diese Pakete besitzt, werden besondere Zufallspakete für Dublonen verfügbar.

  • Alle Belohnungen sind von vornherein sichtbar: Beim Betrachten des aktuell verfügbaren Pakets werden seine Inhalte und die entsprechenden Mengen angezeigt.
  • Nach dem Tausch eines Zufallspakets wird aus 30 verfügbaren Zufallspaketen ein neues geöffnet.
  • In einem dieser Zufallspakete könnt ihr den französischen Zerstörer  IX Mogador mit der permanenten Tarnung „Französische Marine“ finden.

Wenn ihr den Mauszeiger in der Liste über die Paketbeschreibung bewegt, wird euch angezeigt, wie viele Pakete ihr bereits erhalten habt. Wenn ihr alle Pakete gekauft habt, werdet ihr garantiert sämtliche verfügbaren Belohnungen erhalten haben.

Bitte beachten: Die Erforschung der  IX Mogador und der  X Kléber wird ab dem Update 0.8.8 verfügbar.

DER KOMPLETTE LEITFADEN


CLANGEFECHTE

Saison 6 der Clangefechte, Codename „Nachbarn“, wird in einem Format stattfinden, das für Clangefechte untypisch ist: Die Gefechte werden nur mit Schiffen der Stufe VIII und im Format „6 gegen 6“ gespielt. Es sind alle Schiffe wählbar, außer Flugzeugträger. Außerdem darf in einem Team höchstens ein Schlachtschiff sein. Durch siegreiche Gefechte könnt ihr insgesamt bis zu 8750 Stahl verdienen!

Die neue Saison der Clangefechte beginnt am 31. Juli und endet am 16. September 2019.

Wie bereits in Saison 5 können Clans jede gewünschte Prime Time frei wählen.

  • ASIA 13:30–17:30 Uhr (MESZ)
  • RU 18:00–22:00 Uhr (MESZ)
  • EU 19:00–23:00 Uhr (MESZ)
  • NA 01:30–05:30 Uhr (MESZ)

Bitte beachtet, dass an Tagen, an denen Updates veröffentlicht werden, keine Clangefechte stattfinden.


GEWERTETE GEFECHTE

Am 08. August starten wir eine neue Saison der gewerteten Gefechte! Die Gefechte werden nur mit Schiffen der Stufe IX und im Format „6 gegen 6“ gespielt. Die Belohnungen bestehen aus verschiedenen Spielgegenständen, insgesamt 5500 Stahl und die Andenkenerrungenschaft „Piratenflagge“ für die Spieler, die es bis auf Rang 1 geschafft haben.

Beginn: Do. 08 Aug. 08:00 CEST (UTC+2)
Ende: Di. 03 Sep. 07:30 CEST (UTC+2)


KARTEN UND SPIELMODI

Im Laufe der Zeit haben schon viele Schiffe vor den legendären weißen Klippen von Dover ihre letzte Ruhestätte gefunden. In Update 0.8.6 wird die neue Karte namens „Kampfzone Alpha“ für Zufallsgefechte auf den Stufen VIII–X im Modus „Herrschaft“ eingeführt. Die Karte gibt es in zwei Versionen: eine mit drei und eine mit vier Schlüsselbereichen. Die Schlüsselbereiche der im Modus „Herrschaft“ gespielten Zufallsgefechte werden nicht durch Inseln eingeengt. Die Inseln liegen entlang der Flanken, sodass sich Spieler sicherer annähern und Flankenangriffe effektiver ausführen können. Bei der Auswahl von Inseln als Deckung sollten Spieler aufgrund der unterschiedlichen Inselhöhen vorsichtig sein. In Clangefechten liegen die „heimatlichen“ Schlüsselbereiche der Teams ziemlich dicht beieinander, was die Teams dazu zwingen wird, ihre gewohnten Taktiken neu auszurichten.

3

4

Die Karte „Griechenland“ wurde überarbeitet – dort herrscht nun sonniges Wetter. Außerdem wurden die Inseln überarbeitet, die hinter den Teams liegen, sodass sie jetzt eine bessere Deckung bieten.

„Griechenland“

„Griechenland“ 0.8.6

Das Unternehmen „Rettung der Raptor“ kehrt in überarbeiteter Version zurück: Alle Fertigkeiten, Verbesserungen und verbesserten Verbrauchsmaterialien von KI-Gegnern wurden zurückgesetzt und die Zusammensetzung von Gegnergruppen wurde verändert.

Die Flugzeugträger-Bots kehren zurück in die Co-op-Gefechte. Spieler mit einem Flugzeugträger erhalten jetzt wieder einen Flugzeugträger als Gegner und kein zusätzliches Schlachtschiff. Außerdem können jetzt auch in Anfänger- und Übungsgefechten KI-gesteuerte Träger auftauchen.


WAFFENKAMMER

Der Waffenkammer wurde ein neuer Reiter hinzugefügt, der den französischen Zerstörern gewidmet ist.

Republikmarken sind nur im Update 0.8.6 erhältlich. Ihr könnt sie bis zur Veröffentlichung des Updates 0.8.8 in der Waffenkammer eintauschen.

Im Spiel sind fünf neue historische Kapitäne eingetroffen: Friedrich Bonte, Horace Hood, Matsuji Ijūin, Wladimir Trubezkoi und Theodore Chandler. Sie verfügen über 10 Fertigkeitspunkte und sind in der Waffenkammer für 1500 Dublonen erhältlich. Diese Kapitäne haben keine besonderen Talente oder verbesserte Fertigkeiten. Ihr wichtigstes gemeinsames Merkmal ist ihre historische Einzigartigkeit. Es kann nur jeweils ein Kapitän je Konto erhalten werden.

Wir bieten auch weiterhin neue Tarnungen in der Waffenkammer an, die ihr im Tausch gegen gewertete Marken und Clanmarken bekommen könnt. Mit Update 0.8.6 erhält der Kreuzer  VII Flint eine Tarnung namens „Ultimativer Wolf“.

Eigenschaften der Tarnung „Ultimativer Wolf“:

  • −3 % Erkennbarkeit zu Wasser
  • +4 % Streuung von Granaten, die Gegner auf Ihr Schiff abfeuern
  • +100 % EP je Gefecht
  • +100 % freie EP
  • +100 % Kapitäns-EP
  • −10 % Schiffswartungskosten

Im Update 0.8.6 habt ihr immer noch die Gelegenheit, Treibstoffmarken gegen Belohnungen aus dem Event „Monsterwelle“ einzutauschen. Mit der Veröffentlichung von Update 0.8.7 werden sämtliche Treibstoffmarken mit einem Wechselkurs von 1:22 500 in Kreditpunkte umgewandelt.

Bitte beachten: Mit der Veröffentlichung des Updates 0.8.6 werden alle Rationsmarken mit einem Wechselkurs von 1 : 22 500 in Kreditpunkte umgewandelt und der Bereich „Victory: Teil 2“ aus der Waffenkammer entfernt.


TECHNISCHE VERBESSERUNGEN

  • Das Beleuchtungsmodell im Spiel wurde überarbeitet. Dies ist eine bedeutende Änderung, weil sie einem zukünftigen Grafikupdate den Weg ebnet. Das neue Beleuchtungsmodell wird im Hafen und in bestimmten Karten zu sichtbaren Veränderungen führen. Wir werden schrittweise weitere Updates für den Hafen und die Karten veröffentlichen, durch die das neue Beleuchtungssystem implementiert wird.
  • Wir haben das Anti-Aliasing verbessert, sodass jetzt keine Kräuselungen mehr entstehen, wenn in den Grafikeinstellungen die Qualität des Seerenderings auf „Mittel“ oder höher gesetzt wird.
  • Außerdem konnten wir das Streaming dynamischer Texturen verbessern. Diese Änderung wird die Performance in Gefechten ein wenig verbessern.

ÄNDERUNGEN BEI DER GAME BALANCE

Französischer Kreuzer Henri IV

  • Die Ladezeit für die Hauptbatteriegeschütze des Schiffs wurde von 12,3 auf 13,0 Sekunden verlängert.

Die  X Henri IV ist einer der stärksten Stufe-X-Kreuzer im Spiel. Das schnelle Schiff kann mit seinen Sprenggranaten beträchtlichen Schaden verursachen und sein Verbrauchsmaterial „Hauptbatterie-Nachladebooster“ macht es noch eindrucksvoller. Zum Ausgleich der Stärke dieses Kreuzers haben wir die Ladezeit seiner Hauptbatteriegeschütze erhöht.

Deutsche Kreuzer Roon und Hindenburg

  • Die Ladezeit für die Hauptgeschütze dieser Schiffe wurde von 11,0 auf 10,5 Sekunden verkürzt.

Durch Update 0.7.6 wurde die Hauptbatterieladezeit der Schiffe erhöht. Aber das Balancing ist keinesfalls eine statische Angelegenheit und nachfolgende Änderungen haben die Gefechtseffizienz der Roon und der Hindenburg gegenüber anderen Schiffen gleichen Typs verringert. Mit Update 0.7.9 hatten sie eine zusätzliche Ladung für das Verbrauchsmaterial „Reparaturmannschaft“ erhalten. Trotzdem waren die Schiffe hinsichtlich ihrer Gesamteffizienz anderen Schiffen gleichen Typs unterlegen. Mit ihrer verkürzten Ladezeit werden sie nun eine größere Schadensmenge verteilen können.

Deutsche 105-mm-Sekundärbatteriegeschütze auf der Tirpitz, Bismarck, Graf Zeppelin und auf Kreuzern der Stufen VIII–X

  • Wir haben die Panzerdurchschlagskraft der Sprenggranaten von 17 mm auf 25 mm erhöht. Dadurch können die 105-mm-Granaten aus den Sekundärbatteriegeschützen der deutschen Schiffe die Rumpfpanzerung von Schlachtschiffen der Stufen VI–VII sowie Zerstörern und Kreuzern durchschlagen.

US-Zerstörer Gearing

  • Die Ladezeit für die erforschbaren Torpedowerfer auf der Gearing wurde von 136 auf 122 Sekunden verkürzt.

Mit Update 0.7.6 hatte dieser Zerstörer die Torpedowerfer Mk16 Mod. 1 erhalten, die denen auf der Fletcher ähneln. Jetzt möchten wir die normalen und erforschbaren Torpedos des Schiffs (von denen jeder einen ganz eigenen Spielstil bietet) hinsichtlich der Balance der Gefechtseffizienz angleichen.

Sowjetischer Zerstörer Grosowoi

  • Die Ladezeit für die Hauptgeschütze des Schiffs wurde von 4,0 auf 4,2 Sekunden verlängert.

Durch eine stattliche Reihe an Verbrauchsmaterialien und mächtige Geschütze zählt die Grosowoi mit zu den stärksten Zerstörern auf Stufe X. Aber zur Verbesserung der Balance gegenüber ihren Gegenstücken wurde ihre Hauptbatterieladezeit heraufgesetzt.

Panasiatischer Zerstörer Chung Mu

  • Die Ladezeit für die Hauptbatteriegeschütze des Schiffs wurde von 3,3 auf 3,5 Sekunden verlängert.
  • Die Ladezeit für die erforschbaren Torpedowerfer auf der Chung Mu wurde von 106 auf 122 Sekunden verlängert.

Panasiatischer Zerstörer Yueyang

  • Die Ladezeit für die Torpedowerfer des Schiffs wurde von 156 auf 146 Sekunden verkürzt.

Diese Änderung wird die Balance der panasiatischen Schiffe gegenüber ihren Gegenstücken verbessern.

Britischer Zerstörer Jutland

  • Die Ladezeit für die Hauptbatteriegeschütze des Schiffs wurde von 3,5 auf 4,0 Sekunden verlängert.

Die Jutland ist eine ausgezeichnete Nahkämpferin, aber ihre Gesamteffizienz in Gefechten hat sich als übermäßig hoch erwiesen. Die Änderung wird die Balance der Jutland gegenüber anderen Schiffen gleichen Typs wiederherstellen.

Japanisches Schlachtschiff Kii

  • Die Panzerungsstärke des Zitadellendecks wurde von 22 mm auf 32 mm erhöht.

Nach dem Durchschlagen des Panzergürtels der Kii sind Granaten mit Kaliber 356 mm oder größer nicht von der dünnen Panzerung des Zitadellendecks abgeprallt und haben sie häufiger durchschlagen. Diese Änderung soll die Robustheit des Schiffs erhöhen.

Deutscher Zerstörer Z-23

  • Der TP-Vorrat des Standardrumpfs wurde von 14 700 auf 16 700 TP erhöht.

Der Unterschied bei den Trefferpunkten zwischen normalem und erforschbarem Rumpf beträgt 4800 TP – ein für einen Zerstörer beeindruckender Wert. Wir haben den Standardrumpf verstärkt, um den Übergang sanfter zu gestalten.

Britischer Kreuzer Emerald

  • Die Panzerungsstärke des Zitadellendecks wurde von 25 mm auf 40 mm erhöht.

Durch die Verstärkung der Zitadellendeckpanzerung ist der Kreuzer besser gegen das Durchschlagen von Flugzeugraketen, 203-mm-Sprenggranaten und nicht abprallenden AP-Granaten geschützt.

Die Standardrümpfe der Schiffe  VI Hatsuharu VI Gnewny und  V Nicholas wurden überarbeitet. Hinsichtlich ihrer Optik und ihrer Panzerung liegen die Standardrümpfe jetzt näher an den erforschbaren Rümpfen.

Japanischer Zerstörer Hatsuharu

  • Der Rumpf (A) der Hatsuharu verfügt nun über zwei Zwillingshauptgeschütze (127 mm/50 3rd Year Type Mod. B).
  • Die Flugabwehr auf dem Rumpf (A) der Hatsuharu besteht jetzt aus vier automatischen Flugabwehrgeschützen (25 mm/60 Type 96 Twin Mod. 1) in Zwillingslafetten.
  • Der Rumpf (A) der Hatsuharu hat jetzt eine Flugabwehraura, die 70 TP Schaden pro Sekunde verursacht und über eine Trefferchance von 85 % und eine Reichweite von 0,1–1,9 km verfügt.

Sowjetischer Zerstörer Gnewny

  • Die Flugabwehrgeschütze auf dem Rumpf (A) der Gnewny bestehen aus zwei 76-mm-Geschützen 34-K, drei 45-mm-Geschützen 21-К und vier 12,7-mm-MGs DShK.

US-Zerstörer Nicholas

  • Die Hauptbatteriegeschütze auf dem Rumpf (A) der Nicholas bestehen jetzt aus vier 127-mm/51-Geschützen Mk7 Mod. 2.
  • Die Schusswinkel der Hauptgeschütze wurden verändert.

Britische Schlachtschiffe King George V, Lion, Duke of York, Monarch und Conqueror

  • Die Zitadelle wurde angehoben und belegt nun einen Teil der Kasematten der Schiffe.
  • Das Verbrauchsmaterial „Reparaturmannschaft“ wurde verändert:
    • Die Wiederherstellung des Schadens an der Kasematte (Nicht-Zitadellenteil) wurde von 60 % auf 75 % erhöht.
    • Die  VII Duke of York hat eine zusätzliche Ladung für das Verbrauchsmaterial erhalten.
    • Die Schiffe  VII King George V VII Duke of York und  VIII Monarch stellen jetzt 0,6 % pro Sekunde ihres maximalen TP-Vorrats wieder her (vorher: 0,5 %).
    • Auf den Schiffen  VII King George V VIII Monarch und  VII Duke of York wurde die Abklingzeit von 120 auf 90 Sekunden verringert.
    • Auf den Schiffen  IX Lion und  X Conqueror wurde die Abklingzeit von 180 auf 120 Sekunden verringert.

Einem Gegner die Breitseite zu zeigen ist für die meisten Schiffe der schlimmste Fehler, den sie machen können. Für Schlachtschiffe der Royal Navy mit ihrer niedrig gelegenen Zitadelle, die Gefechtstaktiken auf größere Entfernungen bevorzugen, hatte ein solcher Fehler jedoch weniger schlimme Folgen. Durch diese Änderungen werden Gegnerschiffe den britischen Schlachtschiffen beträchtlichen Schaden zufügen und ihnen eine Lektion erteilen können, wenn diese aus Achtlosigkeit ihre Breitseiten preisgeben. Wenn Spieler jedoch solche Fehler vermeiden und das verbesserte Verbrauchsmaterial „Reparaturmannschaft“ gekonnt einsetzen, wird die Überlebensfähigkeit dieser Stahlungetüme sogar noch weiter gestärkt.

Japanischer Träger Hakuryu

  • Die Torpedobomber J5N Tenrai Type 91 Mod. 8 sind nicht mehr verfügbar. Wenn ihr diese Torpedobomber erforscht habt, erhaltet ihr 38 000 freie EP. Wenn ihr sie bereits gekauft habt, erhaltet ihr 2 500 000 Kreditpunkte. Wenn ihr diese Torpedobomber auf einem Flugzeugträger stationiert hattet, werden sie durch die C6N Saiun ersetzt, auch wenn ihr diese Flugzeuge nicht in eurem Inventar habt.

Die größte Schwäche von Trägern im Spiel – und die  X Hakuryū bildet da keine Ausnahme – zeigt sich, wenn sich eine Gruppe von Schiffen gegenseitig vor Luftangriffen schützt. In ihrem gegenwärtigen Zustand sind Torpedobomber mit großer Angriffsreichweite den normalen Torpedobombern hinsichtlich ihrer Gefechtseffizienz deutlich unterlegen. Die Änderung bei den Parametern der Torpedobomber J5N Tenrai Type 91 Mod. 8 wurde im Verlauf des Öffentlichen Tests von Update 0.8.4 überprüft. Der Test zeigte, dass die Anhebung dieser Parameter das Manko des japanischen Trägers aufhob und ihn zu einem Mehrzweckschiff machte, das jedes Ziel angreifen kann. Diese Einstellungen ins Gleichgewicht zu bringen, würde eine beinahe komplette Überarbeitung der Parameter des Schiffs und all seiner Staffeln bedeuten und damit das dem Schiff zugrunde liegende Konzept verändern. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, diese Torpedobomber zu entfernen.

Flugabwehr

Flugabwehrgeschütze verursachen jetzt mehrmals pro Sekunde permanenten Schaden. Zuvor hing die Häufigkeit des Schadens vom Geschütztyp ab. Um die Flugabwehr konstanter zu gestalten, haben wir das Verursachen von Schaden standardisiert. Wegen der erhöhten Schadenshäufigkeit werden auch die Schadenswerte neu berechnet. Dies ist eine rein technische Änderung, die einige Inkonsistenzen beseitigen soll, wobei der Gesamtschaden pro Sekunde nahezu unverändert bleibt. Abgesehen davon wird eine Flugabwehraura – wenn sie zuvor weniger als 18 TP Schaden pro Sekunde verursacht hat – jetzt 18 TP Schaden pro Sekunde verursachen, wenn alle Flugabwehrgeschütze einsatzbereit sind.


ERGÄNZUNGEN UND ÄNDERUNGEN VON INHALTEN

Es wurde die neue Tarnung „Rotglut“ mit den folgenden Boni hinzugefügt:

  • −3 % Erkennbarkeit zu Wasser
  • +4 % Streuung von Granaten, die Gegner auf Ihr Schiff abfeuern
  • +100 % EP je Gefecht
  • +100 % Kapitäns-EP

Es wurde die Andenkenflagge „Flagge: Heiliger Georg“ sowie ein Hintergrund für den Aufnäher „Arktis“ hinzugefügt. Wie könnt ihr sie euch verdienen? Nähere Informationen dazu findet ihr in Kürze im Portal!

Für das Testen durch Entwickler, Supertester und Community Contributoren wurde das Schlachtschiff  X Ohio hinzugefügt.


SONSTIGE ÄNDERUNGEN UND VERBESSERUNGEN

Wir haben das automatische Kollisionsalarmsystem verbessert. Jetzt wird es Schiffe noch zuverlässiger vor Inseln umleiten. Die manuelle Steuerung wird aber stets Priorität haben.

  • Es wurden Beschreibungen für Errungenschaften, die in Unternehmen verdient werden können, und ein Symbol für die Errungenschaft „Torpedomann“ hinzugefügt.
  • Die Beschreibung für die Granaten der 200-mm-Sekundärbatterie auf der  VIII Kaga wurde überarbeitet.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den eine Benachrichtigung über nicht ausreichende Kreditpunkte für die Schiffswartung angezeigt wurde, auch wenn der Vorrat an Kreditpunkten aufgestockt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den ein Pop-up-Hinweis über mehrere verfügbare Farbschemata für eine Tarnung angezeigt wurde, der den Pop-up-Hinweis für die Tarnung selbst überlagert hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Abzeichen einer Division den Namen eines Spielers überlagert hat.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Text der Benachrichtigungen über die Auswahl von farbigen Geschossspuren und einer breiten Flagge über den Rand des Benachrichtigungsfeldes hinauslief.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der durch Rammen verursachte Schaden niedriger als erwartet war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Game Client abstürzte, wenn eine unzulässig erzeugte Preferences-Datei verwendet wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den eine Voiceover-Benachrichtigung abgespielt wurde, wenn verbündete oder gegnerische Jäger oder Aufklärungsflugzeuge zerstört wurden oder ihre Wirkungsdauer abgelaufen war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Landen von Flugzeugen auf einem Träger ein Feuereffekt in der Luft verbleiben konnte, wenn sie durch gegnerische Jäger oder Flugabwehrgeschütze angegriffen wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der die Fertigkeit „Funkortung“ dazu veranlasste, in Unternehmen und speziellen Gefechtsmodi in die Richtung von Gebäuden zu zeigen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den in bestimmten Situationen die Klänge des vom Spieler ausgewählten Hafens in Gefechten abgespielt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Game Client beendet wurde, wenn im Hafen im Bereich „Äußeres“ zum Reiter „Flaggen“ gewechselt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der sich auf die Anzeige eines Pop-up-Hinweises über die Möglichkeit zur Erforschung von Schiffen auswirkte.
  • Die Anzeige des Menüs bei einer Bildschirmauflösung von2560 x 1440 wurde korrigiert.
  • Der Pop-up-Hinweis für die Schaltfläche „Rekrutierungsbüro“ im Kontomenü wurde überarbeitet.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der es Granaten ermöglichte, Schaden zu verursachen, wenn sie einen bereits zerstörten Torpedowerfer trafen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Fadenkreuz einer Fliegereinheit zu springen begann, nachdem die Fertigkeit „Adrenalinrausch“ erlernt wurde.
  • Clans werden keine Stufen mehr zugewiesen. Ab jetzt werden alle Boni, die bislang je nach Stufenfortschritt eines Clans verfügbar wurden, auf einmal verfügbar. Diese Änderung wird neuen Spielern dabei helfen, die Grundlagen der vorhandenen Clanstruktur zu erfassen.
  • Die Beschreibung für den Aufnäher „Canada Day“ wurde überarbeitet.

Quelle: worldofwarships.eu



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht23. Juli 2019 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News w", "World of Warships

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.