August 20

WoWs Update 0.8.7: Französische Zerstörer – Teil 2

Guten Abend Leute,

Update 0.8.7 steht vor der Tür.

Direkt von der WoWs Homepage.

 Während das Update aufgespielt wird, ist der Server nicht verfügbar.

Von: Do. 22 Aug. 07:00 CEST (UTC+2)
Bis: Do. 22 Aug. 10:00 CEST (UTC+2)
Größe des Updates: 1 GB

EVENT FÜR FRANZÖSISCHE ZERSTÖRER: TEIL 2

Französische Zerstörer der Stufen II–VIII werden jetzt im Forschungsbaum verfügbar sein. Mehr Einzelheiten findet ihr in einem eigenen Artikel.

Direktiven

Vier Direktiven mit je 11 Aufträgen sind für Spieler verfügbar. Ihr könnt die nächste Direktive erst beginnen, wenn ihr sechs Aufträge aus der vorherigen abgeschlossen habt.

Beginn: Do. 22 Aug. 10:00 CEST (UTC+2)
Ende: Fr. 13 Sep. 06:00 CEST (UTC+2)

Der Abschluss der Aufträge und Direktiven gibt euch Signale, verbrauchbare Tarnungen, Ehrenlegion-Container und eine neue temporäre Ressource: Französische Marken. Container enthalten Elemente der französischen Sammlung und haben eine Chance auf einen Gefechtsauftrag für eines der folgenden französischen Schiffe:  VI De Grasse VI Aigle VIII Gascogne und  VIII Le Terrible.

Direktiven sind für Spieler verfügbar, die im Wehrpass Gefechtsaufträge freigeschaltet haben. Neue Spieler müssen 70 Gefechte in beliebigen Modi spielen, um den Zugang freizuschalten.

Französische Marken

Eine neue Sektion namens „Ehrenlegion“ wurde zusammen mit einer neuen temporären Ressource, Französischen Marken, in der Waffenkammer hinzugefügt.

Diese Marken können in der Waffenkammer gegen den Hauptpreis des Events eingetauscht werden: den einzigartigen Kapitän Philippe Auboyneau.

Französische Marken können nur in Update 0.8.7 verdient werden. Mit der Veröffentlichung von Update 0.8.8 werden Französische Marken nur in den Premium-Containern „Ehrenlegion“ verfügbar sein. Mit der Veröffentlichung von Update 0.8.9 werden sie zum Kurs 1: 4500 gegen Kreditpunkte ausgetauscht.

Republikmarken, die temporäre Ressource aus dem ersten Teil des Events für französische Zerstörer, können in Update 0.8.7 nicht mehr verdient werden. Ihr könnt jedoch die verbleibenden Marken in der Waffenkammer austauschen. In Update 0.8.7 könnt ihr dafür Kreditpunkte, Warships-Premiumspielzeit und Tarnungen „Französische Riviera“ erhalten. Mit der Veröffentlichung von Update 0.8.8 werden sie zum Kurs 1: 12 000 gegen Kreditpunkte ausgetauscht.

DER KOMPLETTE LEITFADEN


FORSCHUNGSBÜRO

Mit Update 0.8.7 wird ein neues Fortschrittssystem eingeführt: das Forschungsbüro. Das Ziel ist es, Spieler zu motivieren, mehr Zeit in Gefechten mit ihren Lieblingsschiffen auf diversen Stufen zu verbringen und dabei einzigartige Belohnungen zu verdienen.

Spieler können eine neue Ressource verdienen, Forschungspunkte, und diese gegen wertvolle Belohnungen eintauschen. Man muss nur erforschbare Schiffszweige zurücksetzen und erneut in ihnen fortschreiten. Forschungspunkte können im Reiter Forschungsbüro in der Waffenkammer gegen neue Schiffe, Gefechtssignale und Pakete mit freien EP eingetauscht werden.

Die neue Ressource nimmt einen Platz zwischen der weit verfügbaren Kohle und dem erheblich selteneren Stahl ein, der nur in Wettbewerbsmodi verfügbar ist.

Der französische Kreuzer der Stufe X,  X Colbert, wird das erste im Forschungsbüro verfügbare Schiff sein.

 X Colbert ist ein manövrierbarer leichter Kreuzer mit vielen schnell feuernden Geschützen und mächtiger Luftabwehr.

Haupteigenschaften

  • Sechszehn 127-mm-Geschütze mit einer sehr hohen Standardfeuerrate. Die Flugbahnen der Geschosse lassen Spieler effektiv Inseln als Deckung nutzen, während sie selbst Treffer landen.
  • Mit aktiviertem Motorboost und dem Signal Sierra Mike erreicht die Colbert Geschwindigkeiten von bis zu 41,4 Knoten.
  • Die besonderen Eigenschaften der Reparaturmannschaft lassen das Schiff länger im Einsatz bleiben. Wenn das Verbrauchsmaterial aktiviert wird, kann es bis zu 60 % des Schadens an Kasematten und bis zu 50 % des Schadens an der Zitadelle wiederherstellen.

Alle Schiffe, die im Forschungsbüro verfügbar sind, können wie Schiffe im Forschungsbaum individuell angepasst werden, wenn es für die Spielbalance nötig ist.

Mehr erfahren


GEWERTETER SPRINT

Macht euch auf eine neue Saison des gewerteten Sprints gefasst! Zieht mit Schiffen der Stufe VI ins Gefecht und gewinnt wertvolle Preise: Kreditpunkte, Signale und Kohle.

Gefechte werden im Format 7-gegen-7 im Modus Herrschaft gespielt, mit maximal einem Flugzeugträger pro Team.

Genau wie in der letzten Saison gibt es 10 Ränge, doch diesmal sind sie alle in einer Liga vereint. Macht eure Schiffe bereit und kämpft mit euren Freunden in Divisionen!

Saisonbeginn: Do. 05 Sep. 08:00 CEST (UTC+2)
Saisonende: Sa. 14 Sep. 08:00 CEST (UTC+2) 


VERBESSERUNGEN DER SPIELMECHANIKEN

Matchmaker

Wir führen strenge Begrenzungen auf die Gefechtsstufen ein, in die Spieler geschickt werden können. Der Matchmaker wird für alle Spieler die Anzahl der Gefechte beachten, die sie mit Schiffen derselben Stufe sowie mit Schiffen zwei Stufen über der eigenen gespielt haben.

Nach einer kurzen Kalibrierungsphase von bis zu 20 Gefechten für jeden Gefechtstyp und jede Stufe wird der Matchmaker sicherstellen, dass der prozentuale Anteil von Gefechten mit Schiffen einer bestimmten Stufe nicht die gesetzten Grenzen überschreitet. Für Schiffe der Stufe VIII soll diese Begrenzung beispielsweise 40 % der Gefechte mit Schiffen zwei Stufen höher vorsehen. Das bedeutet, dass unter 20 Gefechten, die ihr auf Schiffen der Stufe VIII spielt, maximal 8 Gefechte Schiffe der Stufe X enthalten können.

Ein weiterer Vorteil dieser Änderung ist, dass Serien von Gefechten verlässlich unterbrochen werden, da der Matchmaker jedes Mal die letzten 20 Gefechte analysiert. Wenn die Kalibrierung also abgeschlossen ist, werden lange Serien von Gefechten mit Schiffen höherer Stufen nicht auftreten, wenn ihr auf nur einer Schiffsstufe spielt.

Autopilot

Außerdem haben wir den Autopiloten verbessert. Er wird nun bei der Einrichtung der Route Geschwindigkeit, Manövrierbarkeit und Abmessungen des Schiffs berücksichtigen und die Geschwindigkeit des Schiffs selbstständig anpassen. Diese Verbesserung wird das Risiko von Kollisionen mit Inseln verringern. Selbst im Falle einer solchen Kollision wird der überarbeitete Autopilot die erforderlichen Manöver selbst ausführen und das Schiff auf seinen ursprünglichen Kurs zurückführen. Die Bewegungsbahn des Schiffs wird jetzt als Routenlinie auf der Taktischen Karte und der Minikarte angezeigt.

Änderungen an der Flugabwehr

Die Mechanik und Visualisierung für das System der Flaksektor-Priorisierung wurden überarbeitet. Das Ziel ist, die Effizienz der Flugabwehr hauptsächlich von den Handlungen des Spielers abhängig zu machen, und die Mechanik soll einfacher, klarer und effektiver einzusetzen sein.

Einige Spieler haben vorher am Anfang des Gefechts die Flaksektor-Priorisierung gesetzt und sie dann einige Male im Gefecht verändert. Daher haben viele Spieler die Auswirkungen der Flaksektoren auf feindliche Flugzeuge nicht bemerkt. Man musste außerdem das besondere Menü öffnen, um den Modus zu aktivieren.

Jetzt ist die Flaksektor-Priorisierung einfacher zu benutzen und effektiver. Spieler müssen auch mehr tun und aktiver sein.

Ab jetzt ist es ganz einfach, die Verstärkung für einen Flugabwehrsektor zu aktivieren: Ihr braucht jetzt nur noch die Gefechtskamera in die gewünschte Richtung drehen und die Taste ~ oder О drücken.

Die Verstärkung des priorisierten Flaksektors verläuft in vier Phasen:

  1. Mit der Aktivierung der Flaksektor-Priorisierung wird die Flugabwehr bei gegnerischen Staffeln im Handlungsbereich Sofortschaden verursachen, der als Prozentwert ihrer aktuellen TP ausgedrückt wird, und sie wird versuchen, so viele Flugzeuge wie möglich abzuschießen.
  2. Eine Phase, in der der kontinuierliche Flugabwehrschaden durch das Schiff innerhalb des ausgewählten Sektors schrittweise zunimmt und die Effizienz des Flugabwehrfeuers im gegenüberliegenden Sektor abnimmt.
  3. Beim Erreichen der maximalen Effizienz verursacht der verstärkte Flugabwehrsektor für eine begrenzte Zeit seinen Höchstschaden.
  4. Die Verstärkung des Flugabwehrsektors wird deaktiviert. Zur erneuten Aktivierung müsst ihr bis zum Ablauf der Abklingzeit warten, in der die Effizienz des Flugabwehrschadens durch das Schiff wieder auf Standardwerte zurückfällt.

Im Update 0.8.7 hängen die Parameter, die Wirkungsdauer und die Abklingzeit der Sektorverstärkung vom Schiffstyp ab. Die Verstärkung eines Flugabwehrsektors wirkt sich nur auf den kontinuierlichen Schaden der Flugabwehr aus, aber nicht auf den Schaden innerhalb der Flak-Explosionen.

Eigenschaften der Prioritätssektoren

Ihr könnt die Handlungen der Prioritätssektoren und die verbleibende Abklingzeit mithilfe des aktualisierten Kompasses in der Benutzeroberfläche verfolgen. Das Aussehen vom Kompass für Trägerstaffeln wurde auch aktualisiert.

Zusammen mit der Flaksektor-Priorisierung haben wir auch die Kapitänsfertigkeit „Manuelles Feuern der Fla-Bewaffnung“ überarbeitet, die jetzt „Massives Flugabwehrfeuer“ heißt. Ab jetzt wird diese Fertigkeit den Sofortschaden erhöhen und dabei sowohl die negativen als auch die positiven Effekte der Sektorverstärkung auf den kontinuierlichen Schaden neutralisieren. Gleichzeitig wird die Abklingzeit bis zur nächsten möglichen Aktivierung einer Sektorpriorisierung länger dauern als ohne diese Fertigkeit. Diese Änderung ermöglicht es Schiffen mit schwacher Flugabwehr, sich gegen Gegnerflugzeuge zu verteidigen und dabei sogar beachtlichen Sofortschaden zu verursachen, sofern für den Kapitän die Fertigkeit „Massives Flugabwehrfeuer“ erforscht wurde.

Aufgrund der Änderungen an der Sektorpriorisierung und der Fertigkeit „Massives Flugabwehrfeuer“ können alle Spieler ihre Kapitänsfertigkeiten in der Woche nach der Veröffentlichung des Updates kostenlos zurücksetzen.

Der Rabatt ist bis zum 29. August verfügbar. Klickt auf die folgende Schaltfläche, um ihn zu aktivieren.Fertigkeiten zurücksetzen

Wir haben auch die Wirkung der Flakauren verändert und verbessern die Balance zwischen TP-Vorräten der Flugzeuge und der Stärke von Flugabwehr.

Volle Liste der Änderungen

In Update 0.8.0 wurde die Flugabwehr im Spiel in drei Zonen ohne Überlappung eingeteilt (kurze, mittlere und lange Entfernung), um die einzigartigen Merkmale der Flugabwehr jedes Schiffs hervorzuheben. Dieser Ansatz führte jedoch manchmal zu unlogischen Situationen.

In Update 0.8.7 haben wir die Flugabwehrzonen so verändert, dass sie sich nun überlappen und gegenseitig ergänzen. Die Kurzstrecken-Flugabwehr hat nun wenigstens 1,5 Kilometer Reichweite und die Aura der Mittel- und Langstrecken-Zonen beginnt nun ab 100 Metern vom Schiff bis zur selben Reichweite wie zuvor, sie können aber nicht weniger als respektive 2,5 Kilometer und 4 Kilometer Reichweite haben. Dies wird die Nachteile der alten Mechaniken beheben. Um den erhöhten Schaden durch die überlappenden Flugabwehrzonen zu kompensieren, wird der Schaden der einzelnen Zonen verringert.

Neben der Veränderung der eigentlichen Flugabwehrzonen haben wir auch den Radius des effektiven Bereichs verändert, in dem Flak-Explosionen auftreten können. Sie fangen am äußeren Rand der Langstreckenflugabwehrzone an und hören 3,5 Kilometer vom Schiff auf. So können Trägerkapitäne erst beim Anflug Explosionen ausweichen und sich dann aufs Zielen konzentrieren, wenn sie die 3,5 Kilometer erreicht haben.

Um die Verluste von Flugzeugen durch all die Verbesserungen an der Luftabwehr zu kompensieren, haben wir die sichere Höhe verringert, auf die ein Flugzeug steigen muss, um nach einem Angriff Schaden von feindlicher Flugabwehr zu vermeiden. Daher sollte die Anzahl an Flugzeugen, die zum Träger zurückkehren, größer sein. Die Höhe, auf die Flugzeuge steigen müssen, bevor Spieler sie mit „F“ zurück zum Träger schicken können, ist jedoch unverändert. Das wird verhindern, dass Spieler diese Mechaniken unfair ausnutzen.

Wir haben außerdem die Anzahl an Flugzeugen pro Staffel auf einigen Flugzeugträgern der Stufen IV–VIII verändert:

  • Britischer Flugzeugträger der Stufe IV, Hermes:
    • Die Anzahl an Bombern in einer Staffel wurde von 3 auf 4 erhöht
    • Die Anzahl an Torpedobombern in einer Staffel wurde von 3 auf 4 erhöht
    • Die Anzahl an Torpedobombern und Bombern an Deck wurde von 5 auf 6 erhöht
  • Britischer Flugzeugträger der Stufe VI, Furious:
    • Die Anzahl an Standard-Bombern in einer Staffel wurde von 4 auf 6 erhöht
    • Die Anzahl an erforschbaren Bombern in einer Staffel wurde von 4 auf 6 erhöht
    • Die Anzahl an Bombern an Deck wurde von 6 auf 9 erhöht
  • Japanischer Flugzeugträger der Stufe IV, Hōshō:
    • Die Anzahl an Torpedobombern in einer Staffel wurde von 3 auf 6 erhöht
    • Die Anzahl an Torpedobombern in einer angreifenden Fluggruppe wurde von 1 auf 2 erhöht
    • Die Anzahl an Torpedobombern an Deck wurde von 5 auf 9 erhöht
  • Japanischer Flugzeugträger der Stufe VI, Ryūjō:
    • Die Anzahl an Torpedobombern in einer Staffel wurde von 6 auf 8 erhöht
    • Die Anzahl an Bombern in einer Staffel wurde von 6 auf 8 erhöht
    • Die Anzahl an Torpedobombern und Bombern an Deck wurde von 9 auf 12 erhöht
  • Japanischer Flugzeugträger der Stufe VIII, Shōkaku:
    • Die Anzahl an Standard-Torpedobombern in einer Staffel wurde von 6 auf 8 erhöht
    • Die Anzahl an erforschbaren Torpedobombern in einer Staffel wurde von 8 auf 10 erhöht
    • Die Anzahl an Standard-Bombern in einer Staffel wurde von 6 auf 9 erhöht
    • Die Anzahl an Standard-Bombern in einer angreifenden Fluggruppe wurde von 2 auf 3 erhöht
    • Die Anzahl an erforschbaren Torpedobombern an Deck wurde von 16 auf 15 verringert
    • Die Anzahl an Standard-Bombern an Deck wurde von 9 auf 14 erhöht
  • Amerikanischer Flugzeugträger der Stufe IV, Langley:
    • Die Anzahl an Torpedobombern in einer Staffel wurde von 3 auf 6 erhöht
    • Die Anzahl an Torpedobombern in einer angreifenden Fluggruppe wurde von 1 auf 2 erhöht
    • Die Anzahl an Torpedobombern an Deck wurde von 5 auf 9 erhöht
  • Amerikanischer Flugzeugträger der Stufe VI, Ranger:
    • Die Anzahl an erforschbaren Torpedobombern in einer Staffel wurde von 6 auf 8 erhöht
    • Die Anzahl an Standard-Bombern in einer Staffel wurde von 6 auf 8 erhöht
    • Die Anzahl an Standard-Schlachtflugzeugen in einer Staffel wurde von 6 auf 8 erhöht
    • Die Anzahl an erforschbaren Schlachtflugzeugen in einer Staffel wurde von 6 auf 8 erhöht
    • Die Anzahl an Standard-Schlachtflugzeugen in einer angreifenden Fluggruppe wurde von 3 auf 2 verringert
    • Die Anzahl an erforschbaren Torpedobombern an Deck wurde von 9 auf 12 erhöht
    • Die Anzahl an Standard-Bombern an Deck wurde von 9 auf 12 erhöht
    • Die Anzahl an Schlachtflugzeugen an Deck wurde von 9 auf 12 erhöht

Wir haben außerdem die Fertigkeit „Visierstabilisierung“ verbessert:

  • Zielgeschwindigkeit für Schlachtflugzeuge und Torpedobomber: +7,5 %
  • Zielgeschwindigkeit für Bomber: +15 %

Wir haben den Fortschritt der Eigenschaften von Luftfahrt und Luftabwehr mit dem Aufstieg durch die Stufen aktualisiert. Jetzt werden die TP-Vorräte von Flugzeugen und der Schaden von Flugabwehr bei Schiffen der Stufen IV–X von Stufe zu Stufe gemächlicher erhöhen. So wird eure Spielerfahrung, unabhängig davon ob ihr Träger spielt oder feindliche Luftangriffe abwehrt, nicht so sehr vom Stufenunterschied abhängen. Diese Änderung verringert auch etwas den Unterschied in der Effizienz von Schiffen mit schwacher oder starker Luftabwehr.

Zusammen mit der Änderung am Fortschritt in der Luftabwehr und dem Überlappen der Zonen, haben wir auch die Eigenschaften des Verbrauchsmaterials Defensives Flugabwehrfeuer auf allen Schiffstypen verändert. Der Bonus auf kontinuierlichen Schaden ist nun derselbe, 50 % statt 100 % und 200 %, aber der Schaden innerhalb der Explosionen wurde von 100–200 % auf 300 % erhöht. Für den Kreuzer Stalingrad ist der dauerhafte Schadensbonus jetzt 25 %, da die aktive Zeit 60 Sekunden beträgt, statt der üblichen 40 Sekunden. Der dauerhafte Schadensbonus wurde aufgrund der neuen Mechaniken für Flugabwehr und den daraus erstehenden summierten Schaden aller Flugabwehrtypen eines einzelnen Schiffes verringert. Hätten wir die alten Werte behalten, wäre diese Erhöhung zu effektiv gewesen und es wäre unwahrscheinlich, dass eine Staffel ihr Ziel erreichen oder sich in Sicherheit begeben könnte. Die Werte für das Verbrauchsmaterial auf Zerstörern wurden denen anderer Schiffstypen angeglichen. Dies liegt daran, dass nach den Änderungen am Fortschritt die Eigenschaften der Luftabwehr auf Schiffen mit schwachen Konfigurationen verstärkt wurden und die Effizienz von Zerstörern mit ordentlicher Luftabwehr und aktivem Defensivfeuer die Luftabwehr von Kreuzern und Schlachtschiffen übersteigen konnte. Um den reduzierten kontinuierlichen Schaden auszugleichen, haben wir den Schaden von Explosionen erhöht. Wenn ein Flugzeug jetzt von einer Flakexplosion eines Schiffs mit aktivem defensiven Flugabwehrfeuer getroffen wird, sind die Chancen hoch, dass es zerstört wird. Bitte beachtet: Flakexplosionen glühen rot, wenn ein Schiff das Verbrauchsmaterial aktiviert hat.

Diese umfassenden Änderungen sollen die Balance der Flugabwehr verbessern, alle Überarbeitungen des letzten Updates einbeziehen und es leichter für Schiffe mit einem Stufenunterschied von einer oder zwei Stufen machen, einander zu kontern, und es für Spieler leichter machen, die mit Schiffen geringerer Stufen als andere Spieler ins Gefecht gingen (beim Spiel gegen oder als Flugzeugträger).


VERBESSERUNGEN AN DER BENUTZEROBERFLÄCHE

Gefechtschat

Spieler werden ein aktualisiertes System für den Gefechtschat kennenlernen. Das System bietet vereinfachte Einstellungsoptionen und verringert den Umfang unerwünschter Informationen, die von anderen Spielern eintreffen.

  • Wir haben die Anordnung der UI-Elemente im Gefecht verbessert und neue Funktionen hinzugefügt.
  • Spieler können taktische Befehle und Textnachrichten von bestimmten Spielern blockieren.
  • Spieler können den Gefechtschat über das Spieleinstellungsmenü aktivieren oder deaktivieren.

Außerdem wird dem System jetzt eine Begrenzung hinzugefügt, wie häufig man den Befehl „Achtung bei Quadrat“ in einem kurzen Zeitraum einsetzen kann.

Benutzeroberfläche im Hafen

Wir fügen regelmäßig neue Schiffe und ganze Zweige im Spiel hinzu. Daher sind die Forschungsbäume einiger Nationen unübersichtlich geworden und viele Spieler haben Hunderte Schiffe im Hafen. Wir haben daher beschlossen, den Forschungsbaum und das Schiffskarussell im Hafen zu aktualisieren. Spieler können jetzt gewünschte Schiffe leichter finden.

Forschungsbaum

  • Aussehen und Anordnung der Oberflächenelemente aktualisiert.
  • Hintergrund mit der Flagge der aktuell ausgewählten Nation hinzugefügt.
  • Fähigkeit hinzugefügt, im Forschungsbaum horizontal und vertikal zu scrollen.

Karussell

  • Aussehen der Schiffskarten im Hafen aktualisiert.
  • Filtermenü verbessert: Ein Filter wird inaktiv, falls kein Schiff den Eigenschaften entspricht.

Anzeige der Siegesboni auf den Schiffskarten im Hafen verändert. Falls ein Schiff mehrere aktive Boni hat, wird nur einer angezeigt.


WAFFENKAMMER

Neue Schiffe

Der sowjetische Kreuzer der Stufe X,  X Smolensk, ist für 244 000 Kohle verfügbar.

 X Smolensk ist ein Nachkriegsprojekt eines sowjetischen kleinen leichten Kreuzers (MLK-16 × 130). Ihr Hauptmerkmal ist eine sehr starke Hauptgeschützbatterie für ein Schiff ihrer Verdrängung, die aus 16 brandneuen 130-mm-Mehrzweckgeschützen besteht.

Haupteigenschaften

  • Sechszehn Hauptgeschütze mit angenehmer Ballistikkurve und guter Feuerrate, aber recht kurzer Standardreichweite. Auf diversen Gefechtsdistanzen kann die Smolensk feindliche Schiffe mit Sprenggranaten und panzerbrechenden Granaten angreifen, wobei die Letzteren ziemlich gut für das Geschützkaliber sind.
  • Die Torpedobewaffnung ist für einen sowjetischen Kreuzer ebenfalls gut: ein Fünffach-Torpedowerfer auf jeder Seite des Schiffs. Torpedoreichweite: 8 km.
  • Eine gute Geschwindigkeit von 35 Knoten und gute Manövrierbarkeit machen es möglich, schnell auf ständig wechselnde Gefechtssituationen zu reagieren.
  • Die Verbrauchsmaterialien Reparaturmannschaft und Nebelerzeuger und für den Typ und die Stufe gute Verborgenheit machen die geringe Panzerung und den geringen Vorrat an TP wett.
  • Die Option, zwischen Defensivem Flugabwehrfeuer und Hydroakustischer Suche zu wählen, kann helfen, entweder Träger oder Zerstörer respektive zu kontern.

Der amerikanische Zerstörer der Stufe X,  X Somers, kann für 25 000 Stahl erworben werden.

 X Somers ist ein Flottillenführer der amerikanischen Marine. Sie war das Typschiff der Somers-Klasse von Flottillenführern und wurde benutzt, um deutsche Frachter zu jagen. Sie nahm an Atlantikkonvois teil und gab bei den Landungen in Südfrankreich Deckungsfeuer. Ihre Hauptvorteile sind drei Vierfach-Torpedowerfer, gute Verborgenheit und recht gute Geschwindigkeit.

Haupteigenschaften

  • Acht 127-mm-Hauptgeschütze.
  • Gute Torpedobewaffnung: 12 Torpedos; Reichweite: 16,5 km.
  • Die ordentliche Höchstgeschwindigkeit von 38,6 Knoten kann mit dem Motorboost verbessert werden.
  • Gute Verborgenheit für die Stufe: Die Entdeckungsreichweite zu Wasser kann auf bis zu 5,8 Kilometer verringert werden. Außerdem hat Somers den typischen amerikanischen Nebelerzeuger. Es dauert mehr als zwei Minuten, bis ihre Nebelwände vergehen.

Aufnäher

Die Waffenkammer hat neue verfügbare Aufnäher, die bisher nur in täglichen Containern verfügbar waren. Falls man sich nicht auf pures Glück verlassen möchte, kann man einfach den gewünschten Aufnäher kaufen.

Aufnäher sind für Kohle und Dublonen verfügbar.


NEUE INHALTE UND ÄNDERUNGEN

Die Nebelerzeuger auf  VI Perth VII Haida und  VI Huanghe wurden zu „Schleichfahrt-Nebelerzeuger” umbenannt.

Der neue Name spiegelt die Eigenschaften dieses Verbrauchsmaterials wider: Die lange aktive Zeit des Generators und der schnell vergehende Nebel. Diese Nebelwände sind perfekt für Schiffe, die sich langsam in ihnen bewegen.

Europäische Nation

Eine neue Nation, Europa, wurde im Spiel eingeführt. Sie vereint einige europäische Länder, die nur durch wenige Schiffe im Spiel repräsentiert wurden.

Polen wird Teil der neuen europäischen Nation und bringt den Zerstörer der Stufe VII,  VII Błyskawica, mit. Später könnt ihr weitere Schiffe erwarten.

Europäische Schiffe behalten ihre nationalen Flaggen und Stimmausgaben und die Kapitäne behalten ihre Uniformen, Namen und Ränge.

Das Aussehen der Kapitäne der neuen Nation wird dem Schiff entsprechen, für das sie rekrutiert wurden, aber ihr könnt trotzdem Kapitäne nach eigenem Ermessen Schiffen der europäischen Nation zuweisen.

Tarnmuster

Das Tarnmuster „Typ 3 – Gewertet“ wurde verändert. Es hat nun die Eigenschaft „+100 % Kapitäns-EP“.

Wir haben außerdem permanente national-inspirierte Tarnungen für die Schiffe  VI Admiral Graf Spee VI Warspite und  VI Shinonome hinzugefügt.

  • −3 % Erkennbarkeit zu Wasser
  • +4 % Streuung von Granaten, die Gegner auf Ihr Schiff abfeuern
  • −10 % Schiffswartungskosten
  • +100 % EP je Gefecht
  • +35 % Kreditpunkte je Gefecht

Wir haben umwerfende permanente Tarnungen für die Schiffe  VI Furious VI La Galissonnière VIII Le Terribleund  VI Fusō hinzugefügt, die Standardboni bieten.

Wie ihr diese Tarnungen erhaltet, wird später verkündet. Bleibt mit den Nachrichten auf dem Portal auf dem Laufenden.

Folgende Schiffe wurden für das Testen durch Entwickler, Supertester und Community Contributoren hinzugefügt:  I Eritrea,   II Nino Bixio ,  III Taranto IV Alberto di Giussano V Raimondo Montecuccoli VI Trento VII Zara VIII Amalfi IX Brindisi X Venezia V Genova und  X Paolo Emilio.


ANDERE ÄNDERUNGEN UND VERBESSERUNGEN

  • Normalisierung der panzerbrechenden Granaten von französischen Zerstörern mit Hauptgeschützen im Kaliber 139 mm und dem französischen Kreuzer der Stufe III,  III Friant, von 8,5 auf 10 Grad erhöht. Durch diese Änderung wird die Normalisierung der panzerbrechenden Granaten auf den Standard für dieses Kaliber gebracht und die Durchschlagskraft leicht erhöht.
  • Symbole für Granaten, Raketen und Bomben aktualisiert.
  • Leistung des Web-Browsers im Spiel durch Hardware-Beschleunigung erhöht.
  • Falsches Kaliber der Granaten des japanischen Kreuzers  X Yoshino korrigiert: Es entspricht nun 310 mm. Diese Fehlerbehebung führt zu einer leichten Erhöhung des Zündungsgrenzwerts und der Durchschlagskraft der panzerbrechenden Granaten.
  • Aussehen der Panzerung der  VIII Z-23 für die Tarnung „Vom Meeresgrund“ behoben.
  • Kleine Änderungen an Geometrie und Texturen folgender Schiffe:  IV Hermes IV Imperator Nikolai I X Yamato VIII Alabama VIII Alabama ST VII Gneisenau und  VII Sinop.
  • Die Clanbasis kann jetzt bei Auflösungen über 2550×1440 im Vollbild angesehen werden.
  • Fehler behoben, der beim Feuer auf kurze Entfernung zu falscher Granatenflugbahn geführt hat.
  • Fehler beim Aussehen der Tarnung auf den Hauptgeschützen von  VI Fusō und  X Großer Kurfürst behoben.
  • Fehler behoben, durch den die Töne für die Tasten Q/E abgespielt wurden, wenn die Tasten A/D gedrückt wurden, während das Schiff in einem Bereich möglicher Geländekollision war.
  • Fehler behoben, bei dem die Kiste mit freien EP durch die Modelle einiger Container sichtbar war.
  • Fehler behoben, durch den eine falsche Nachricht über die Ergebnisse eines Clangefechts im Clanchat gesendet wurde.
  • Fehler behoben, durch den die Anzahl an Flugzeugen auf dem Deck eines Flugzeugträgers als nicht voll angezeigt wurde, obwohl das Deck voll war.
  • Fehler behoben, bei dem das System für Kollisionsvermeidung Spielern nicht erlaubte, mit Q und E einen geraden Kurs zu setzen.
  • Fehler behoben, bei dem die Kamera in das Schiff bewegt wurde, wenn man nach Zerstörung einer Staffel aus der taktischen Karte zurückkam.
  • Namen der Torpedowerfer-Module auf folgenden Schiffen korrigiert:  V Kirow IX Taschkent und  V Podwojskij.
  • Fehler behoben, bei dem die Kamera beim Spielen auf Flugzeugträgern manchmal nicht auf Mausbewegungen reagierte.
  • Fehler behoben, bei dem der Kapitäns-Tooltip einfror, wenn das Kontextmenü geöffnet wurde.
  • Fehler behoben, bei dem eine große Anzahl identischer Benachrichtigungen für die gewählte Prime Time für Clangefechte angezeigt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem ein Clan, der die erste Verbesserung des Offiziersclubs nicht gebaut hatte, mit der Bravo-Wertung in Clangefechte gehen konnte.
  • Fehler behoben, durch den das Zielvisier von Torpedobombern auf dem Wasser angezeigt wurde, nachdem die Benutzeroberfläche abgeschaltet wurde.
  • Fehler behoben, bei dem ein neutraler Schlüsselbereich auf der Minikarte im Zuschauermodus als erobert angezeigt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem die Sprachnachricht „Jäger/Aufklärungsflugzeug zerstört“ am Ende des Gefechts abgespielt wurde, falls man im Gefecht einen Jäger oder ein Aufklärungsflugzeug benutzt hatte.
  • Fehler behoben, durch den Bomben manchmal außerhalb des Zielbereichs trafen.
  • Zielwinkel für die Torpedowerfer des Zerstörers  VIII Le Terrible korrigiert.
  • Fehler behoben, durch den verbündete Schiffsmodelle verschwanden.
  • Fehler behoben, durch den das Porträt des Kapitäns Friedrich Bonte in der Waffenkammer verändert wurde, nachdem ein Spieler ihn gekauft hatte.

Quelle: worldofwarships.eu



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht20. August 2019 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News w", "World of Warships

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.