November 28

WoWs: Vorschau der Rekrutierungsbüro-Schiffe – Holt euch euer Geschenk!

Guten Abend Leute,

hier eine Vorschau auf die Rekrutierungsbüro-Schiffe.

Direkt von der WoWs Homepage.

Klickt erst mal auf den folgenden Button, um 50 weitere Rekrutierungspunkte zu bekommen, bevor wir anfangen! Falls ihr schon die 50 kostenlosen Punkte aus unseren vorherigen Artikeln (1,2) habt, solltet ihr inzwischen schon 150 Rekrutierungspunkte haben!

HIER GIBT ES 50 REKRUTIERUNGSPUNKTE

Angebot endet: Fr. 20 Dez. 00:59 CET (UTC+1) 


Ohne Schiffe keine Schiffskameraden!

Schaut euch ein paar Schiffe an, die ihr durchs Rekrutierungsbüro bekommen könnt.

Wusstet ihr, dass es fünfzehn verschiedene Premiumschiffe gibt, die ihr kostenlos aus dem Rekrutierungsbüro bekommen könnt? Diese Schiffe kommen aus 7 Nationen und reichen von Stufe II bis zu Stufe VIII. Falls ihr eine Chance wollt, einige davon in den Hafen zu holen, müsst ihr nur …

1Rekrutierungspunkte verdienen. [Schnell! Ihr habt noch Zeit, 50 weitere Rekrutierungspunkte zu holen]

2Rekrutierungsbüro-Container holen.

Lest im Folgenden weiter und schaut euch die Eigenschaften einiger der geschichtlich wichtigsten Kriegsschiffe an!

Mikasa

Junior-Container „Rekrutierungsbüro“: 500

Im Wert von 2000 Dublonen

Sie ist das einzige Schiff ihres Typs auf Stufe II. Das liegt daran, dass sie das einzige Schlachtschiff aus der Zeit vor den Dreadnoughts im Spiel ist.   II Mikasa repräsentiert eine einfachere Zeit in der Marinegeschichte, zu der Quantität Qualität vorgezogen wurde. Daher waren zahllose kleine Geschütze verschiedener Kaliber an den Seiten des Schiffs angebracht und die großen Geschütztürme, die wir jetzt mit Schlachtschiffen verbinden, waren nur ein kleiner Teil des Ganzen. Mikasa war berühmterweise das Flaggschiff bei der entscheidenden Seeschlacht bei Tsushima, dem entscheidendsten Sieg in der japanischen Marinegeschichte.

Hauptmerkmale:

  • Die Sekundärbatterie besteht aus zehn 152-mm-Geschützen und sechs 80-mm-Geschützen. Sie haben keine allzu große Feuerreichweite (3 km), aber in niedrigstufigen Gefechten sind Kämpfe auf kurze Distanz nicht selten.
  • Ein großer Vorrat von 31 200 TP.
  • Zusätzliche Kreditpunkte je Gefecht sowie 50 % mehr EP und 10 % weniger Schiffswartungskosten durch die Tarnung.

Aurora

Junior-Container „Rekrutierungsbüro“: 500

Im Wert von 2250 Dublonen

Wie das vorherige Schiff wurde auch die   III Aurora am Ende des 19. Jahrhunderts gebaut und kämpfte auch bei Tsushima, wenngleich auf der anderen Seite. Anders als die Mikasa wurde diese Legende der Kaiserlich Russischen Marine als geschützter Kreuzer entworfen und gebaut: ein Vorläufer der moderneren leichten und schweren Kreuzer. Am berühmtesten ist die Aurora für ihre große symbolische Rolle in der Oktoberrevolution von 1917, die die Sowjetrepublik begründete. Denn die vordere Geschützlafette dieses Schiffs feuerte den ersten Schuss im Angriff auf den Winterpalast in Sankt Petersburg.

Hauptmerkmale:

  • Vierzehn 152-mm-Geschütze – dieser furchterregenden Feuerkraft widersteht kaum ein gleichstufiger Gegner!
  • Zusätzliche Kreditpunkte je Gefecht sowie 50 % mehr EP und 10 % weniger Schiffswartungskosten durch die Tarnung.
 

Monaghan

Kampferprobten-Container „Rekrutierungsbüro“: 1500

Im Wert von 4600 Dublonen

Beim Öffnen eines Kampferprobten-Containers „Rekrutierungsbüro“ könntet ihr die Veteranin von Pearl Harbor,   VI Monaghan, vorfinden. Dieses 1500-Tonnen-Schiff war am Morgen des 7. Dezembers 1941 direkt in den Fadenkreuzen, als sie sich vorbereitete, eine Sichtung eines unbekannten U-Bootes vor der Küste von Oahu zu untersuchen. Wie das Schicksal es wollte, musste Monaghan nicht weit fahren, um Beweise für ein japanisches U-Boot zu finden. Nur einige Meter von ihrer Ankerstelle entdeckte die Besatzung der Monaghan den Kommandoturm eines Ko-hyoteki Kleinst-U-Bootes. Noch während Bomben fielen und Fla-Geschütze um sie herum feuerten, stürmte der mutige Zerstörer nach vorn, rammte das U-Boot und erledigte es mit Wasserbomben. Dies war einer der ersten amerikanischen Marinesiege im Krieg.

Hauptmerkmale:

  • Rumpf A: vier 127-mm-Geschütze mit 12,5 km Reichweite und 4 Sekunden Nachladezeit sowie acht Torpedos mit 6,3 km Reichweite, bis zu 11 733 TP Schaden und 87 Sekunden Ladezeit
  • Rumpf B: zehn Torpedos mit 9,2 km Reichweite, bis zu 16 633 TP Schaden und 122 Sekunden Nachladezeit sowie eine effektive Flugabwehr
  • Für US-Zerstörer ungewöhnliches Verbrauchsmaterial „Torpedo-Nachladebeschleuniger“
  • Zusätzliche Kreditpunkte pro Gefecht und 50 % mehr EP durch die Tarnung

Duca d’Aosta

Veteranen-Container „Rekrutierungsbüro“: 3000

Im Wert von 4700 Dublonen

Die   VI Duca d’Aosta war ein italienischer leichter Kreuzer der erfolgreichen Condottieri-Klasse und das erste italienische Schiff, das World of Warships erreichte, mit den typischen italienischen rot-weißen Lufterkennungsstreifen. Sie sieht ihrer Halbschwester   V Raimondo Montecuccoli im Forschungsbaum ähnlich, doch dieser Premiumveteran hat etwas, dass ihre erforschbaren Gegenstücke nicht haben: Sprenggranaten. Die Fähigkeit, Feuer zu verursachen wird durch weitere Vorteile ergänzt, diese italienische Kreuzer meist nicht haben: Hydroakustische Suche und Defensives Fla-Feuer.

Hauptmerkmale:

  • Acht effektive 152-mm-Kreuzergeschütze
  • Eine Höchstgeschwindigkeit von 36,5 Knoten erlaubt in ständig wechselnden Gefechtssituationen schnelle Flankenwechsel
  • Eine für gleichstufige Kreuzer beeindruckende Torpedoreichweite von bis zu 12 km
  • Gute Verborgenheit für einen Kreuzer, die ihn bis auf 11,7 km Entfernung unentdeckt fahren lässt
  • Eine üppige Auswahl an Verbrauchsmaterial, die bei Gefahr sicher hilfreich ist: „Defensives Fla-Feuer“ in Kombination mit „Hydroakustischer Suche“ und „Aufklärungsflugzeug“
  • Zusätzliche Kreditpunkte je Gefecht sowie 50 % mehr EP und 10 % weniger Schiffswartungskosten durch die Tarnung

Kidd

Veteranen-Container „Rekrutierungsbüro“: 3000

Im Wert von 9100 Dublonen

Das einzige Schiff der US Navy, dass die „Jolly Roger“ hissen darf. Ein Recht, das an spätere Kriegsschiffe desselben Namens übertragen wurde. Im Spiel ist es auf Stufe VIII. Die   VIII Kidd ist einer von Hunderten Zerstörern der Fletcher-Klasse, die zum Höhepunkt des Zweiten Weltkriegs von den Vereinigten Staaten in Rekordzeit gebaut wurden. Sie erhielt den Namen Kidd zu Ehren des Konteradmirals, der beim Angriff auf Pearl Harbor sein Leben auf dem Schlachtschiff Arizona verlor. Als Widmung zu seinem Spitznamen und in Bezug auf den berühmten Piraten William Kidd des 18. Jahrhunderts, durfte die Besatzung ausnahmsweise die berühmte Piratenflagge nutzen und ein Piraten-Maskottchen auf das Schiff malen. Dieses Detail ist auch im Spiel sichtbar.

Hauptmerkmale:

  • Für US-Zerstörer ungewöhnliches Verbrauchsmaterial „Reparaturmannschaft“ zur Wiederherstellung eines Teils der im Gefecht verlorenen Schiffs-TP
  • Für einen Zerstörer gute Feuerkraft der Flugabwehr
  • Gute Manövrierbarkeit und hohe Geschwindigkeit von bis zu 38 Knoten
  • Zusätzliche Kreditpunkte je Gefecht sowie 50 % mehr EP und 10 % weniger Schiffswartungskosten durch die Tarnung

Verdient Dublonen durchs Rekrutieren!

Wollt ihr Tausende Dublonen und ein Premiumschiff der Stufe V verdienen? Natürlich wollt ihr das! Nehmt an unserem Doppeldublonen-Event teil, in dem ihr bis zu 3500 Dublonen und ein zufälliges Premiumschiff der Stufe V verdienen könnt, wenn ihr zwei Schiffskameraden helft, ihre Meilensteine zu erreichen.

DOPPELDUBLONEN


Quelle: worldofwarships.eu



Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht28. November 2019 von Sunny in Kategorie "Allgemein", "News w", "World of Warships

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.